Einzelnen Beitrag anzeigen
  #38  
Alt 17.08.07, 20:10
Hermes Hermes ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 16.07.2007
Beiträge: 1.138
Standard AW: Definition der Zeit

Hallo richy,

der Zeitverlauf als springen von Welt zu Welt......
Hmmm. Von der Logik her funktioniert es, aber vom Gefühl her klingt es für mich zu sehr nach Gedankenexperiment...Wenn man mal damit spielt, könnte man sich Bewußtsein als die Fähigkeit vorstellen, nur 'sinnvoll' (kausal) zu 'springen', in das jeweils kleinstmöglich veränderte Universum.

Die Idee von morphogenetischen Feldern ist mir bekannt, bisher habe ich mich nicht dafür oder dagegen entschieden...
Ich habe mal von einem Versuch gehört, wo es zwei Gruppen von Teilnehmern gab, die eine sollte einige chinesische Schriftzeichen erlernen, die andere auch, nur daß diese spiegelverkehrt waren, was niemand dabei wußte.
Die Gruppe mit den Originalzeichen konnte sich die Zeichen besser einprägen als die Gruppe, mit den spiegelverkehrten Zeichen. Das sollte zeigen, daß durch das millionenfache Lernen der Schriftzeichen durch die Geschichte sich ein 'morphogenetisches Feld' gebildet hat, das es leichter macht etwas bereits von anderen Erfahrenes wieder zu erlernen....
Ich denke die Originalschriftzeichen sind besser erlernbar, weil sie eben so entstanden sind und der Mensch nicht 'seitenneutral' ist wegen seiner beiden Gehirnhälften...

Habe keine Homepage, und zumindest von der Ausgestaltung her kommt so schnell nichts an Gandalfs Seite ran. Er hat seine Gedanken perfekt umgesetzt, nicht nur das was er schreibt, sondern die ganze Struktur der Seite und wie sie aufgebaut ist...

Um weitere Dimensionen nach '5' habe ich mir Gedanken gemacht, in welcher Form sich eine 6. Ausdehnung bemerkbar macht, aber da ist noch nichts herausgekommen was ich als Idee wirklich von mir geben könnte. Manchmal blitzt eine Idee auf, aber es ist sehr schwer, solche Momente festzuhalten und zur Vorstellung zu formen.
1. Länge
2. Breite
3. Höhe
4. Zeit
5. Möglichkeiten

bis hierhin bin ich mir sicher. Diese vage Idee, die ich manchmal habe, scheint sich am ehesten als
6. Gründe
nennen zu lassen, aber mehr ist von der Vorstellung noch nicht drin....
Ich glaube irgendwann wird einem dann auch schwindlig, und wenn David Deutsch sagt, daß ihm das nie auch ein bißchen unheimlich vorkommt, würde mich das beunruhigen...
Ich 'verehre' David Deutsch als hellen Geist allgemein, was mir nicht gefällt ist, daß er anscheinend das Bewußtsein nicht wirklich einzubeziehen scheint in seine Ausführungen.

Glaubst Du, daß wir Einfluß darauf haben, was der 'Lauf der Dinge' uns zuspielt? Ich gehe stark davon aus (Synchronizität), bei Deutsch bin ich mir nicht ganz sicher....

Hast Du mal anstatt von Viele-Welten von den 'Many minds' gehört?

Geändert von Hermes (17.08.07 um 23:36 Uhr)
Mit Zitat antworten