Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #191  
Alt 28.08.07, 11:59
Eyk van Bommel Eyk van Bommel ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 3.409
Standard AW: Definition der Zeit

Zitat:
Zitat von uwebus Beitrag anzeigen
Wenn Du es besser weißt, stell es hier vor! Mich interessiert, wie man Zeit ohne Dimension darstellen kann.
Bin zwar nicht du sondern nur ich aber:

Als Bewegung?
Nehme die Zeitachse als eine zusätzliche Bewegungsrichtung! Es gibt dann nur vergangene, momentane und zukünftige Bewegung! Aber nur die momentane Bewegung existiert – Die vergangene Bewegung und die zukünftige Bewegung sind nicht real und sind nur mathematische „Gebilde“
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E
Mit Zitat antworten
  #192  
Alt 28.08.07, 12:53
Benutzerbild von Quantenmechaniker
Quantenmechaniker Quantenmechaniker ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2007
Ort: Lund
Beiträge: 104
Standard AW: Definition der Zeit

Zitat:
Zitat von Pythagoras Beitrag anzeigen
Wenn 2 Massen bei knapp c parallel nebeneinander fliegen, dann haben sie in
Bezug aufeinander doch das gleiche Gravitationsfeld wie im ruhenden Zustand.
So ist es. Die ART ist so aufgebaut, dass sie Lorentz-Invariant ist. Wenn das ganze System eine Geschwindigkeit v hat, dann ist es zwei Längenkontrahiert und Zeitdilatiert, aber im Schwerpunktsystem ist alles so, wie es im nicht bewegten System wäre.

Diese Lorentz-Invarianz kann aber nur aufrecht erhalten werden, wenn die erzeugende der Gravitation ein Objekt ist, dass unter Lorentz-Transformation entsprechend transformiert. Und dabei handelt es sich um den Energie-Impuls-Tensor. Dieser besteht für eine ruhende Masse nur aus der 00-Komponente, der Energiedichte. In Bewegung steigt die Energiedichte, aber gleichzeitig nehmen die anderen Komponenten (01,02,03,10,20,30) zu.

Lange Rede, kurzer Sinn: Das Feld eines bewegten Objektes verändert sich so, dass es für einen mitbewegten Beobachter aufgrund der Lorentztransformation wieder so aussieht, wie es in Ruhe war.

Hoffe das war nicht zu unübersichtlich ausgedrückt.

Gruß,
Joachim
__________________
Joachims Quantenwelt
Mit Zitat antworten
  #193  
Alt 28.08.07, 13:48
uwebus uwebus ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.08.2007
Beiträge: 757
Standard AW: Definition der Zeit

seberta,
----
Und was "erzeugt" die UMFELDBEDINGUNGEN und die KRAFTUNTERSCHIEDE?
----
Die aristotelische metaphysische Substanz, die ist ENERGIE und damit dynamisch.

Energie ist Erzeuger von Zeit, also von Veränderung. Mir geht es schlicht und einfach darum aufzuzeigen, daß Zeit als abstrahierte Größe keine Ursache sein kann, genausowenig wie Volumen Feldeigenschaften aufweisen, also Kräfte erzeugen kann.

Volumen und Zeit sind ABSTRAKTIONEN der Energie, Ursache allen Geschehens ist aber die Energie allein.

E [kg*m²/s²] Ohne Substanz [kg] kein m² und kein s²!

Gruß
Mit Zitat antworten
  #194  
Alt 28.08.07, 14:06
einschein einschein ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.08.2007
Beiträge: 21
Ausrufezeichen AW: Definition der Zeit

Zitat:
Zitat von uwebus Beitrag anzeigen
Was ist denn Zeit?
Immer ein Delta-t, denn Zeit erfordert eine Dimension, ohne letztere keine Zeit. Eine Zahl ohne Dimension ist eine mathematische Größe, sonst nichts. Jede physikalische Größe benötigt eine Dimension.
Wenn Du es besser weißt, stell es hier vor! Mich interessiert, wie man Zeit ohne Dimension darstellen kann.
Anders rum:
Zeit ist selbst NUR eine Dimension !
Delta-t ist "eine mathematische Größe, sonst nichts"!
Man stellt Zeit durch eine gerichtete (Koordinaten)Achse dar.
Mit Zitat antworten
  #195  
Alt 28.08.07, 14:15
einschein einschein ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.08.2007
Beiträge: 21
Ausrufezeichen AW: Definition der Zeit

Zitat:
Zitat von Eyk van Bommel Beitrag anzeigen
Als Bewegung? Nehme die Zeitachse als eine zusätzliche Bewegungsrichtung! Es gibt dann nur vergangene, momentane und zukünftige Bewegung! Aber nur die momentane Bewegung existiert – Die vergangene Bewegung und die zukünftige Bewegung sind nicht real und sind nur mathematische „Gebilde“
Die Zeitachse ist keine Bewegungsrichtung - sie richtet nur und zwar sämtliche Vorgänge. (Sie ist auch kein Vorgang!)
Es gibt nicht nur Bewegungen.
Nur relativ zueinander sind die Vorgänge vergangen, momentan und/oder zukünftig. Alle existierten, existieren und werden existieren - REAL: in Bezug auf die Zeit, mathemtisch als "Gebilde": relativ zur Zeitachse!
Mit Zitat antworten
  #196  
Alt 28.08.07, 17:10
Pythagoras Pythagoras ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 222
Standard AW: Definition der Zeit

@einschein

>>>Die Zeitachse ist keine Bewegungsrichtung - sie richtet nur und zwar sämtliche Vorgänge. (Sie ist auch kein Vorgang!)<<<
<<


Also ein Ordnungsprinzip ?


>>>
Es gibt nicht nur Bewegungen.
Nur relativ zueinander sind die Vorgänge vergangen, momentan und/oder zukünftig. Alle existierten, existieren und werden existieren - REAL: in Bezug auf die Zeit, mathemtisch als "Gebilde": relativ zur Zeitachse!<<<
<<


Klingt nach ewiger Gegenwart. Wenn dem so ist, was sind die Übergänge zwischen den einzelnen Momenten ? Ebenfalls Momente ?

Pyth.
__________________
Du mich nix verstehen...ächz!
Mit Zitat antworten
  #197  
Alt 28.08.07, 22:18
MCD MCD ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 442
Standard AW: Definition der Zeit

Zitat:
Zitat von aether Beitrag anzeigen
[...]
[...]
__________________
Das bedeutet, Dinge werden unlogisch, quantenlogisch sagt man. Aber das ist für viele in Ordnung, für alle, die das Zwei-Spalt-Experiment ohne Nachdenken abgehakt und sich bereits dort innerlich von der Vernunft verabschiedet haben. [D.Dürr]
Mit Zitat antworten
  #198  
Alt 29.08.07, 06:27
aether aether ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 28.08.2007
Beiträge: 14
Daumen runter AW: Definition der Zeit

Zitat:
Zitat von MCD Beitrag anzeigen
[...]
auch dir wird das vergehen !!!
Mit Zitat antworten
  #199  
Alt 29.08.07, 08:58
seberta seberta ist offline
Guru
 
Registriert seit: 07.05.2007
Beiträge: 711
Standard AW: Definition der Zeit

Uwebus,

das gefällt mir!
Zur Ergänzung: m x c² = h x f (Louis de BROGLIE)
Fehlt leider nur noch G, worüber EINSTEIN mit recht "traurig" wäre, oder?
Gruß
Mit Zitat antworten
  #200  
Alt 29.08.07, 08:59
seberta seberta ist offline
Guru
 
Registriert seit: 07.05.2007
Beiträge: 711
Reden AW: Definition der Zeit

Zitat:
Zitat von aether Beitrag anzeigen
auch dir wird das vergehen !!!
Im Gegenteil!!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm