Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Schulphysik und verwandte Themen

Hinweise

Schulphysik und verwandte Themen Das ideale Forum für Einsteiger. Alles, was man in der Schule mal gelernt, aber nie verstanden hat oder was man nachfragen möchte, ist hier erwünscht. Antworten von "Physik-Cracks" sind natürlich hochwillkommen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 06.03.14, 07:51
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.802
Standard AW: Wirkung von Gedanken auf Materie

Zitat:
da Realobjekte immer eine Gestalt als Merkmal haben
Zum Beispiel besenförmig, wenn es sich bei dem Realobjekt um einen Besen handelt?
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 06.03.14, 09:36
fossilium fossilium ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2009
Ort: Bonn
Beiträge: 230
Standard AW: Wirkung von Gedanken auf Materie

... aber ein reales Quantenobjekt zwischen punktförmig und raumfüllend changierend - tolle Gestalt !

Welche metamorphotischen Kräfte könnten dies sein, die in unserer Realität so gestaltbildend wirken? Wahres Hexenwerk.

Grüsse
Fossilium
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 10.03.14, 19:45
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.079
Standard AW: Wirkung von Gedanken auf Materie

Zitat:
Zitat von exzel Beitrag anzeigen

Da der Thread schon älter ist frage ich einfach nochmal. Gibt es Erkenntnisse oder überhaupt seriöse Wissenschaftler, die sich damit beschäftigen wie sich Gedanken auf unsere erlebte Wirklichkeit auswirken?

Gruß

Alex
Hallo Alex!

Es gibt durchaus seriöse Wissenschaft in dieser Richtung (obwohl man das Gefühl haben muss, das sich einige davor fürchten wie der Teufel das Weihwasser ;-) )

Wer und was mir dazu einfällt ist einmal der
- (der verstorbene) Nobelpreisträger (Biologie) J.C. Eccles; "Das Selbst und sein Gehirn" http://www.amazon.de/Wie-Selbst-sein.../dp/3492222862

Ich persönlich halte diesen Ansatz für wenig tragfähig, da Eccles zwar viel beschreibt, aber dennoch wenig erklärt. Es ist auch ruhig geworden um diesen "neuronalen Ansatz".

Von einer anderen Richtungen gingen das der Quantenphysiker F.A. Wolf: http://www.amazon.de/Physik-Tr%C3%A4...4479524&sr=1-1

... oder der C.F Weizsäcker Schüler Prof. Görnitz: http://www.amazon.de/kreative-Kosmos...s+G%C3%B6rnitz

..der sich mit 'abstrakter (Quanten-)Information beschäftigt und den Begriff Protyposis geprägt hat und dabei durchaus falsifizierbare Behauptungen aufstellt.
http://web.uni-frankfurt.de/fb13/did...nitz290604.pdf

Mein persönlicher Favorit ist jedoch weiterhin David Deutsch, der Erfinder des Quantencomputers ..http://www.quanten.de/quantenphiloso...ophie_lit.html .. der das ganze "Bewusstseinszeug" rein formal als virtuelle Realität beschreibt, die auf der größten universellen Turing- bzw. Gödelmaschine läuft, die wir kennen: Dem Mulitversum.. 'Wissen' (und das Wissen darüber, das man weis) ist hier eine physikalische Größe: Die Menge der Beziehungen von Quantensystemen untereinander.

(Bevor Du Dich aber an D. Deutsch ranwagst möchte ich Dir das empfehlen. Das macht das Verständnis in vielen Dingen leichter: http://www.amazon.de/G%C3%B6del-Esch...l+Escher+SBach)

Grüße
__________________

Warum soll sich die Natur um intellektuelle Wünsche kümmern, die "Objektivität" der Welt des Physikers zu retten? Wolfgang Pauli

Geändert von Gandalf (10.03.14 um 19:47 Uhr) Grund: Schreibfehler
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm