Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 26.02.19, 20:29
Deuterium Deuterium ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.02.2019
Beiträge: 70
Standard AW: Wie schnell verändern Quanteneffekte die Welt?

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Ich habe weder nein noch ja gesagt, sondern als Moderator darauf hingewiesen, dass deine Aussagen nicht als Basis für eine Diskussion taugen. Ob schräger Humor oder Trollerei oder saloppe Ausdrucksweise, zusammen mit deinen Lücken imVerständnis der Quantenmechanik kommt nichts heraus, was ich noch parsen könnte. Wenn du also diese Dinge ernsthaft diskutieren willst, dann fang bitte ein paar Schritte vorher an und gehe davon aus, dass "das mit der Quantenmechanik" nicht so ganz einfach ist. Wenn es dir so vorkommt, dann kann ich dir versichern, dass du sie nicht verstanden hast. (War das auch Feynman?)
Ich bin gespannt auf Beiträge, die mir nahelegen dass es nicht so sein kann wie ich behaupte. Die Ungewöhnlichkeit meiner Ausführungen ist allerdings erfahrungsgemäß gewöhnungsbedürftig, ich schlage deshalb vor, dass wir eine Nacht darüber schlafen bevor das Schriftbild ganz auf Blau umgestellt wird.
  #42  
Alt 26.02.19, 22:42
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.168
Standard AW: Wie schnell verändern Quanteneffekte die Welt?

Zitat:
Zitat von Deuterium Beitrag anzeigen
Wir haben es definitiv nicht mit klassischen Teilchen im Sinne von einfach und unstrukturiert zu tun ...
Ja

Zitat:
Zitat von Deuterium Beitrag anzeigen
... schon die Befolgung der Lichtgeschwindigkeit wäre für ein klassisches Teilchen nicht möglich weil es nicht wüsste was zu tun ist
Aber natürlich, das ist eine mathematische Konsequenz der ART.

Und natürlich „weiß“ ein Teilchen nichts.

Zitat:
Zitat von Deuterium Beitrag anzeigen
Die Wellenbetrachtung ist nur ein mathematisches Artefakt ...
Die Wellenbetrachtung liefert eine präzise Theorie.

Zitat:
Zitat von Deuterium Beitrag anzeigen
-.. das Teilchen kennt seine virtuelle Phase zu jedem Zeitpunkt, wie es auch die genaue Lichtgeschwindigkeit kennt und weiß was zu tun ist.
Hast du das Teilchen gefragt?
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
  #43  
Alt 26.02.19, 22:47
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.168
Standard AW: Wie schnell verändern Quanteneffekte die Welt?

Zitat:
Zitat von Deuterium Beitrag anzeigen
Ich bin gespannt auf Beiträge, die mir nahelegen dass es nicht so sein kann wie ich behaupte.
Du verstehst nicht, wie Physik funktioniert.

0) höre auf, rumzufabulieren.
1) schreibe eine mathematische Gleichung auf, die präzise und überprüfbare Aussagen macht
2) zeige uns die Experimente, deren Ergebnisse deine Gleichung bestätigen
3) erkläre uns die Bedeutung deiner Gleichung und ihren Bezug zur etablierten Physik.

Zitat:
Zitat von Deuterium Beitrag anzeigen
... ich schlage deshalb vor, dass wir eine Nacht darüber schlafen ...
Ich schlage vor, du befolgst (0 - 3). Falls du bei (1 - 3) Schwierigkeiten hast, dann bitte wenigstens (0).
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
  #44  
Alt 27.02.19, 01:03
pauli pauli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 1.334
Standard AW: Wie schnell verändern Quanteneffekte die Welt?

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Außerdem möchte ich mal eine Lanze brechen für Toms VWI-Begeisterung, bei pauli, Deuterium und Bernhard:

Man erfindet dort keine Aufspaltung in viele myriaden Welten. Das ist vielmehr genau das, was die - wie gesagt überaus erfolgreiche - mathematische Formulierung der Quantenmechanik vorgibt, ohne zusätzliche Annahmen. Das Besondere an der VWI ist, dass man eben keinen "Kollaps der Wellenfunktion" außerhalb der Naturgesetze dazuerfindet.

In einem durchaus ernstzunehmenden Sinne ist die VWI also die bis heute nicht ablehnbare Nulhypothese, der am wenigsten durch zusätzliche Annahmen geplagte Ansatz. Es gibt historische (und, wenn man so will, pilosophische) Gründe, warum die VWI manchen so unerträglich scheint. Wenn man nur physikalische Gründe zulässt und vom bekannten mathematischen Formalismus ausgeht, dann erscheinen die anderen Interpretationen künstlich, willkürlich und unphsikalisch, nicht die VWI.
Keine Annahmen? Existenz/Erzeugung/oder was auch immer von Parallelwelten in der die Katze einmal lebt und einmal tot ist soll keine Annahme sein, was ist es dann? Ich mein wir gehen von einem Urknall aus, soll es myriaden Urknälle gegeben haben, und wenn ja, müssen unzählige parallel stattgefunden haben damit Katzen parallel lang genug leben um hier tot und da lebendig zu sein, etwas muss also dafür sorgen, dass sie aus der Ursuppe entstehen, DNA und alle Bedingungen sich völlig identisch entwickelt haben und das soll physikalisch sein?

Geändert von Ich (27.02.19 um 10:46 Uhr) Grund: Zitatrest entfernt
  #45  
Alt 27.02.19, 07:10
Deuterium Deuterium ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.02.2019
Beiträge: 70
Standard AW: Wie schnell verändern Quanteneffekte die Welt?

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Du verstehst nicht, wie Physik funktioniert.

0) höre auf, rumzufabulieren.
1) schreibe eine mathematische Gleichung auf, die präzise und überprüfbare Aussagen macht
2) zeige uns die Experimente, deren Ergebnisse deine Gleichung bestätigen
3) erkläre uns die Bedeutung deiner Gleichung und ihren Bezug zur etablierten Physik.


Ich schlage vor, du befolgst (0 - 3). Falls du bei (1 - 3) Schwierigkeiten hast, dann bitte wenigstens (0).
Ich habe den Eindruck, dass Moderator "Ich" hier die analytische Autorität im Forum ist, er kann meine Gedankengänge nachvollziehen. Mag sein, dass ihm die Richtung nicht gefällt, in die es dann gehen würde, aber mich würde interessieren ob er an meiner logischen Konsistenz etwas auszusetzen hat.
Schließlich wäre dann das hundert Jahre alte Rätsel des Welle - Teilchen - Dualismus ohne irgendwelche exotischen Annahmen aufgelöst.
  #46  
Alt 27.02.19, 07:44
n4mbuG0t0 n4mbuG0t0 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 25.09.2018
Beiträge: 47
Standard AW: Wie schnell verändern Quanteneffekte die Welt?

Zur Everett-Interpretation:

Diese Interpretation kommt sicherlich mit weniger Annahmen aus als die KH Deutung, aber nicht ohne. Sie erklärt mMn noch nicht vollständig wie es zur bornschen Wahrscheinlichkeit kommt. Warum sollten die Amplituden der "Zweige" so interpretiert werden?
Anders formuliert: Warum lande ich immer im Zweig mit den "klassischen" Resultaten?
Ich bin keine Experte auf dem Gebiet. Sofern es bereits Antworten darauf gibt, wäre ich sehr daran interessiert.

Zitat:
Zitat von Deuterium Beitrag anzeigen
Ich habe den Eindruck, dass Moderator "Ich" hier die analytische Autorität im Forum ist, er kann meine Gedankengänge nachvollziehen. Mag sein, dass ihm die Richtung nicht gefällt, in die es dann gehen würde, aber mich würde interessieren ob er an meiner logischen Konsistenz etwas auszusetzen hat.
Schließlich wäre dann das hundert Jahre alte Rätsel des Welle - Teilchen - Dualismus ohne irgendwelche exotischen Annahmen aufgelöst.
Welche logische Konsistenz? So funktioniert das nicht. Ich könnte auch behaupten dass ich mit meinen Gedanken die Teilchen kontrolliere und bereits vor meinem körperlichen Dasein mein Geist das Universum dirigierte. Und jetzt beweise mir das Gegenteil? Wo ist mein Fehler? Widerlege meine logische Konsistenz!

Und das hundert Jahre alte Rätsel, ist wohl nur für dich eines.
  #47  
Alt 27.02.19, 08:09
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.779
Standard AW: Wie schnell verändern Quanteneffekte die Welt?

Deuterium,

über die analytischen Fähigkeiten von Forenmitgliedern zu spekulieren gehört nicht zu einer sachlichen Diskussion.

Hundert Jahre alte Rätsel werden auch nicht hier gelöst, sondern ausschließlich im Forenbereich "Theorien jenseits der Standardphysik". Du kannst dort einen neuen Thread dazu erföffnen, wenn du willst.

-Ich-
  #48  
Alt 27.02.19, 08:25
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.779
Standard AW: Wie schnell verändern Quanteneffekte die Welt?

Zitat:
Zitat von pauli Beitrag anzeigen
Keine Annahmen? Existenz/Erzeugung/oder was auch immer von Parallelwelten in der die Katze einmal lebt und einmal tot ist soll keine Annahme sein, was ist es dann?
Das ist keine zusätzliche Annahme, weil genau das mathematisch aus der Unitarität der Quantenmechanik folgt. Man hat eine zusätzliche, mathematisch gar (bislang zumindest) nicht formulierbare, Annahme eingefügt: Dass nämlich diese Zeitentwicklung immer wieder unter nicht näher spezifizierten Umständen zusammenbricht und man nach spezifizierter Wahrscheinlichkeit einen eindeutigen Zustand erhält.
Man hat erst später erkannt, dass die Quantenmechanik auch ohne diese Zusatzannahme nicht in offensichtlichem Widerspruch zu unserer beobachteten klassischen Realität stehen muss, weil die Wellenfunktion von ganz alleine auf wechselseitig unabhängige Eigenzustände zurückfällt.
  #49  
Alt 27.02.19, 09:05
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.288
Standard AW: Wie schnell verändern Quanteneffekte die Welt?

Zitat:
Zitat von n4mbuG0t0 Beitrag anzeigen
Ich bin keine Experte auf dem Gebiet. Sofern es bereits Antworten darauf gibt, wäre ich sehr daran interessiert.
Schau mal hier: https://www.astronews.com/forum/show...erpretation%93 . Ich habe mir eben wegen der angeblichen Herleitung der bornschen Regel das erste Werk mal kommen lassen, bin aber noch nicht zum Lesen gekommen, weil das Buch extrem langatmig geschrieben ist. Ich meine auch dort Rückgriffe auf die "Vielen-Welten" zu finden, was ich als extrem abstoßend empfinde. Für mich weckt das Erinnerungen an die Reinkarnationslehre, von der ich ebenfalls recht wenig bis gar nichts halte.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
  #50  
Alt 27.02.19, 09:06
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.350
Standard AW: Wie schnell verändern Quanteneffekte die Welt?

Zitat:
Zitat von Deuterium Beitrag anzeigen
...
Die virtuelle Phase ist einfach das Wissen des Teilchens, mit welcher Phasenlage es beim Aufeinandertreffen mit anderen Teilchen zu rechnen hätte. Es ist reines Teilchenwissen, das keine physikalische Entsprechung hat, und so löst sich auch der Welle - Teilchen - Dualismus in Wohlgefallen auf.
...
Dieser "Welle-Teilchen-Dualismus" ist seit der Entwicklung der Quantenmechanik gelöst; er ist nur noch von physik-historischem Interesse. Es war eines der Rätsel, das zur Entwicklung der Quantentheorie geführt hatte.
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm