Einzelnen Beitrag anzeigen
  #11  
Alt 17.04.17, 08:21
Eyk van Bommel Eyk van Bommel ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 3.398
Standard AW: Schüssel-Schalenmodell

Zitat:
Deine Aussage ist insgesamt aber "problematisch", da Elektronen eh keine Identität haben.
Will nicht behaupten, dass ich das verstehe. Aber dasselbe gilt doch auch für Photonen? Und wenn ich ein Photon auf der Erde messe und eines auf der IS, dann ist das auf der IS Rotverschoben (wenn es auf der Erde erzeugt wurde).

So meinte ich es. Ist das Photon das ich auf der IS messe, das auf der Erde erzeugt wurde, dann sollte es egal auf welchem Weg es zur IS kam -Rotverschoben sein.

Wenn ich auf der IS ein Elektron von der Erde messe, dann erwarte ich, dass es entsprechend seiner Entfernung zum (ursprünglichen) Atomkern EM-Wellen ausgesendet hat.

Es kann doch keinen Unterschied machen, wie das Teilchen an den Ort x gekommen ist? Ob auf direktem Weg oder auf verschmierten?

Also nach der AH könnte ich es messen, aber die Energie die ich investieren muss, damit es lokalisiert müsste zusätzlich aufgebracht werden(Energieerhaltung). Ruhemasse kann ja nicht rotverschoben sein.
Um das Elektron auf der IS messen zu können muss ich im übertragenen Sinn, zusätzlich die potentielle Energie aufbringen die es braucht um das Elektron mit einer Rakete dort hin zu bringen. Was erleichtert wird indem die Photonen auf der IS blau verschoben sind.

Hebt sich wahrscheinlich auf.
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E
Mit Zitat antworten