Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 27.04.15, 07:46
Halil Halil ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 01.02.2013
Beiträge: 22
Standard Berechnung der Schalenenergien der gg-Kerne mit Hilfe der Casimir-Kräfte

Der Artikel „Halbklassische Berechnung der Schalenenergien der gg-Kerne mit Hilfe der Casimir-Kräfte“ ist in ‚The General Science Journal’ erschienen.

Der Autor freut sich auf Kommentare und Rezensionen!

Halil Güvenis


Abstract

In der vorliegenden Arbeit berechnen wir in halbklassischer Näherung die Schalenenergien der gg-Kerne mit Hilfe der Casimir-Kräfte. Wir zeigen zunächst, dass für die Gesamtbindungsenergie des Helium-Kerns im Wesentlichen die von uns eingeführten tangential und radial wirkenden Casimir-Kräfte verantwortlich sind. Anschließend führen wir die gleiche Berechnung für den Beryllium-Kern durch und gelangen auch hier zu der Erkenntnis, dass für die Gesamtbindungsenergie des Beryllium-Kerns im Wesentlichen die von uns eingeführten tangential und radial wirkenden Casimir-Kräfte verantwortlich sind. Zum Schluss berechnen wir die charakteristischen Schalengrößen ausgewählter gg-Kerne – 8Be, 16O, 24Mg, 32S, 40Ca, 48Cr, 56Ni, 64Ge, 96Cd – und zeigen, dass mit zunehmendem Schalenradius ein stark abfallendes Schalenenergiespektrum resultiert. Für das exemplarisch ausgewählte Nuklid 96Cd geben wir das Schalenenergiespektrum an und zeigen, wie sich die Schalenenergien aus tangential und radial wirkenden Casimir-Energien zusammensetzen. Insgesamt erhalten wir ein faszinierend einfaches und anschauliches Modell der gg-Kerne, dessen Korrektheit allerdings erst durch Lösen der quantenhydrodynamischen Grundgleichungen im Innenraum der Nukleonen verifiziert werden kann.

Key words: shell energies and the total binding energy of even-even nuclei, tangential and radial acting Casimir forces, shell energy spectrum of even-even nuclei, fundamental equations of quantum hydrodynamics.
Mit Zitat antworten