Thema: Querdenken
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 21.02.21, 17:35
sanftwasser sanftwasser ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2018
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 269
Standard AW: Querdenken

@Hawkwind: lese ich öfters mal, dass zu den drei Dimensionen des Raumes noch eine weitere gebraucht wird.
Daraus der Gedanke, die Zeit als eine solche 'voll belastbar' auszubauen.
Gedanken fassen, wie das sinnvoll funktionieren könnte.
Dafür stelle der energetische Gehalt des Raumes n Summen E {m+am+dm+dam+de} die Menge zeitreisender Subjekte 'W(∆T)'
W(∆T)ist die energetische Leihgabe des Raumes an die Zeit.
Oder auch n*E-W(∆T) diejenige der Zeit an den Raum.
Man könnte sagen, wo ein Zeitpunkt energetisch überladen wird, platzt er auf und bildet um sich eine Emanation des Raumes, die spezifische Raumzeit...

@ Cossy: Wie lässt sich ein Zeitpunkt überlasten: Durch Kollision.
Eine Energie läuft auf die andere auf.
Ein Exemplar Raumzeit platzt hervor.
Woher kommen diese Energien?
Aus Implosionen anderer Raumzeiten zu anderen Zeitpunkten und daraus induzierten Beschleunigungen entlang des Zeitpfeiles.
Es ist dimensionaler Wellengang.
Das Subjekt der Zeitreise sind also Universen, 'Habitate' in einer eindimensionalen (unwohnlichen) Adaption.
Oder um einen gelungenen Terminus von @ghostwhisperer anzuwenden: 'Selbstwechselwirkung des Raumes'
(via Überwindung temporaler Distanz)

Geändert von sanftwasser (21.02.21 um 18:24 Uhr)
Mit Zitat antworten