Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 13.06.21, 08:56
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.638
Standard AW: Zwillingsparadoxon

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Hallo Geku,


genau darüber findet man die "offizielle" Auflösung des Paradoxons:

Der reisende Zwilling kann bei genauerer Betrachtung nicht mehr über ein einzelnes Inertialsystem beschrieben werden. Die zugehörige Berechnung seiner Eigenzeit ist deshalb auch etwas komplizierter, als die Rechnung mit einem festen Dilatationsfaktor.
Diese und ähnliche Bewegungen, die zu dieser Art "Paradoxon" führen, werden hier kurz diskutiert:
https://www2.mathematik.tu-darmstadt...-Integral.html

Es braucht eine gewisse Asymmetrie in den Bewegungen der beiden Zwillinge, damit sich die Dilatation manifestiert, hier ist der eine beschleunigt, der andere inertial unterwegs.
Mit Zitat antworten