Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 19.05.19, 13:57
Schreiberling Schreiberling ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 18.05.2019
Beiträge: 2
Standard AW: Die Physik der Magie

Hallo!

Erst einmal danke, dass sich hier jemand zu Wort gemeldet hat.
Ich habe allerdings das Gefühl, dass ich missverstanden worden bin, weswegen ich mich noch einmal erklären möchte.

1. Ich bin kein Troll und möchte folglich niemanden ärgern, sondern bin an ernsthaften und wissenschaftlich fundierten Antworten interessiert, sofern sie möglich sind. (Ich bin nicht als solcher bezeichnet worden, möchte aber hier vorbeugend meine Absichten deutlich machen.)

2. Es ist mir bewusst, dass Magie, Zauberei und Hexerei in unserer Realität nicht existieren und somit Schwachsinn sind.

3. Es geht mir um eine Geschichte, die ich mir ausdenke. Die Magie in der Geschichte ist dementsprechend Fiktion, allerdings möchte ich, dass sich die Magie, so weit wie nur eben möglich, im Rahmen der Naturgesetze bewegt.

4. Mein Anliegen liegt darin, dass ich mich in der Physik nicht auskenne und gerne wissen und verstehen möchte, was geschehen würde, wenn eine Person in Lage wäre, z.B. Temperatur zu manipulieren. Es geht mir nicht darum, wie die Person die Temperatur manipuliert, weil das nicht erklärbar ist, da es eben nicht geht. Es sollte aber, meinem Verständnis nach, durchaus möglich sein, zu erklären, was passiert. Z.B. Die Wärme in einem Raum auf einen einzelnen Punkt zu konzentrieren, was vermutlich irgendwelche Folgen hätte.


Ich hoffe, ich konnte nun etwas genauer zum Ausdruck bringen, was ich möchte.

@Timm: Tatsächlich erinnere ich mich an eine Vorlesung an der Universität, in der uns der Begriff "Magie" erläutert wurde, bevor durch Herr der Ringe, Harry Potter und Co. seine Bedeutung verzerrt wurde. Wenn ich mich recht erinnere, umfasste "weiße Magie" alle Naturphänomene, die der Mensch erklären und nutzen konnte, wohingegen alle (noch) unbekannten als "schwarze Magie" kategorisiert wurden.

Gruß
Schreiberling
Mit Zitat antworten