Quanten.de Diskussionsforum

Quanten.de Diskussionsforum (http://www.quanten.de/forum/index.php5)
-   Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. (http://www.quanten.de/forum/forumdisplay.php5?f=3)
-   -   Bells Theorem wurde widerlegt (http://www.quanten.de/forum/showthread.php5?t=3930)

emuc 20.05.21 14:21

Bells Theorem wurde widerlegt
 
Der Aufsatz "On a contextual model refuting Bell’s Theorem" wurde jetzt von der Zeitschrift EPL (Europhysics Letters) veröffentlicht und ist verfügbar unter
https://iopscience.iop.org/article/1...5075/134/10004

In diesem Artikel wird ein kontextbezogenes realistisches Modell vorgestellt, das Messergebnisse mit verschränkten Photonen oder Spin-½-Partikeln korrekt vorhersagt. Kontextbezogene Modelle können Eigenschaften haben, die mit der Einstellung der Messinstrumente korrelieren. Der Grund dafür ist die Ununterscheidbarkeit verschränkter Teilchen.

Bell's Theorem wurde widerlegt, weil er kontextbezogene Modelle in seiner Argumentation ignorierte. Dies gilt auch für alle anderen Theoreme, die behaupten, dass kein lokal realistisches Modell für Quanteneffekte möglich ist, wenn sie kontextbezogene Modelle nicht ausschließen. Dazu gehören beispielsweise die Sätze von CHSH, GHZ und Hardy.

Seit über 55 Jahren besteht nun die Behauptung, dass die Natur superluminale nicht-lokale Wechselwirkungen zeigt. Dies könne man experimentell beweisen, da die Korrelationen der Quantenphysik die Bellsche Ungleichung verletzen. Bisher hat jedoch niemand den geringsten Hinweis darauf gefunden, wie diese nicht-lokalen Wechselwirkungen funktionieren. Jetzt wissen wir, dass die Annahme einer spukhaften Fernwirkung, wie Einstein es nannte, unbegründet ist. Die Zusammenhänge können lokal erklärt werden.

Damit ist ebenfalls klar, dass Teilchen nicht gleichzeitig in verschiedenen nicht kompatiblen Spin Zuständen sein können, aus denen erst während einer Messung der Messwert ausgewählt wird. Wäre das der Fall müssten bei verschränkten Teilchen nicht lokale Wechselwirkungen auftreten denn die Messung des Spins an einem Teilchen bedeutet, dass am anderen Teilchen der entgegengesetzte Spin gemessen wird, egal in welcher Entfernung. Infolgedessen kommt auch das Konzept eines Quantencomputers in Zweifel, da es auf der Annahme beruht, dass ein Quantensystem gleichzeitig Informationen über zwei sich gegenseitig ausschließende Ergebnisse enthält. Da diese Annahme nicht mehr haltbar ist, ist die Vielfalt der Lösung eines Quantencomputers erheblich eingeschränkt.

Hawkwind 20.05.21 17:06

AW: Bells Theorem wurde widerlegt
 
Eine der Schlussfolgerungen des Autors ist:

Zitat:

The concept of superposition, which implies the simultaneous existence of incompatible physical states, is in question. If measured values exist beforehand, mutually exclusive values cannot exist simultaneously.
Die Existenz von Superpositionen ist aber nach meinem Verständnis eine der fundamentalen Eigenschaften der Quantenmechanik. Sie folgt aus der Linearität der Schrödingergleichung: haben wir 2 Lösungen dieser Gleichung, dann ist zwangsläufig auch jede Superposition eine Lösung dieser Gleichung.
Und das ist - so weit ich verstehe - auch eine per Beobachtung verifizierte Eigenschaft der Quantentheorie. Siehe z.B. Doppelspalt, oder auch der Nachweis von Neutrinooszillationen in der neueren Physik .

Hätte so ein Modell mit versteckten Parametern nicht z.B. Probleme, die Existenz von Neutrinooszillationen zu erklären?

soon 20.05.21 21:07

AW: Bells Theorem wurde widerlegt
 
Zitat:

Zitat von emuc (Beitrag 95125)
Jetzt wissen wir, dass die Annahme einer spukhaften Fernwirkung, wie Einstein es nannte, unbegründet ist.

Sabine Hossenfelder hat vor ein paar Tagen die äusserst kluge Anmerkung geäussert, dass Einstein mit 'spukhafter Fernwirkung' nicht die Verschränkung meinte, sondern den Kollaps.


http://backreaction.blogspot.com/202...ky-action.html


(ich liebe diese Frau, allein schon wegen dieser Einsicht)

Hawkwind 20.05.21 22:19

AW: Bells Theorem wurde widerlegt
 
Zitat:

Zitat von soon (Beitrag 95127)
Sabine Hossenfelder hat vor ein paar Tagen die äusserst kluge Anmerkung geäussert, dass Einstein mit 'spukhafter Fernwirkung' nicht die Verschränkung meinte, sondern den Kollaps.


http://backreaction.blogspot.com/202...ky-action.html


(ich liebe diese Frau, allein schon wegen dieser Einsicht)

Es geht um das EPR-Paper, d.h. den Kollaps 2er miteinander verschränkten Teilchen in einem makroskopischen Abstand voneinander:
https://de.wikipedia.org/wiki/Einste...osen-Paradoxon

Timm 21.05.21 09:00

AW: Bells Theorem wurde widerlegt
 
https://www.physicsforums.com/thread...y-epl.1003221/

Letzter Beitrag:

The claim made in the title of this thread has been admitted by the OP to be false. Thread closed.

Hawkwind 21.05.21 12:57

AW: Bells Theorem wurde widerlegt
 
Zitat:

Zitat von Timm (Beitrag 95129)
https://www.physicsforums.com/thread...y-epl.1003221/

Letzter Beitrag:

The claim made in the title of this thread has been admitted by the OP to be false. Thread closed.

OP ist der Autor des Papiers?

Ich finde es eigenartig, dass der Gutachter von EPL den Artikel durchgewunken hat. Es handelt sich ja offensichtlich um ein seriöses Journal.

Mir war er auf Anhieb suspekt. Zum Beispiel meldet Google erste Erfolge im Quanten-Computing; eine Überlegenheit über klassische Computer sei sichergestellt worden. Quanten-Computing könnte man aber vergessen, wenn das im papier vorgeschlagene hidden parameter model korrekt wäre. Mir scheint, das Modell hätte mit vielen verifizierten Features der Quantentheorie Probleme.

---
Ich finde, Neutrino-Oszillationen belegen sehr anschaulich die Existenz von Superpositionen.
Wir haben die Wahl zwischen 2 naheliegenden Systemen von Basiszuständen.
Bei ihrer Entstehung aufgrund der schwachen Wechselwirkung liegen Flavor-Eigenzustände vor: es wird z.B. in der Sonne ein Elektronneutrino produziert.
Auf ihrer Reise durch den Raum zur Erde propagieren aber zwangsläufig die Massen-Eigenzustände, die zeitlich periodische Linearkombinationen der Flavor-Eigenzustände sind. So findet man bei Messungen mal ein Elektron-, Myon- oder Tau-Neutrino. Ohne Superposition gäbe es so etwas nicht.

Timm 21.05.21 15:55

AW: Bells Theorem wurde widerlegt
 
Zitat:

Zitat von Hawkwind (Beitrag 95130)
OP ist der Autor des Papiers?

Nein, der Ersteller dieses Threads.

Zitat:

Zitat von Hawkwind (Beitrag 95130)
Ich finde, Neutrino-Oszillationen belegen sehr anschaulich die Existenz von Superpositionen.

So wie ich es verstanden habe, bestreiten EPL die Nichtlokalität der Quantenmechanik, nicht die Existenz von Superpositionen. Diesen Thread habe ich allerdings nicht durchgelesen. Die von Einstein verabscheute Nichtlokalität scheint ja durch die EPR Experimente gesichert.
Es wäre schon sehr erstaunlich, wenn der Realismus wieder auferstehen würde.:confused:

Hawkwind 21.05.21 16:23

AW: Bells Theorem wurde widerlegt
 
Zitat:

Zitat von Timm (Beitrag 95131)
Nein, der Ersteller dieses Threads.

Hmm, das scheint doch ein- und dieselbe Person zu sein.

Timm 21.05.21 18:43

AW: Bells Theorem wurde widerlegt
 
Zitat:

Zitat von Hawkwind (Beitrag 95132)
Hmm, das scheint doch ein- und dieselbe Person zu sein.

Du meinst der OP (original poster) verteidigt in diesem Thread sein paper?

Hawkwind 21.05.21 20:57

AW: Bells Theorem wurde widerlegt
 
Das war mein Eindruck - keine Ahnung, ob es stimmt.
Wer sonst sollte sich "diesen Schuh anziehen".


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:59 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm