Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 10.12.19, 16:26
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.932
Standard AW: Bohrende Quantenfrage

Zitat:
Zitat von Elfulus Beitrag anzeigen
Das beantwortet nicht meine Frage, ob die Wellenfunktion (als Umschreibung einer statistischen Wahrscheinlichkeitsverteilung bei der potentiellen Messung) überhaupt das Konstrukt einer vorherigen realen Superposition aller möglichen Zustände benötigt.
Die Beantwortung dieser Frage fällt je nach Interpretation der QM verschieden aus. Nach meinem Verständnis spielt 'Superposition' nach dem minimalistischen "shut up and calculate" keine Rolle. Sie ist ja auch per se nicht messbar. Das Konzept der Superposition ist aber sehr hilfreich, es besagt beispielsweise, daß die Individualität der beteiligten Teilchen verloren geht.

Zitat:
Zitat von Elfulus Beitrag anzeigen
Störung meint: Wenn ich die Vorstellung einer realen Superposition fallen lasse, ändert sich dann die Wellenfunktion oder die Wahrscheinlichkeitsverteilung bei der Messung oder irgendeine Voraussage der QM, abgesehen von der angeblich realen Überlagerung von Zuständen und der nicht-lokalen Fernwirkung? Beschreibt nicht die Wellenfunktion gerade nur potentielle Wahrscheinlichkeitsverteilungen und eben nicht ein reale Momentaufnahme eines (noch) unbestimmten Quantenzustands? Was übersehe ich?
Manche Interpretationen wie die der Vielen Welten beruhen gerade auf dieser Vorstellung der Superposition. Dazu mehr hier. Viele Physiker, wie etwa Zeilinger, halten sich an das mathematische Konstrukt der Wellenfunktion, wobei sich dann der Kollaps einer 'ontisch' gedachten Wellenfunktion erübrigt. Andere Physiker lehnen das strikt ab.

Das Schöne ist, solange du den Formalismus der QM respektierst, bist du frei eine der Interpretationen zu bevorzugen.

Meine Sicht der Dinge ist relativ bescheiden, ich denke es werden sich noch Experten zu Wort melden.

Ich denke nicht, daß du etwas übersiehst. Gesetzt ist der Formalismus der Quantenmechanik, nicht hingegen dessen Interpretation.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus

Geändert von Timm (10.12.19 um 16:58 Uhr)
Mit Zitat antworten