Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Wissenschaftstheorie und Interpretationen der Physik

Hinweise

Wissenschaftstheorie und Interpretationen der Physik Runder Tisch für Physiker, Erkenntnis- und Wissenschaftstheoretiker

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #91  
Alt 17.09.21, 21:48
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Beiträge: 2.640
Standard AW: VWI im Alltag

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Schön und gut, nur ging es um derartige Spitzfindigkeiten (-> vernachlässigbar klein) nicht. Niemand glaubt im Ernst, dass die eine Welt mit der anderen kommunizieren kann.
Im Kontext der MWI ist das aber etwas völlig anderes als im Kontext der ART. Einmal haben wir zwei "Kopien" am selben Ort, ein anderes Mal kausal getrennte Ereignisse an verschiedenen Orten.

Meine einzige Anmerkung war, dass der Begriff "kausal" hier falsch verwendet wird.
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.

Geändert von TomS (17.09.21 um 22:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 18.09.21, 07:51
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Beiträge: 2.640
Standard AW: VWI im Alltag

Hier ein paar Grafiken, die das Thema der Kausalität im Kontext der Everettschen Quantenmechanik zeigen:

http://www.godel-universe.com/many-worlds/

Betrachtet man einen räumlichen Bereich, in dem bereits eine Verzweigung stattgefunden hat, so erkennt man, dass beide Zweige nicht kausal entkoppelt sind; sie sind jedoch aufgrund der Dekohärenz dynamisch entkoppelt.
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 18.09.21, 09:01
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.637
Standard AW: VWI im Alltag

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Schön und gut, nur ging es um derartige Spitzfindigkeiten (-> vernachlässigbar klein) nicht. Niemand glaubt im Ernst, dass die eine Welt mit der anderen kommunizieren kann.
Ich habe den Eindruck, dass es in dieser Hinsicht keinen kompletten Konsens in der Literatur gibt: in der Mehrheit findet man deine Meinung, aber ich habe auch schon von "Interferenzen zwischen den Welten" gelesen, ohne wirklich versucht zu haben, es zu verstehen. Z.B. soeben gefunden:
Vaidman: "ON SCHIZOPHRENIC EXPERIENCES OF THE NEUTRON
OR WHY WE SHOULD BELIEVE IN THE MANY-WORLDS INTERPRETATION
OF QUANTUM THEORY"
https://arxiv.org/pdf/quant-ph/9609006.pdf

Klingt ganz lustig und halbwegs verständlich, vielleicht nehme ich mir doch mal etwas Zeit.

Geändert von Hawkwind (18.09.21 um 09:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 18.09.21, 09:46
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.938
Standard AW: VWI im Alltag

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Hier ein paar Grafiken, die das Thema der Kausalität im Kontext der Everettschen Quantenmechanik zeigen:

http://www.godel-universe.com/many-worlds/

Betrachtet man einen räumlichen Bereich, in dem bereits eine Verzweigung stattgefunden hat, so erkennt man, dass beide Zweige nicht kausal entkoppelt sind; sie sind jedoch aufgrund der Dekohärenz dynamisch entkoppelt.
Wenn man annimmt, dass AB im Vergangenheitslichtkegel der beiden Zweige 1/2AuB und 1/2AdB liegt, dann ja. Aber ist das so? Der Vergangenheitslichtkegel von Alice's Zweig beginnt mit Alice's Messungen. Die "up" Messung liegt nicht im Vergangenheitslichtkegel der "down" Messung. Dennoch, natürlich ist die Messung selbst die Ursache beider Zweige.

Aber ein Ereignis in einem Zweig liegt nicht im Vergangenheitslichtkegel eines anderen Zweigs. Nur davon hatte ich gesprochen und nur darauf nimmt obiges Zitat Bezug.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 18.09.21, 13:12
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Beiträge: 2.640
Standard AW: VWI im Alltag

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Ich habe den Eindruck, dass es in dieser Hinsicht keinen kompletten Konsens in der Literatur gibt: in der Mehrheit findet man deine Meinung, aber ich habe auch schon von "Interferenzen zwischen den Welten" gelesen, ohne wirklich versucht zu haben, es zu verstehen. Z.B. soeben gefunden …
Der Konsens ist die Dekohärenz, die die Interferenz EXTREM unterdrückt, jedoch nicht exakt auf Null reduziert. Konkrete Modelle und Berechnungen sind aber extrem schwierig, da gibt es sicher Spielraum.

