Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 09.02.16, 15:35
Eyk van Bommel Eyk van Bommel ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 3.398
Standard AW: Das Universum rotiert und hat eine Achse

Zur Verdeutlichung:
Ich gehe davon aus, dass es in jeder Dimension eine max. Ausbreitungsgeschwindigkeit gibt.

Wenn in einem Tesserakt ein Urknall mit der max. Ausbreitungsgeschwindigkeit (in der "w-Dimension") stattfindet, dann können sich alle Teilchen doch nur noch in x,y,z und –w Richtung bewegen („+w“ geht nicht da Überschreitung max. Ausbreitungsgeschwindigkeit).

Teilchen ohne „–w“ Komponente die sich mit der max. Ausbreitungsgeschwindigkeit fortbewegen "(also "w=c")" müssen sich imho immer Tangential (hoffe begriff ist richtig) zu w bewegen (w senkrecht auf x,y,z). Da sie sonst in eine xyz und +w- Komponente aufgeteilt werden könnten.

Das bedeutet doch, dass diese Teilchen zwangsweise eine x,y,z-Sphäre bilden? Mit dem Urknall "als Mittelpunkt".

Der Ort von Teilchen mit „–w“ Komponente würden sich doch auch beschreiben lassen über f=vxt+vyt+tyt-vwt ?
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E

Geändert von Eyk van Bommel (09.02.16 um 15:38 Uhr)
Mit Zitat antworten