Quanten.de Diskussionsforum

Quanten.de Diskussionsforum (http://www.quanten.de/forum/index.php5)
-   Schulphysik und verwandte Themen (http://www.quanten.de/forum/forumdisplay.php5?f=2)
-   -   Drehmoment berechenen (http://www.quanten.de/forum/showthread.php5?t=3715)

Dopikus 23.09.19 11:15

Drehmoment berechenen
 
Hallo,

ich hätte gerne gewusst, ob es bei der Berechnung des Drehmoments eine Rolle spielt welche Form der Hebelarm hat. In meinem Fall ist es keine Gerade, sondern eine "C-Form". Also ein halber Kreis. Meine Versuchswerte decken sich nicht mit den Berechnungen. Es wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte. Vielen Dank

Gruß Dopikus

Bernhard 24.09.19 08:41

AW: Drehmoment berechenen
 
Hallo Dopikus,

so wird nicht recht klar, was eigentlich gemeint ist. Stell mal ein Bild ein. Welche Kräfte gibt es und wie wirken sie auf welche Körper ein?

Ich 24.09.19 14:46

AW: Drehmoment berechenen
 
Das Drehmoment berechnest du Luftlinie zur Drehachse. Die Form des Hebels spielt keine Rolle.

Dopikus 25.09.19 17:59

AW: Drehmoment berechenen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
OK. Das Bild folgt.
Vielleicht erkläre ich erstmal mein Ziel :D
Wie man bestimmt merkt, bin ich kein Mathematiker oder Physiker. Ich komme aus dem medizinischen Bereich und stelle individuelle Hilfsmittel her.
Es handelt sich hierbei um eine Orthese aus Carbonfaser. Wenn ich diese Orthese dem Patienten anziehen möchte, greife ich in die Öffnung (bei A und B) und dehne die Orthese so weit auf, dass der Patient die Orthese um seinen Brustkorb legen kann. Da das Maß von der vorderen Anlage (VA) zur hinteren Anlage (HA) kleiner ist als das vordere Maß zum hinteren Maß am Körper, wird Druck, speziell auf die Deformität am Brustbein erzeugt. Um eine gleichbleibende Fertigung zu gewährleisten, die Orthese ist 100% Handarbeit, möchte ich Parameter ermitteln die ich miteinander vergleichen kann.
Bis jetzt habe ich mir eine Vorrichtung gebaut wo die Orthese eingespannt wird. An einem Ende der Orthese ( A ) befestige ich eine Zugfeder und am anderen Ende ( B ) ist die Orthese fest mit meiner Vorrichtung verbunden. Dann ziehe ich die Zugfeder über einen immer gleichbleibende Strecke. So das ich vergleichbare Werte habe. Da die Orthesen aber jedesmal eine andere Größe haben, die Form bleibt immer ähnlich, hat das doch Auswirkungen auf den Drehmoment,oder???
Wenn ich die Orthese 2cm auseinander ziehe und die Waage dabei 3kg anzeigt und "h" 24cm ist, habe ich doch einen anderen Drehmoment als wenn ich eine Orthese habe, diese auch 2cm auseinander ziehe, die Waage zeigt auch 3kg an, aber das "h" Maß kleiner oder größer ist.
Wisst ihr was ich meine???:confused:

Vielen lieben Dank

Dopikus

Bernhard 25.09.19 19:38

AW: Drehmoment berechenen
 
Zitat:

Zitat von Dopikus (Beitrag 92270)
Wisst ihr was ich meine???:confused:

Die Erklärung hilft schon mal weiter. Ich würde jedoch andere Begriffe aus der Physik verwenden. Es geht bei diese Vorgang doch vielmehr um innere Spannungen, die sich über die gesamte Orthese verteilen, je nachdem mit wie viel Kraft man auf die Enden (A und B) der Orthese anwendet?

Mit so einer Festigkeitsprüfung wird man wohl bestenfalls eine durchschnittliche Festigkeit des Carbons ermitteln können, aus dem die Orthese gefertigt wurde.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:08 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm