Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 27.01.19, 16:50
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.168
Standard AW: Theoretische Physik in der Sackgasse?

Das Buch zeigt tatsächlich Sackgassen auf, in der Teile der theoretischen Physik stecken. Allerdings ist es wenig hilfreich, wenn man wissen möchte, wie man wieder aus diesen Sackgassen herauskommen könnte.

Darüberhinaus sehe ich ein reales Problem: wenn die Energiebereiche, bei denen tatsächlich neue Physik auftreten würde, praktisch nicht erreichbar sind, dann kann man nicht mal wissen, ob man in einer Sackgasse steckt, oder nicht. Insofern existiert auch kein objektives Kriterium, um zu entscheiden, ob ein Ansatz erfolgversprechend ist oder nicht. Auch Sabine Hossenfelder nennt m.W.n. keines. Warum soll man nicht an der Stringtheorie arbeiten? Nur weil es sich nach Meinung einiger Physiker um eine Sackgasse handelt?
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.

Geändert von TomS (27.01.19 um 19:04 Uhr)
Mit Zitat antworten