Quanten.de Diskussionsforum

Quanten.de Diskussionsforum (http://www.quanten.de/forum/index.php5)
-   Theorien jenseits der Standardphysik (http://www.quanten.de/forum/forumdisplay.php5?f=4)
-   -   Neue Theorie des Urknalls (http://www.quanten.de/forum/showthread.php5?t=3907)

Ich 12.04.21 20:34

AW: Neue Theorie des Urknalls
 
Zitat:

Zitat von reinhard (Beitrag 94844)
Wenn sich etwas von mir mit Lichtgeschwindigkeit wegbewegt dann ist dies
in meinen obigen Bild so daß dann der Zeiger auf 3 Uhr zeigt!
Also eine 90 Grad Drehung und nicht wie im Minkowskiraum eine 45 Grad Drehung.

Keine Ahnung, was "dein Bild" ist, aber deine Aussage bezog sich auf die Lorentztrafo einer Vierergeschwindigkeit und deren Komponenten. Und war falsch.

Irgendwelche anderen Bilder mit tau als Koordinate und t als Norm (falls du das meinst) haben nichts mit der Vierergeschwindigkeit zu tun und sind alles andere als lehrreich. Meine Meinung dazu findest du vielleicht, wenn du hier nach "Epstein" suchst.

Ich 12.04.21 22:36

AW: Neue Theorie des Urknalls
 
Die Vierergeschwindigkeit ist ein Vektor im Minkowskiraum, kein Pfeil in einem nicht definierbaren "x - tau - Raum". tau ist keine Koordinate, und das ist nicht die Vierergeschwindigkeit.
Wenn du solche Bilder schön findest, ok, aber schreib nicht "Vierergeschwindigkeit" dazu. Das stimmt einfach nicht.

Ich 13.04.21 11:41

AW: Neue Theorie des Urknalls
 
Zitat:

Zitat von reinhard (Beitrag 94851)
Es existiert kein Widerspruch zum Minkowskiraum.Sie werden keinen finden.

Natürlich. Die Vierergeschwindigkeit hat die Definition und die Komponenten, die ich oben angegeben habe, und das sind nicht die Komponenten, die du zeigst.
Zitat:

Es hat nur den immensen Vorteil,dass man jeden Laien die SRT komplett in 5 Minuten erläutern kann.
Das, was man da erläutert, ist nicht die SRT, sondern der Lorentzsche Äther.
Zitat:

Dabei wollen wir es belassen weil man im Grunde nur mit 2 Sprachen (Bilder) über ein und das selbe redet.
Diskutieren willst du nicht, aber Recht haben. Tolle Einstellung.
Und dabei wollen wir es belassen.

Quantor 13.04.21 15:05

AW: Neue Theorie des Urknalls
 
Zitat:

Zitat von reinhard (Beitrag 94847)
Anbei ein Bild.Mehr muß man darüber nicht mehr diskutieren.

Aber das Bild macht doch wenig Sinn, wenn du über einen physikalischen 4er-Vektor sprichst. In der Physik haben die Komponenten eines Vektors die gleiche Dimension, bei Geschwindigkeiten m/s.

Tatsächlich sind die Komponenten der 4er-Geschwindigkeit \gamma c und \gamma v.

Die erste Komponente ist damit immer >= c, die zweite konvergiert zur ersten und wird auch >= c. (dazu \gamma v = c lösen, v = c / sqrt(2)).
Am Besten plotte dir mal den Verlauf in Abhängigkeit von v.

Eine andere Frage ist die nach der Norm, die ist in der SRT pseudoeuklidisch.
Dazu quadriere die Komponenten und ziehe die Wurzel aus der Differenz der Quadrate der zweiten Komponenten von der ersten. Diese Norm ist kostant = c.

Du solltest deine (phantasievolle) Interpretation noch einmal überdenken.

Quantor 13.04.21 15:51

AW: Neue Theorie des Urknalls
 
Zeit hat keine Richtung.
Die Komponenten des Orts-4er-Vektors sind c t und x mit der Dimension m.
Zeit ist hier ein "Skalierungsfaktor".
In den Komponenten des Geschwindigkeits-4er-Vektors tritt Zeit aber gar nicht auf.

Quantor 13.04.21 16:14

AW: Neue Theorie des Urknalls
 
Aber die erste Komponente der 4er-Geschwindigkeit ist c/sqrt(1-v^2/c^2) >= c für alle v (bei dir die vertikale Komponente).
Dein Bild beschreibt also nicht die Verhältnisse bei der 4er-Geschwindigkeit.

Quantor 13.04.21 17:44

AW: Neue Theorie des Urknalls
 
Ja, Ereignisse im bewegten System haben einen grösseren zeitlichen Abstand als für den relativ ruhenden Beobachter. Andersherum ist es genauso. Sagen wir, auf der Erde gleichschnell ablaufende Vorgänge dauern im bewegten System länger als für den relativ ruhenden Beobachter.
Davon zu unterscheiden ist nochmal die Zeitdilatation als Effekt der Eigenzeit.
Aber erstmal geht es ja um die Voraussetzungen von (logischen) Schlüssen, nicht um die Schlüsse selbst. Erstere sollten stimmig sein, aus Falschem lässt sich beliebiges folgern.
Noch stimmen deine Voraussetzungen nicht ganz, da solltest du nachbessern.

Ich 13.04.21 17:51

AW: Neue Theorie des Urknalls
 
Noch einmal von mir: Die Mathematik in dem Bild ist ok. Manche Leute finden das Bild toll, weil es scheinbar viel erklärt. Ich nicht, weil es die Intuition in die falsche Richtung lenkt.

Das ist aber komplett egal, mein Punkt ist, dass es sich hier nicht um die Vierergeschwindigkeit handelt. Fertig aus. Und ich weiß nicht, warum du dich da so anstellst, das einzugestehen. Du kannst das wegen mir Epstein-Bild nennen oder sonstwie, aber erzähl doch bitte nicht, dass das die Vierergeschwindigkeit der SRT sei.

Quantor 13.04.21 18:43

AW: Neue Theorie des Urknalls
 
Zitat:

Zitat von reinhard (Beitrag 94864)
Einigen wir uns darauf.
Es ist nicht die Vierergeschwindigkeit wie man diese in Vorlesungen zur SRT lernt.
Es ist aber genau die gleiche Lichtgeschwindigkeit die allen Teilchen (nicht virtuell!) innewohnt.

Okay, wenn du keine Vierervektoren meinst, was meinst du dann mit deinen "Geschwindigkeitsvektoren" in deinem Bild?

Was meinst du dann ausserdem in diesem Zusammenhang, wenn du sagst "Stellen Sie sich ein Objekt in Ruhe (relativ zu Beobachter) vor so ist die Vierergeschwindigkeit c in Zeitrichtung". Offenbar bist du der Meinung, alles bewege sich in 4er-Formulierung mit Lichtgeschwindigkeit. Okay. Hat die Bewegung aber eine räumliche Komponente, dann auf Kosten der "Verlangsamung" der Bewegung in Zeitrichtung? Damit willst du Zeitdilatation erklären?
Das ist ein schiefes Bild, wie ausgeführt ist c ein unteres Limit der 1. Komponente der 4er-Geschwindigkeit. Man sollte hier überhaupt nicht suggerieren, dass sich etwas in "Zeitrichtung" bewege, sozusagen als Fluss der Zeit selbst.

Bernhard 13.04.21 20:15

AW: Neue Theorie des Urknalls
 
Zitat:

Zitat von Quantor (Beitrag 94858)
Zeit hat keine Richtung.

BTW: Man kann aber zumindest theoretisch in der Zeit vorwärts und rückwärts gehen und kommt damit auf ähnliche Eigenschaften, wie bei einer raumartigen Dimension.

Zitat:

Die Komponenten des Orts-4er-Vektors sind c t und x mit der Dimension m.
ct hat ebenfalls die Einheit Meter.

Zitat:

Zeit ist hier ein "Skalierungsfaktor".
Da ist doch eher c der Skalierungsfaktor um von Sekunden auf Meter zu kommen?


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:26 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm