Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #451  
Alt 15.06.21, 09:37
sanftwasser sanftwasser ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2018
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 271
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Taktil, sehr gut. Zwei solche Rotoren müssen sich doch spüren, damit Gravitation tangiert sei. Haben wir irgendwo solch eine Animation der einigenden Interaktion zum Twistor? Oder die einfühlsame Beschreibung, was das eine am andern so anziehend findet?

Geändert von sanftwasser (15.06.21 um 09:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #452  
Alt 15.06.21, 10:58
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Guru
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 727
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von sanftwasser Beitrag anzeigen
Haben wir irgendwo solch eine Animation der einigenden Interaktion ...
Weiss nicht, - ist vielleicht nur ein Frage der Perspektive.

https://9gag.com/gag/aO39xeR

https://9gag.com/gag/agBOBKv .
__________________
... , can you multiply triplets?
Mit Zitat antworten
  #453  
Alt 15.06.21, 12:45
MMT MMT ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 319
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Gravitation zwischen massiven Teilchen ist mit Fäden beschreibbar wie im angehängten Bild.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg i-tm-eeuniversalgrav.jpg (83,7 KB, 8x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #454  
Alt 16.06.21, 22:11
sanftwasser sanftwasser ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2018
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 271
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Schön. Ja. Danke.
In der Zeichnung erkenne ich noch nicht das beschleunigende Moment einer Kraft.
Was könnte das sein?
An den jeweils zwei sich überlappenden Strängen darf man ja nicht zwirbeln, Gravitonen seien ohne Masse angenommen.
Wie sollten sie r verkürzen?
Ich sehe nur durchlaufende doppelte Berührung.

Geändert von sanftwasser (16.06.21 um 22:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #455  
Alt 17.06.21, 06:05
MMT MMT ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 319
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Die Idee der Gravitation als Austausch von Gravitonen:

Wenn die "Verzwirbelung" zwischen 2 Fäden bei einer der Massen ankommt, wird die Masse etwas gedreht; die Verzwirbelung verschwindet, und dabei wird die Masse ein ganz kleines bisschen näher zur anderen gezogen.
Mit Zitat antworten
  #456  
Alt 17.06.21, 09:39
sanftwasser sanftwasser ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2018
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 271
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Da muss ich protestieren. Wenn an der einen Masse x mal 'etwas gedreht' wird, ist das eine Zunahme der Verdrillung, also ihr Zuwachs. An der anderen Masse ist es eine Minderung. Gravitation ist aber kein Masse-Transfer.
Mit Zitat antworten
  #457  
Alt 18.06.21, 20:34
MMT MMT ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 319
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von sanftwasser Beitrag anzeigen
Da muss ich protestieren. Wenn an der einen Masse x mal 'etwas gedreht' wird, ist das eine Zunahme der Verdrillung, also ihr Zuwachs. An der anderen Masse ist es eine Minderung. Gravitation ist aber kein Masse-Transfer.
Im Fadenmodell ist die Masse durch die Topologie gegeben. Wenn man den Knäuel dreht, wird die Topologie nicht verändert, also auch nicht die Masse. Gravitonen übertragen Energie, aber keine Masse.
Mit Zitat antworten
  #458  
Alt 19.06.21, 02:08
sanftwasser sanftwasser ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2018
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 271
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Ich hätte hierzu vermutet, daß die fermionische Topologie in zweierlei Hinsicht veränderlich ist:

a) eben abhängig von energetischen Dreingaben, hier Drehzahl, der die ausgedehnte Verzurrung, das Knäuel ausgesetzt ist: je größer sein Gewirr und komplexer seine Einbindung im Feld, umso unübersichtlicher die Umverteilung der Reibung an allen Lagern der Berührung (Der Idealismus ignoriert diesbzgl. trickreich durch Verzicht auf Eigenschaften einer Beschaffenheit des Fadens) und resultierende Desorientierung der Stränge zueinander.

b) eben durch die Anziehung, die Fluktuation der von den Massen umlagerten Raumzeit, welche in die metrischen Verhältnisse im Innern des ja explizit nie als punktförmig aufgefassten Teilchens eingreift, bspw. Aktivierung von Auflösung, Entflechtung, Verschmelzung (auch hier wäre eine Konsistenz des Fadens vorteilhaft, zwecks Darstellung allerlei Strapazierung, bspw. voxel-individualisierte Zeitskala)

Lasse mich aber gern eines Besseren belehren. Eine Frage stellt sich danach ein, welche topologischen Merkmale Masse bestimmend sind (...denn offenbar sind's auch welche nicht)

Geändert von sanftwasser (19.06.21 um 02:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #459  
Alt 21.06.21, 21:28
MMT MMT ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 319
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Reibung oder Anziehung zwischen den Fäden gibt es nicht.

Masse ist durch Topologie bestimmt, also durch alles, was nicht Geometrie ist. Masse ist also nur durch die Folge der Über- und Unterführungen zwischen den 2 oder 3 Fäden definiert, die das Gewirr eines Fermions bilden.

Die Form / Verformung / Verbiegung von Fäden oder Fädensegmenten hat keinen Einfluss auf die Masse.
Mit Zitat antworten
  #460  
Alt 22.06.21, 00:05
sanftwasser sanftwasser ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2018
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 271
Rotes Gesicht AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Weiß nicht, ich kann zwischen der so geschilderten Masse, dem eigenschaftslosen Faden und diesen Gravitonen-"Wolken" keinen Zusammenhang sehen.
Wieviele sind sie 'da draußen', woher kommen sie zwingend, und aus welchem Grund laufen sie zur Masse über - um daran etwas mehr zu drehen?

Geändert von sanftwasser (22.06.21 um 00:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
vereinheitlichung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm