Einzelnen Beitrag anzeigen
  #16  
Alt 21.04.19, 10:02
Deuterium Deuterium ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.02.2019
Beiträge: 70
Standard AW: Deuteriums Ansichten zur Relativitätstheorie

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Durch deine neunmalkluge Art wertest du dich selbst am meisten ab.
Du konstruierst schon wieder Paradoxien anstatt zu analysieren.

Es darf hier anscheinend keiner auch bei Tatsachenbeschreibungen vom Mainstream abweichen. Ist der aktuelle Stand der Physik eure Physikbibel und abweichende Tatsachenbeschreibungen ein Sakrileg?

Religion und Physik sind sich hier in ihrer unbedingten Programmierung ähnlich, die in jedem Fall eingehalten werden muß oder das Gemeinschaftsmitglied wird bestraft.

Kant hat sinngemäß gesagt, dass es Mut zum Selbstdenken erfordert, diese Strafe auszuhalten und sein Bewußtsein nicht der Gemeinschaft zu opfern.

Freud sprach vom gleichen Thema als Wahrnehmungsverzerrung wenn das Gehirn soziale Gefahr wahrnimmt und das von ihm konstruierte Bewußtsein absichtlich und unbemerkbar verstümmelt.

Platon sprach auch vom gleichen Thema in seinem Höhlengleichnis. 3 Leute haben das Gleiche also unterschiedlich formuliert.

Geändert von Deuterium (21.04.19 um 10:11 Uhr)
Mit Zitat antworten