Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 05.04.08, 16:54
Uli Uli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.802
Standard AW: Frage zu Quarks und Gluonen

Zitat:
Zitat von quick Beitrag anzeigen
Hallo Uli,


Keine Regel ohne Ausnahme.
Bei Streuversuchen mit freien Neutronen zerfällt ein Teil doch ganz "spontan" mit einer Halbwertszeit von 15 min. Entweder liegt dieser Zerfall im Rahmen der eigenen Möglichkeiten eines Neutrons, oder der Zerfall ist garnicht so spontan wie er scheint (ist in Wirklichkeit induziert).

mfg
quick
Das ist aber keine Ausnahme; der Zerfall des Neutrons hat nichts mit Nukleon-Resonanzen zu tun: das Neutron ist keine Resonanz des Protons, sondern es trägt ganz andere Quantenzahlen, z.B. elektrische Ladung=0 statt 1.

Gruß,
Uli
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 05.04.08, 17:19
quick quick ist offline
Guru
 
Registriert seit: 05.05.2007
Beiträge: 742
Standard AW: Frage zu Quarks und Gluonen

Hallo Uli,

Zitat:
Zitat von Uli Beitrag anzeigen
das Neutron ist keine Resonanz des Protons, sondern es trägt ganz andere Quantenzahlen, z.B. elektrische Ladung=0 statt 1.
Das habe ich auch nicht behaupten wollen.
Die Resonanz ist der kurzlebige Zwischenzustand, so wie Du es bereits formuliert hast.
Zitat:
Zitat von Uli
Nukleonenresonanzen entstehen in der Regel als kurzlebige Zwischenzustände bei Streuversuchen und zerfallen dann extrem rasch zu stabileren Nukleonen.
Die Frage ist, ob solch ein Zwischenzustand auch beim Zerfall von freien Neutronen anzunehmen ist. Wenn ja, durch was wird er erzeugt?

mfg
quick
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 05.04.08, 18:57
Benutzerbild von Uranor
Uranor Uranor ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 2.428
Standard AW: Frage zu Quarks und Gluonen

salve
Zitat:
Zitat von quick Beitrag anzeigen
Die Resonanz ist der kurzlebige Zwischenzustand, so wie Du es bereits formuliert hast.
Hmm. Beliebige Teilchen sind aus erhaltenen Eigenschaftenwerten aufgebaut. Drum nenne ich sie gern Resonanzen. Sie können via WW in angeregte Zustände übergehen. Beim Elektron kennen wir den Zustand nach einer Photonen-Absorption. Instabilitäten nent man wohl nur WW Schwach "angeregte" Teilchen? Das würde aber bedeuten, dass ein freies Neutron eine Anregung erfuhr. Unterscheiden sich denn freie Neutronen von Atomverbands-Neutronen messtechnisch?

Gruß Uranor
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 05.04.08, 21:46
Uli Uli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.802
Standard AW: Frage zu Quarks und Gluonen

Zitat:
Zitat von quick Beitrag anzeigen
Hallo Uli,


Das habe ich auch nicht behaupten wollen.
Die Resonanz ist der kurzlebige Zwischenzustand, so wie Du es bereits formuliert hast.

Die Frage ist, ob solch ein Zwischenzustand auch beim Zerfall von freien Neutronen anzunehmen ist. Wenn ja, durch was wird er erzeugt?

mfg
quick
Beim Betazerfall gibt es keinen resonanten Zwischenzustand: das ist ein sehr einfacher schwacher Zerfall.
Zur Erzeugung von Nukleonresonanzen müsstest du dem Neutron Energie zuführen, z.B. indem du Elektronen (Elektroproduktion) oder Photonen (Photoproduktion) draufschiesst.
Ein Beispiel zur Photoproduktion gibt es hier
http://hss.ulb.uni-bonn.de/diss_onli...szczepanek.htm

Gruss,
Uli
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 06.04.08, 02:26
quick quick ist offline
Guru
 
Registriert seit: 05.05.2007
Beiträge: 742
Standard AW: Frage zu Quarks und Gluonen

Hallo Uli,

Danke für den Link.
Ich kam von diesem über den Kroll-Ruderman-Term auf dieses Paper,wo auch die Rede von Neutronen war.
Schau ich mir dann die Zerfallsprodukte von den Pionen/Müonen an, kommt in der Summe doch so etwas wie ein "normaler" ß-Zerfall raus.

Zitat:
Zitat von Uli Beitrag anzeigen
Beim Betazerfall gibt es keinen resonanten Zwischenzustand: das ist ein sehr einfacher schwacher Zerfall.
Ob der wirklich so "schwächlich" ist möchte ich bezweifeln. Immerhin mischt sich dabei ein W-Boson ein und dieser Zwischenzustand, ob resonant oder nicht, müßte sich vom Grundzustand des Neutrons doch erheblich unterscheiden.

mfg
quick
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 06.04.08, 05:45
Uli Uli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.802
Standard AW: Frage zu Quarks und Gluonen

Zitat:
Zitat von quick Beitrag anzeigen
Hallo Uli,
...
Ob der wirklich so "schwächlich" ist möchte ich bezweifeln. Immerhin mischt sich dabei ein W-Boson ein und dieser Zwischenzustand, ob resonant oder nicht, müßte sich vom Grundzustand des Neutrons doch erheblich unterscheiden.

mfg
quick
Da hast du selbst herausgefunden, dass ein W-Boson den Beta-Zerfall vermittelt; genau aus diesem Grunde nennt man den Zerfall schwach. Das W-Boson ist ja das Eichboson der schwachen Wechselwirkung.

Würde das Neutron stark zerfallen (d.h. via starker WW), dann wäre es ein äußerst kurzlebiges Teilchen.

Gruss, Uli
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 06.04.08, 06:01
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.988
Standard AW: Frage zu Quarks und Gluonen

Hallo Uli,

da du dich scheinbar mit Neutrinos und Betazerfall auskennst. Ist es so, dass schwere Elemente bei Fusionsprozessen durch Neutroneneinfang und anschliessenden Betazerfall entstehen? Tät mich mal interessiere.

Grüssle,

Marco Polo
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 06.04.08, 11:37
quick quick ist offline
Guru
 
Registriert seit: 05.05.2007
Beiträge: 742
Standard AW: Frage zu Quarks und Gluonen

Hallo Uli,

Zitat:
Zitat von Uli Beitrag anzeigen
Würde das Neutron stark zerfallen (d.h. via starker WW), dann wäre es ein äußerst kurzlebiges Teilchen.
Könnte man nicht annehmen, dass der Zerfall über die schwache Wechselwirkung mit W-Boson eingeleitet wird, um dann schnell "via starker WW" zu zerfallen?
Wie das resonante Teilchen (die Resonanz)aussieht, läßt sich ja nur indirekt bestimmen.
Sehe ich das richtig: Bei der Photoproduktion von Pionen entsteht aus einem Gammaquant und Neutron ein photonisch angeregtes Delta-Teilchen? Dieses Delta wäre dann der "resonante Zwischenzustand", von dem wir reden?

Meine Überlegung: Wird durch die Energiezufuhr (in Form von Gammaquanten) beim Neutron der normalerweise intern ablaufende, natürliche Zerfallsprozeß vielleicht nur nach außen verlagert, bei dem Pionen dann weiter zerfallen?
Ohne äußere Energiezufuhr müßte die Energie für den "resonanten Zwischenzustand" vorübergehend aus einem "spontanen" Massendefekt kommen. Gibt' das?

mfg
quick
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 06.04.08, 13:21
Uli Uli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.802
Standard AW: Frage zu Quarks und Gluonen

Zitat:
Zitat von Marco Polo Beitrag anzeigen
Hallo Uli,

da du dich scheinbar mit Neutrinos und Betazerfall auskennst. Ist es so, dass schwere Elemente bei Fusionsprozessen durch Neutroneneinfang und anschliessenden Betazerfall entstehen? Tät mich mal interessiere.

Grüssle,

Marco Polo
Soweit ich Kernfusion kenne, setzt diese ein, wenn 2 leichtere Kerne sich hinreichend nahe kommen und via Tunnelung trotz Coulomb-Abstoßung miteinander verschmelzen. Da sind dann meines Wissens die Kernkräfte am Werke. Zusätzlich zum schweren Kern im Endzustand wird dabei meist ein einzelnes Nukleon erzeugt. Ich sehe da keinen Betazerfall, oder ?

Gruß,
Uli
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 06.04.08, 13:29
Uli Uli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.802
Standard AW: Frage zu Quarks und Gluonen

Zitat:
Zitat von quick Beitrag anzeigen
Hallo Uli,


Könnte man nicht annehmen, dass der Zerfall über die schwache Wechselwirkung mit W-Boson eingeleitet wird, um dann schnell "via starker WW" zu zerfallen?
Ich weiß von keiner Beobachtung, die eine solchen Annahme stützt.

Zitat:
Zitat von quick Beitrag anzeigen
Wie das resonante Teilchen (die Resonanz)aussieht, läßt sich ja nur indirekt bestimmen.
Sehe ich das richtig: Bei der Photoproduktion von Pionen entsteht aus einem Gammaquant und Neutron ein photonisch angeregtes Delta-Teilchen? Dieses Delta wäre dann der "resonante Zwischenzustand", von dem wir reden?
Ehrlich gesagt, mit der experimentellen Erzeugung von Baryonenresonanzen habe ich mich nie befasst. Aber, was du da sagst, halte ich für plausibel.

Zitat:
Zitat von quick Beitrag anzeigen
Meine Überlegung: Wird durch die Energiezufuhr (in Form von Gammaquanten) beim Neutron der normalerweise intern ablaufende, natürliche Zerfallsprozeß vielleicht nur nach außen verlagert, bei dem Pionen dann weiter zerfallen?
Ohne äußere Energiezufuhr müßte die Energie für den "resonanten Zwischenzustand" vorübergehend aus einem "spontanen" Massendefekt kommen. Gibt' das?

mfg
quick
Aber beim Betazerfall des Neutrons werden ja keine Gammas draufgeschossen; ein freies Neutron zerfällt spontan ohne dass eine äußere Einwirkung nötig wäre.

Gruß,
Uli
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm