Einzelnen Beitrag anzeigen
  #13  
Alt 05.11.17, 04:26
Fuchs69 Fuchs69 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 60
Standard AW: materienursprung

Zitat:
Zitat von querdenker Beitrag anzeigen
was mich jetzt brennend interesieren wuerde, wenn es wirklich so ist, wie ich das glaube, ob man es auch experimentell beweisen kann.
dazu muesste ich nur die relative bewegung von den galaxienzentren kennen, da diese ja laut big bang auseinander driften.
also angenomme, ich kenne diese bewegung und projeziere sie zu dem ursprungspunkt, wo sich ja praktisch alle bahnen schneiden muessten, dann haette ich einen absoluten nullpunkt.

Nach dem Standardmodell der Kosmologie ist ja unbekannt, was vor dem Urknall war.
Und danach war das Universum da, unenendlich groß und wird seit dem immer schneller immer unendlicher. (meiner Meinung nach sehr anzweifelbar)
Nach dem Modell ist jeder Punkt des Universum der Mittelpunkt bzw. es sieht von jedem Punkt aus betrachtet gleich aus.
Wie bei der Oberfläche einer Kugel, wo auch praktisch jeder Punkt der Oberfläche der Mittelpunkt der Oberfläche sein kann egal wie groß die kugel ist.

Also du müsstest deine Rakete nicht zu einem Raumpunkt hin schicken, sondern in der Zeit zurück und dann ist auch egal wo, da ja jeder Punkt in der Vergangenheit(nach dem Standardmodell vor ca. 13.83 Mrd. Jahren) der Ursprungspunkt war.

Ich glaube nicht, dass man deine Theorie mit der heutigen Technik experimentell beweisen kann.


Zitat:
Zitat von querdenker Beitrag anzeigen
mich fasziniert schon lange die tasache, dass wenn man eine gleichung negiert, sie immernoch stimmt.
...und wenn du sie nochmal negierst hast du wieder die Anfangsgleichung.

Aber so wie ich dich verstanden habe geht es dir nicht darum bestehende Fakten umzustoßen, sondern anders zu erklären, um dann mit der neuen Erklärung weitere Fakten herleiten zu können.

Geändert von Fuchs69 (05.11.17 um 17:14 Uhr)
Mit Zitat antworten