Ihr könnt den Effekt selbst mal ausprobieren: würfelt zwei Zufallsvektoren auf dem N-dim. Einheitskugel und berechnet die Wahrscheinlichkeitsverteilung als Funktion des Zwischenwinkels mit N als Parameter.
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Mit Zitat antworten
  #96  
Alt 18.09.21, 13:17
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Beiträge: 2.640
Standard AW: VWI im Alltag

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Aber ein Ereignis in einem Zweig liegt nicht im Vergangenheitslichtkegel eines anderen Zweigs. Nur davon hatte ich gesprochen und nur darauf nimmt obiges Zitat Bezug.
Das verstehe ich nicht.

Ein Ereignis ist ein Punkt P in der Raumzeit. Wenn P im Zukunftslichtkegel der Messung M liegt, dann liegt bei P eine Zweigstruktur bzgl. M vor; liegt P außerhalb desselben, dann existiert bzgl. M keine Zweigstruktur bei P.

Vereinfacht gesagt ändert die Messung oder generell die Quantenmechanik nichts an der Kausalstruktur der Raumzeit; diese ist fix. D.h. Q ist mit P kausal verbunden (oder nicht verbunden) egal welches quantenmechanische System oder welche Messung du betrachtest.
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.

Geändert von TomS (18.09.21 um 13:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 18.09.21, 18:55
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.938
Standard AW: VWI im Alltag

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Das verstehe ich nicht.
Ich deinen Punkt auch nicht.

Liegt ein Ereignis im Zweig A im Vergangenheitslichtkegel eines Zweiges B? Vollständige Dekohärenz (wir sprechen bei den erwähnten Kopien über makroskopische Objekte) vorausgesetzt.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus

Geändert von Timm (18.09.21 um 18:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 18.09.21, 19:56
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.938
Standard AW: VWI im Alltag

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Ich habe den Eindruck, dass es in dieser Hinsicht keinen kompletten Konsens in der Literatur gibt: in der Mehrheit findet man deine Meinung, aber ich habe auch schon von "Interferenzen zwischen den Welten" gelesen, ohne wirklich versucht zu haben, es zu verstehen. Z.B. soeben gefunden:
Vaidman: "ON SCHIZOPHRENIC EXPERIENCES OF THE NEUTRON
OR WHY WE SHOULD BELIEVE IN THE MANY-WORLDS INTERPRETATION
OF QUANTUM THEORY"
https://arxiv.org/pdf/quant-ph/9609006.pdf

Klingt ganz lustig und halbwegs verständlich, vielleicht nehme ich mir doch mal etwas Zeit.
Danke für den Link, schaue ich mir an. Ich denke Konsens für Kausalität ist, dass die Ursache einer Wirkung in deren Vergangenheitslichtkegel liegt. Wenn das auf die VW zutrifft, müsste im Prinzip ein in der einen Welt emittiertes Photon in einer andern registriert werden können.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 19.09.21, 09:28
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Beiträge: 2.640
Standard AW: VWI im Alltag

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Danke für den Link, schaue ich mir an. Ich denke Konsens für Kausalität ist, dass die Ursache einer Wirkung in deren Vergangenheitslichtkegel liegt. Wenn das auf die VW zutrifft, müsste im Prinzip ein in der einen Welt emittiertes Photon in einer andern registriert werden können.
Genau, müsste im Prinzip.

Aber wenn dies erfolgt, liegen keine zwei dekohärenten Zweige vor.

Wenn es dagegen nicht passiert, dann liegt es an der Dekohärenz, da zwei Zweige vorliegen; das hat nichts mit Kausalität zu tun, sondern mit der o.g. Einselection. Kausalität besagt nur, dass es passieren könnte.
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Mit Zitat antworten
  #100  
Alt 19.09.21, 22:46
sirius sirius ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2013
Ort: Coronaland is almost everywhere
Beiträge: 298
Standard AW: VWI im Alltag

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
"Verschwinden gering" meine ich nicht, wenn ich von den besagten "Kopien" spreche.

https://www.quantamagazine.org/why-t...lems-20181018/
Guter Artikel
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm