Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 22.07.21, 13:36
pauli pauli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 1.343
Standard AW: Gibt es vielleicht doch einen physikalischen Äther?

So, hab drei RT-Bücher weggeworfen, was soll ich mit dem Scheiß wenn alles widerlegt wurde.
  #22  
Alt 22.07.21, 17:17
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.618
Standard AW: Ich hoffe, dass das die Wissenschaft weiterbringt

Zitat:
Zitat von HeWhoKnowsNotNothing Beitrag anzeigen
...
Na, vielleicht sind ja doch mal ein paar neugierig geworden. Ich hoffe, dass das die Wissenschaft weiterbringt. (alles imho)
Ja klar, die Wissenschaft wartet nur darauf, von einem hochkarätigen Wissenschaftler wie dir endlich weitergebracht zu werden.

Es ist einfach dümmlich arrogant, Theorie oder Konzepte entsorgen zu wollen, nur weil man sie nicht kapiert. Ein wirklich interessierter Mensch würde Fragen stellen; es ist ja keine Schande, Wissenslücken zu haben - haben wir ja alle. Und es gibt schon einige kompetente User hier, die auch meist überaus bereit sind, auf Fragen einzugehen.

Aber wer keine Ahnung hat und deshalb andere belehren will, der wird nur Desinteresse oder Spott einfahren.
  #23  
Alt 23.07.21, 08:05
HeWhoKnowsNotNothing HeWhoKnowsNotNothing ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.07.2021
Ort: Deutschland, Braunschweig
Beiträge: 11
Reden Deutschland darf das nicht verpennen

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Es ist einfach dümmlich arrogant, Theorie oder Konzepte entsorgen zu wollen, nur weil man sie nicht kapiert.
Danke für das Stichwort, das mir auf sogenannte Cranks, Crackpots und Quacks anzuspielen scheint, siehe z.B.
Are you a quack?
Einstein und die Cranks
Keiner zu klein, ein Einstein zu sein!
How I found glaring errors in Einstein’s calculations
Why do you think that it is particularly physics the science which seems to show more proclivity to get surrounded by crackpots?

Also erstmal gibt es tatsächlich etliche, die mit ihrer Theorie zur Grundlagenphysik einfach falsch liegen aber es ist trotzdem eine große Leistung, überhaupt eine solche Theorie aufzustellen - vermutlich sind etliche Hater einfach nur angepißt, weil sie nicht mal das konnten. Dann ist es natürlich besser, eine neue richtige Theorie aufzustellen und diese auch mathematisch beschreiben zu können aber das ist nun mal nicht so einfach. Es ist auch Klasse, wenn man einfach nur ein guter Wissenschaftler ist aber diese erkennt man daran, dass sie bei diesen meinen Beiträgen hier denken: "Wau, sehr interessant, der Mann hat da echt ein paar Punkte und vermutlich sogar Recht".

Der super Cranks, Crackpot und Quack ist übrigens Albert Einstein, wenn seine Relativitätstheorie maßgeblich falsch ist und von Peter Higgs oder Stephen Hawking halte ich noch weniger. Ja aber wieso sind die dann so berühmt, geachtet und geehrt? Vielleich, weil wir in der Endzeit leben.

Übrigens halten sich die sachlichen Argumente gegen mich gelinde gesagt sehr in Grenzen und das sollte einem zu denken geben.

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Ein wirklich interessierter Mensch würde Fragen stellen; es ist ja keine Schande, Wissenslücken zu haben - haben wir ja alle.
Nun, ich habe doch Fragen gestellt:

- Was ist eigentlich aus dem Atomic Clock Ensemble in Space (ACES) geworden?

- Was trägt die Felder? Wie sind die Felder im Grunde realisiert?

- Bewegt sich ein Photon im Vakuum irgendwie mit Überlichtgeschwindigkeit?

- Noch eine Frage: wenn starke Gravitation die Zeit stillstehen läßt und bei Lichtgeschwindigkeit die Zeit ebenso stillsteht, was ist dann, wenn man beide Effekte kombiniert, also z.B. ein Photon dicht an einem Schwarzen Loch vorbeisaust?

- Hat einer der Einstein-Fans hier überhaupt schon mal von Bruce DePalma gehört? Als Antwort hätte man was zu Bruce DePalma sagen und ihn loben können. Man hätte seine These aufgreifen und diskutieren können.

- Ich habe mit Ist das die heutige Wissenschaft der Relativitätstheorie und Quantenfeldtheorie? und Fake News aus dem Universum? auf die Schwächen der Gravitationswellenforschung verwiesen. Gibt's hier eigentlich schon einen Thread dazu?

- Hat man mit dem Higgs-Feld vielleicht eine Art Äther? (das Higgs-Feld ist natürlich überaus fragwürdig aber es ist auch ein Widerspruch zur Ablehnung eines Äthers)

- Kann mir bitte jemand sagen, ob die Darlegungen/Argumentation in Relativistic Doppler Effect and the Principle of Relativity (PDF) und Phase and frequency shift in a Michelson interferometer korrekt ist und falls nicht, wo der Fehler liegt? Nun, das war natürlich eine rhetorische Frage in der Vermutung, dass diese Werke Argumente gegen das Michelson-Morley-Experiment liefern.

- Kann es vielleicht sein, dass die unerwartete Bahnablenkung von 1I/'Oumuamua (sorry, bei mir nur ein ') am Ätherwind liegt?

Nun habe ich hier mit keinen Antworten gerechnet aber ich erwarte, dass echte Wissenschaftler dabei aufhorchen. Ja klar kann selbst ein Fachman nicht mal so eben ad hoc mit dem Taschenrechner überprüfen, ob die unerwartete Bahnablenkung von 1I/'Oumuamua vielleicht am Ätherwind liegt aber man kann sehr wohl erwarten, dass das mittlerweile offiziell geprüft wurde und wenn nicht, dann ist das ja wohl bezeichnend, oder?

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Und es gibt schon einige kompetente User hier, die auch meist überaus bereit sind, auf Fragen einzugehen.
Nun, die kompetenten User haben sich anscheinend schlauerweise für's ehrfürchtige Schweigen entschieden.

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Aber wer keine Ahnung hat und deshalb andere belehren will, der wird nur Desinteresse oder Spott einfahren.
Derartiger Spott ist mir völlig egal, denn ich weiß (bzw. vermute es sehr stark, halte es für sehr wahrscheinlich), dass ich überwiegend Recht habe. Wer gegen meine hier argumentativ sehr gut begründeten These/Hinweise nur mit dummen Sprüchen kommt, der führt sich selbst vor. Lobenswerterweise zeigt ihr hier aber indirekt einiges Verständnis - viel mehr, als ich von manch anderem Troll bisher sah. Da sieht man schon, dass einige Physik studiet haben, was man ja erstmal schaffen muss, wa snicht wenig ist.

Natürlich finde ich es ein wenig schade, dass die Wissenschaft und auch Deutschland nicht viel schneller in vielversprechende neue Richtungen forschen. Deutschland darf das nicht verpennen. Ich erwarte von deutschen Wissenschaftlern, dass sie sich für eine bessere deutsche Forschung einsetzen und nicht die wenigen Genies bekämpfen, welche vielversprechende Ideen und Hinweise liefern. (alles imho)
  #24  
Alt 23.07.21, 08:16
HeWhoKnowsNotNothing HeWhoKnowsNotNothing ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.07.2021
Ort: Deutschland, Braunschweig
Beiträge: 11
Ausrufezeichen Es gibt ein absolutes Bezugssystem, Inertialsystem

Das absolutes Bezugssystem/Inertialsystem und das ist der ruhende Raum, der an sich sehr erstaunlich ist, auch wenn er vielleicht nichts ist.

"... Einstein postulierte in der speziellen Relativitätstheorie im Jahr 1905, dass alle Inertialsysteme physikalisch gleichwertig seien (siehe Relativitätsprinzip) ..." Bezugssystem

Nun, da hat sich der Albert wohl geirrt, kann ja mal passieren.

Es gibt auch ohne Grundteilchenäther einen ruhenden Raum und dieser Ruhepunkt, bzw. die absolute Bewegung (z.B. der Erde) ist (vermutlich) messber.

Zitat:
Zitat von HeWhoKnowsNotNothing Beitrag anzeigen
Es ist somit auch nicht möglich, dass von einem mit Lichtgeschwindigkeit fliegenden Raumschiff ein Laserimpuls mit Lichtgeschwindigkeit in Bewegungsrichtung wegfliegen kann, weil der dann mit doppelter Lichtgeschwindigkeit fliegen müsste. Man kann nicht einfach das mit Lichtgeschwindigkeit fliegenden Raumschiff als angeblich ruhend definieren.
Ein Lichtstrahl in die Rückrichtung eines mit Lichtgeschwindigkeit fliegenden Raumschiffs ist übrigens auch erstaunlich: die Photonen müssten dann bewegungslos im Raum schweben. Siehe auch
Physiker halten Lichtstrahl an
Bummelnde Photonen: Langsames Licht
Photonen gebremst, gespeichert und wiederhergestellt
Der Physiker Mikhail D. Lukin soll Licht zum Stehen gebracht haben.

Eine spannende Frage ist, bis zu welcher Geschwindigkeit ein Mensch im Normalraum noch problemlos leben kann - vermutlich sind über 50% Lichtgeschwindigkeit schon kritisch aber vielleicht sind in Zukunft Kompensationsfelder denkbar. Sowieso sollte man nicht mit hoher Geschwindigkeit auf etwas Festes treffen. Wenn Überlichtgeschwindigkeit z.B. im Hyperraum möglich ist, dann muss man vermutlich Schwarzen Löchern ausweichen, bzw. für vielfache Überlichtgeschwindigkeit auf höhere Zustandsräume über dem Hyperraum ausweichen.

Okay, zurück zur Gegenwart. Was bereits machbar sein sollte, das ist analog zu Das revolutionäre Experiment zum Nachweis eines physikalischen Äthers ein Meßwerk, das für alle 6 orthogonale Raumrichtungen (3D Koordinatensystem) mit synchronisierten Atomuhren mißt, wie mit schnell sich Laserimpuse in diese Richtungen bewegen, bzw. mit welchen Zeitunterschiedem ein gleichzeitiger Laserimpuls an den Sensoren am Ende in Richtung der Raumachsen ankommt. Vielleicht reicht jeweils eine Meßstrecke von 10-100 Meter (oder gar weniger), das ist also machbar. Vermutlich kann man sich den Keller und Turm sparen, indem man einfach mehrere Meßeinrichtungen an verschiedenen Stellen der Erde installiert. Der Clou: die Anlagen dazu stehen fast schon: einfach die Gravitationswellendetektoren dafür umbauen. Die Erde hüpft nicht chaotisch durch den Raum, also kann man aus einer Meßserie eine vernünftige Bahn der Erde ableiten. Wenn man so die Bewegung der Erde hinreichend genau bestimmt hat, dann hat man auch den Ruhepunkt bestimmt.

Man bedenke auch, dass man so vielleicht eine durch die angebliche Expansion des Raumes verursachte Bewegung der Galaxie nicht messen kann.

Das erscheint vielleicht nicht so aufregend, auch wenn es quasi die Relativitätstheorie zerstört aber was, wenn die Milchstraße oder die Erde der Mittelpunkt unseren Universums ist? Das ist nämlich naheliegend, wenn Allah existiert und unser Universum geschaffen hat, wenn die Menschheit ausgezeichnet (berufen) ist und das Universum besiedeln soll. Da hat man also gleich noch einen tendenziellen Gottesbeweis. (alles imho)

sehr wahrscheinlich genial, revolutionär und wegweisend - yo, dig this, mankind
  #25  
Alt 23.07.21, 09:50
Herr Senf Herr Senf ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 19.04.2015
Beiträge: 93
Standard AW: Gibt es vielleicht doch einen physikalischen Äther?

will sich keiner erbarmen, die Spinnereien zu löschen und den Speicherplatz putzen?
  #26  
Alt 23.07.21, 10:21
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.916
Standard AW: Gibt es vielleicht doch einen physikalischen Äther?

HeWhoKnowsNotNothing, bitte mal die Forenregeln lesen. Hier wird ein Mindestmaß an Wissenschaftlichkeit und zumindest Grundwissen in den kritisierten Theorien verlangt. Crackpotgeschwafel über die kognitiven und moralischen Defizite der Mainstreamphysiker und Forderungen zur Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit reißen auch noch diese niedrige Messlatte.
Dieses Thema ist hiermit beendet.

-Ich-
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
allah, aufklärung, grundteilchenäther, revolution, wahrheit

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm