Quanten.de Diskussionsforum

Quanten.de Diskussionsforum (http://www.quanten.de/forum/index.php5)
-   Plauderecke (http://www.quanten.de/forum/forumdisplay.php5?f=5)
-   -   Leben in Zeiten der Coronapandemie (http://www.quanten.de/forum/showthread.php5?t=3764)

sirius 18.03.20 21:17

Leben in Zeiten der Coronapandemie
 
Hallo geschätzte Foristen,

mittlerweile dürfte es keinen mehr geben, der nicht irgendwie von der derzeitigen Krise betroffen ist.

Arbeiten manche schon Zuhause? Sind manche in Quarantäne oder sogar erkrankt?

Ich wünsch Euch allen, dass Ihr und Eure Familien diese schwere Zeit gut übersteht.

LG

Bernhard 20.03.20 08:00

AW: Leben in Zeiten der Coronapandemie
 
Hallo Sirius,

Corona trifft die modernen Gesellschaften scheinbar tatsächlich an mehreren Schwachstellen. So gibt es dagegen noch keinen Impfstoff und die Verbreitung geht sehr rasch voran.

Es bleibt zu hoffen, dass die Einschränkungen des Alltags erträglich bleiben.

Hawkwind 20.03.20 09:02

AW: Leben in Zeiten der Coronapandemie
 
Zitat:

Zitat von Bernhard (Beitrag 93060)
Hallo Sirius,

Corona trifft die modernen Gesellschaften scheinbar tatsächlich an mehreren Schwachstellen. So gibt es dagegen noch keinen Impfstoff und die Verbreitung geht sehr rasch voran.

Es bleibt zu hoffen, dass die Einschränkungen des Alltags erträglich bleiben.

Und vor allem, dass sie auch eingehalten werden!

sirius 21.03.20 09:30

AW: Leben in Zeiten der Coronapandemie
 
Ein Hoffnungsschimmer für Asiaten

https://www.spektrum.de/news/japanis...helfen/1714296

Sicherlich verstehen mittlerweile mehr Menschen, dass die Globalisierung enorm weit fortgeschritten ist. Wie lange es wohl dauern würde, bis dieses Mittel, wenn es denn zur Verfügung stehen würde, hier zum Einsatz kommen könnte?

Die Krise deckt viele Schwachstellen auf.

Hawkwind 21.03.20 21:36

AW: Leben in Zeiten der Coronapandemie
 
Zitat:

Zitat von sirius (Beitrag 93062)
Ein Hoffnungsschimmer für Asiaten

https://www.spektrum.de/news/japanis...helfen/1714296

Sicherlich verstehen mittlerweile mehr Menschen, dass die Globalisierung enorm weit fortgeschritten ist. Wie lange es wohl dauern würde, bis dieses Mittel, wenn es denn zur Verfügung stehen würde, hier zum Einsatz kommen könnte?

Die Krise deckt viele Schwachstellen auf.

Ein Österreicher hat evtl. auch was:
https://www.kleinezeitung.at/interna...Tuer-zusperren

Da ist in jedem Fall noch etliches zu testen.

sirius 21.03.20 21:40

AW: Leben in Zeiten der Coronapandemie
 
Zitat:

Zitat von Bernhard (Beitrag 93060)
Hallo Sirius,

Corona trifft die modernen Gesellschaften scheinbar tatsächlich an mehreren Schwachstellen. So gibt es dagegen noch keinen Impfstoff und die Verbreitung geht sehr rasch voran.

Es bleibt zu hoffen, dass die Einschränkungen des Alltags erträglich bleiben.

Zum besseren Verständnis meines vorherigen Beitrags ergänze ich noch, daß für etliche kranke Menschen die Einschränkungen schon vor längerer Zeit begonnen haben. Wichtige Medikamente werden in China hergestellt und sind seit den Einschränkungen durch die Coronakrise nicht mehr in Deutschland und etlichen anderen europäischen Ländern verfügbar. Ich habe das in meinem Umfeld in den letzten Wochen erleben müssen. Sogar eine Ärztin war auf diese Situation nicht vorbereitet und hat ein für sie persönlich extrem wichtiges Medikament nicht ohne Probleme bekommen können.

Quantor 21.03.20 22:24

AW: Leben in Zeiten der Coronapandemie
 
Interessant ist, dass Südkorea offenbar die exponentielle Infektionskurve schon hat abflachen können..
https://de.statista.com/statistik/da...100-infektion/

soon 22.03.20 06:13

AW: Leben in Zeiten der Coronapandemie
 
Quantenmechanik live ist das. Bloss das System nicht stören!

"Wir warten erstmal die Messergebnisse in 2 Wochen ab und machen dann vielleicht das, was wir heute (oder früher) hätten machen müssen." Wow.

Hawkwind 22.03.20 14:38

AW: Leben in Zeiten der Coronapandemie
 
Zitat:

Zitat von sirius (Beitrag 93064)
Zum besseren Verständnis meines vorherigen Beitrags ergänze ich noch, daß für etliche kranke Menschen die Einschränkungen schon vor längerer Zeit begonnen haben. Wichtige Medikamente werden in China hergestellt und sind seit den Einschränkungen durch die Coronakrise nicht mehr in Deutschland und etlichen anderen europäischen Ländern verfügbar. Ich habe das in meinem Umfeld in den letzten Wochen erleben müssen. Sogar eine Ärztin war auf diese Situation nicht vorbereitet und hat ein für sie persönlich extrem wichtiges Medikament nicht ohne Probleme bekommen können.

Ja, die Epidemie wirft einige Fragen auf, nicht nur hinsichtlich Globalisierung: auch z.B. die Profit-Orientierung unserer Krankenhäuser muss Thema werden. Vielen droht nun die Pleite, da sie statt lukrative Operationen durchzuführen nun Corona-Patienten behandeln müssen ... sowie die unerträgliche Unterbezahlung der Krankenpflege-Berufe etc etc..

Nicht zuletzt schätze ich, dass sie auch im Profi-Fussball Spuren hinterlassen wird. Die Vereine werden bei halbjähriger Pause die horrenden Gehälter ihrer Stars, Trainer und Geschäftsführer kaum weiterzahlen können. Z.B. Herr Watzke vom BVB hat sich nun auch schon auferlegt, sich mit nur 100 000 Euro monatlich zu begnügen. :)

soon 05.04.20 18:43

AW: Leben in Zeiten der Coronapandemie
 
Wenn ich eine Atemschutzmaske trage und alle anderen auch, dann schützt mich das, weil die Covid-19-infizierte-Person ebenfalls eine Maske trägt.

Meine bisherige Annahme:
Es gibt tatsächlich Leute, denen man das erklären muss.

Meine korrigierte Annahme:
Es gibt wenige Leute, denen man das nicht erklären muss.

Die schockierende Realität:
Die Leute, die es den Leuten (im TV) verständlich erklären müssten, verstehen es nicht.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:13 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm