Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 07.11.07, 20:09
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Grundsätzliches zu Magnetischen Perpetuum Mobile !

Hi..

Dies würde aber gar nicht gegen die Naturgesetze verstossen!!

Warum?

Weil die gelieferte Energie nicht vom Magneten selber kommt..

Im alten Q.Forum hab ich mich schon mal darüber ausgelassen, das meiner Ansicht nach jedes magnetische Feld auf unserer Erde in Wirklichkeit durch parallele Ausrichtung der magnetischen Feldlinien der Zentralgalaktischen Masse zustande kommt..
Das also die Feldlinien des galaktischen Magnetfeldes durch Gleichpolung der Ausrichtung der entsprechenden Orbitalen im Magnetmaterial gebündelt werden und dieses erst die Kraftwirkung bringt, die wir für unsere Zwecke nutzen können.
Der Magnet in unserer Hand ist sozusagen ein Mittler oder eine magnetische Linse, welche die vorhandenen galaktischen Feldlinien bündelt und uns dessen Energien dadurch verfügbar macht...

Klingt das wieder nach SF??

(Das hab ich nicht gelesen sondern selbst rausbekommen)

JGC
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07.11.07, 23:28
Lorenzy Lorenzy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.494
Standard AW: Grundsätzliches zu Magnetischen Perpetuum Mobile !

Kennt jemand von euch das Levitron? Kreisel schwebt über einem Magneten. Hab mir vor kurzem so ein Ding gekauft. Ist wirklich noch ein witziges Spielzeug. Es ist schon beeindruckend, wenn man die Hand unter den Kreisel hält und das Ding schwebt (bis zu 3Minuten) so gemächlich über der Hand vor sich hin (Star Wars lässt grüssen ).

Das Levitron gibts hier.
http://www.supermagnete.de/magnets.p...e_id=M-16#M-16
__________________
www.lhc-facts.ch

Geändert von Lorenzy (07.11.07 um 23:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08.11.07, 12:15
Benutzerbild von Uranor
Uranor Uranor ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 2.428
Standard AW: Grundsätzliches zu Magnetischen Perpetuum Mobile !

salve Lorenzy

Schade, der Link wurde nicht gefunden. Die Funktion zu verstehen, wäre ja das reizvolle.

Auf dem Grundprinzip dürfte auch die frei rotierende Kugel senkrecht zwischen den 2 Objekten folgen.




salve JGC,

dein Versuch würde nach Praxis verlangen. Drehe die Anordnung in verschiedene Winkel. Sind die geforderten Unterschiede erkennbar? Ich würde ja erwarten, dass das Erdmagnetfeld absolut dominiert. Ein Dominanzfeld würden wir ganz einfach kennen.


Gruß Uranor
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.11.07, 16:12
Z200MOTELS Z200MOTELS ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 18.05.2007
Beiträge: 119
Standard AW: Grundsätzliches zu Magnetischen Perpetuum Mobile !

Nach der gleichen Methodik müsste es übrigens in einem Raum dunkel werden wenn sich die Fensterscheibe davor sehr schnell bewegt.

Geändert von Z200MOTELS (09.11.07 um 09:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 08.11.07, 18:48
Benutzerbild von Hamilton
Hamilton Hamilton ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2007
Ort: Deutschland
Beiträge: 447
Standard AW: Grundsätzliches zu Magnetischen Perpetuum Mobile !

genauso, wie man ein Copyright auf die Zahl 1/0 erheben kann, denke ich..
__________________
"Wissenschaft ist wie Sex. Manchmal kommt etwas Sinnvolles dabei raus, das ist aber nicht der Grund, warum wir es tun."
Richard P. Feynman
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 08.11.07, 18:51
Benutzerbild von Hamilton
Hamilton Hamilton ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2007
Ort: Deutschland
Beiträge: 447
Standard AW: Grundsätzliches zu Magnetischen Perpetuum Mobile !

ich hab so'n teil. ist wirklich sehr witzig, aber es hat etwas gedauert, bis ich den dreh raus hatte mit justage und dem gekonnten andrehen des kreisels.
__________________
"Wissenschaft ist wie Sex. Manchmal kommt etwas Sinnvolles dabei raus, das ist aber nicht der Grund, warum wir es tun."
Richard P. Feynman
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 08.11.07, 20:22
Lorenzy Lorenzy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.494
Standard AW: Grundsätzliches zu Magnetischen Perpetuum Mobile !

Zitat:
Zitat von Uranor Beitrag anzeigen
salve Lorenzy

Schade, der Link wurde nicht gefunden.
Hallo Uranor (Welcome back.),

Link wurde nicht gefunden? Komisch. Bei mir funktioniert es. Vielleicht liegt's an deiner Verbindung. Probier's mal mit der Hauptseite.
http://www.supermagnete.de
oder auch
http://www.supermagnete.ch


Zitat:
Die Funktion zu verstehen, wäre ja das reizvolle.

Auf dem Grundprinzip dürfte auch die frei rotierende Kugel senkrecht zwischen den 2 Objekten folgen.
Du meinst diese kleinen Weltkugeln die frei schwebend von einem Magneten gehalten werden? Soweit ich weiss, wird dieses Magnetfeld durch eine Schaltung gesteuert, die auf die Daten eines Magnetfeldsensors reagiert. Damit kann ein Magnetfeld so gesteuert werden, dass der Abstand zwischen Objekt und Magnetfeld stets konstant bleibt.

Das Levitron funktioniert aber anders. Der Kreisel und die Basis bestehen aus permanenten Ringmagneten. Der Kreisel wird gleichpolig zur Basis ausgerichtet (magnetische Abstossung). Diese Lage ist äussert instabil und muss daher durch die Kreiselbewegung stabilisiert werden. Es gibt aber noch weitere Faktoren. Hier wird's noch ausführlicher erklärt.
http://users.aol.com/gykophys/levitron/levitron.htm
http://www.physics.ucla.edu/marty/levitron/spinstab.pdf

@Hamilton: Das Ausrichten braucht schon etwas Geduld. Ich benötige immer so um die 5 Min. bis ich das Ding zum schweben kriege. (Erst muss das Gewicht des Kreisels justiert werden (das Magnetfeld des Magneten ist temperaturabhängig). Dazu hat man ringförmige unterschiedliche Gewichte die man einfach auf dem Kreisel befestigt. Um die Basis genau waagrecht zu justieren, dienen die drei höheneinstellbaren Beine der Basis.)
Ich würd's ja schon längst verkauft oder verschenkt haben, aber immer wenn ich das Ding in die Hand nehme...naja vielleicht kennst du das ja auch.

Bin ich zu alt für sowas? Mhhh, anscheindend nicht.

@z200motels
Kann dich verstehen. Magnete haben schon was faszinierendes. Aber versuch dich nicht mit PM's herumzuschlagen. Das Leben ist zu kurz für sowas.
__________________
www.lhc-facts.ch

Geändert von Lorenzy (08.11.07 um 20:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 08.11.07, 21:11
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Grundsätzliches zu Magnetischen Perpetuum Mobile !

Zitat:
Zitat von Uranor Beitrag anzeigen

salve JGC,

dein Versuch würde nach Praxis verlangen. Drehe die Anordnung in verschiedene Winkel. Sind die geforderten Unterschiede erkennbar? Ich würde ja erwarten, dass das Erdmagnetfeld absolut dominiert. Ein Dominanzfeld würden wir ganz einfach kennen.


Gruß Uranor
Würden wir das??

Wenn das galaktische Feld meinetwegen 5 Milliarden Tesla aufweisen würde, wie würdest du das messen können, wenn du keinen Vergleich zu einem magnetisch freien Raum hättest..? Zudem würde sich auf Grund all der Objekte in der Milchstrasse ein komplettes "Summengewurstel" aus sämtlichen magnetischen Felkdlinien ergeben, welche kreuz und quer durch den Raum wirken Siehe z.B. dort.... So in etwa kannst du dir die magnetische Feldlinienverteilung der Galaxie auch vorstellen.. Nur noch viel chaotischer verteilt

(von welchem Versuch sprichst du eigentlich..)


JGC
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 08.11.07, 21:46
Henri Henri ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.07.2007
Beiträge: 390
Standard Hallo Z200MOTELS!

Guten Abend!

Zitat:
Übersetzt heisst das: Schwebt ein Magnet beispielsweise 2 cm unter einem anderen Magnet welcher ihn nach oben zieht, so fällt der untere nach unten wenn eine sich schnell rotierende Glasscheibe (oder eine Scheibe aus anderem beliebigem Material) in das Magnetfeld gehalten wird.
DAS ist "übersetzt"? Frage:
WO wird die Scheibe denn ins Magnetfeld gehalten? Über oder unter dem (unteren) Magnet?


Zitat:
Ihr könnt versichert sein dass es so ist ! Das ist reinste Atomphysik und keine Spinnerei. Alles andere wäre Hexerei oder Matrix.
Bitte die Frage beantworten.
Zitat:
Ich beantworte gerne Fragen
s.o.

Grüße


Henri

Geändert von Henri (08.11.07 um 21:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 09.11.07, 07:16
Benutzerbild von Uranor
Uranor Uranor ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 2.428
Standard AW: Grundsätzliches zu Magnetischen Perpetuum Mobile !

Hallo Lorency!

Danke, der olle ich muss halt wieder die Tatstatur betrügen. Und sorry, ich war ungenau. Der Geräte-Link hat funktioniert. Aber die Info-URL wird nicht gefunden. Aber Dank für die Darstellung und die weiteren Links. Dank @Z200MOTELS's Darstellungen sehe ich auch, wie eine sinnvolle Versuchsanordnung zu den Expirimenten aufgebaut werden kann.

Auf die Sensorsteuerung der Globen wäre ich nicht gekommen.

Die Levitator-Stabilität... ein breiterer Ringmagnet wäre auf jeden Fall teurer. Aber dann wäre die für Kreisel wichtige Punktauflage nicht mehr gegeben. Vielleicht müssen solche Systeme instabil sein?

Gruß Uranor
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm