Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 17.06.07, 12:33
quick quick ist offline
Guru
 
Registriert seit: 05.05.2007
Beiträge: 742
Standard AW: Temperatur = kinetische Energie = Bewegung

Hallo Pauli,


zit. Wikipedia

Zitat:
Zitat von pauli Beitrag anzeigen
Die Temperatur ist eine makroskopische, intensive und damit phänomenologische Größe und verliert bei Betrachtungen auf Teilchenebene ihren Sinn.
Ganz so sinnlos scheint mir die Angabe einer Temperatur auf Teilchenebene nicht zu sein, denn immerhin ist es ein anschauliches Maß. Man sagt dann allerdings nicht, dass das Teilchen soundso kalt oder heiß ist, sondern seine Bewegungsenergie entspricht einer (berechneten) Temperatur der verwendeten Temperaturskala. Bei einzelnen bis hin zu makroskopischen Teilchen kann man so auch unterscheiden zwischen den "Temperaturen" in den drei Raumrichtungen.

Streng genommen gibt es nur relative Bewegungen und Temperaturen, da man aber nicht unter den absoluten Nullpunkt kommt, nimmt man eben diesen als Referenzpunkt (bei der Kelvinskala) und kann damit absolute Temperaturen angeben.

Die Temperaturskalen sind nach oben hin offen. Wenn man von Millionen oder Milliarden Grad liest, die die Teilchen beim Zusammenprall in einem Beschleuniger haben, dann sind das berechnete Temperaturen.
Die grundlegenden Zusammenhänge zwischen Temperatur, Druck, Energie, Teilchenzahl haben u.a. Planck, Stefan, Boltzmann, Maxwell aufgezeigt.

Noch Fragen, Pauli?

mfg
quick
Mit Zitat antworten