Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Schulphysik und verwandte Themen

Hinweise

Schulphysik und verwandte Themen Das ideale Forum für Einsteiger. Alles, was man in der Schule mal gelernt, aber nie verstanden hat oder was man nachfragen möchte, ist hier erwünscht. Antworten von "Physik-Cracks" sind natürlich hochwillkommen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 28.01.10, 08:08
Wolfgang H. Wolfgang H. ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 72
Standard AW: Woher Energie für Inflation

Hallo Forum,
ich getraue mir jetzt einmal zu dem Thema meine Meinung Kund zu tun.
In der inflationären Phase expandierte die Energie in Form von hochenergetischen Gammaphotonen. Diese breiten sich local mit "c" aus ,
egal wie hoch die Energiedichte ist. Dies bedeutet, dass sich in dieser
1.Phase der Expansion überhaupt kein
Kollaps ereignen konnte,da die Gravitation mit "c" wirkt und sie deshalb keinen Einfluss auf die Expansion der Energie
(in welcher Form auch immer)haben konnte.
Selbst später in Phase 2 ,als eine bestimmte Menge der Strahlung local zu Neutronen kondensierte, ändert sich nichts an der Expansionsgeschwindigkeit "c". Das ist mE. der Grund, dass es damals und heute nicht zu einem Kollaps kommen konnte.
Einfach ausgedrückt: 2 Photonen ,welche sich in (genau) entgegengesetzten Richtungen ausbreiten, haben aufeinander
keinen gravitativen Einfluss.
Insofern stimme ich dem Ballon-Modell des Universums überein. Wir befinden uns irgendwo in der ca. 15 mrd. breiten
immer weiter mit "c" expandierenden Hülle.
Das hat die Konsequenz,dass zukünftige Beobachtungen in die Tiefe des Universums unterschiedliche "Eindringtiefen"
offenbaren werden. Es wird einen Ringförmigen Bereich geben ,wo wir viele Galaxien sehen,und im rechten Winkel dazu
Bereiche mit wenig Galaxien.
Mal sehen...

Gruß Wolfgang H.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 28.01.10, 16:58
Benutzerbild von Uranor
Uranor Uranor ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 2.428
Standard AW: Woher Energie für Inflation

salve EMI,

Zitat:
Zitat von EMI
Photonen unterliegen unabhängig ihrer Ausbreitungsrichtung immer der Gravitation, auch untereinander.
Wie funktioniert das? Als Anregungen regen sie zwar auch selbst das Feld an, aber ihre Signale laufen mit c. Füreinander befinden sie sich sofort nach der Begegbung oder Aussendung jenseits des optischen Horizontes. Voraus und zurück ist der Horizont 0. Sie können sich gegenseitig nicht mehr beeinflussen.

Gruß Uranor
__________________
Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man sollte auch fähig sein, sie auszudrücken.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 28.01.10, 17:23
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.594
Standard AW: Woher Energie für Inflation

Zitat:
Zitat von EMI Beitrag anzeigen
Ich sollte da wohl mal weitermachen, Timm.
Auch obige Problematik steht dabei, zu mindest etwas, ohnehin auf der Agenda.

Gruß EMI
Fände ich gut, EMI, vergiß nicht, Du hast auch eine gewisse Erwartungshaltung aufgebaut,

Gruß, Timm
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 28.01.10, 17:42
Wolfgang H. Wolfgang H. ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 72
Standard AW: Woher Energie für Inflation

Hallo EMI,
danke für deine umfangreichen Ausführungen.Da hast du ja schon eine Menge Arbeit investiert.

Eigentlich denke ich ,dass alle nichtbaryonische Materie eine Form von quantisierter Energie darstellen ,also Photonen. Das man die Dinger dann anders nennt, wenn die Energiedichte zunimmt ,ist mE. Geschmackssache.
Photonen bewegen sich mit "c" ,das erlaubt dann die Kohärenz, können sich also überlagern.


Zitat:
Zitat von EMI Beitrag anzeigen
Photonen unterliegen unabhängig ihrer Ausbreitungsrichtung immer der Gravitation, auch untereinander.

Gruß EMI
Das kann ich so nicht glauben. Gravitation pflanzt sich mit "c" fort, wie soll da eine Beeinflussung stattfinden? Bei parallel fliegenden Photonen (oder im Winkel kleiner 180 °) könnte das sein.
Aber während ich das hier schreibe ,denke ich ,dass sich Photonen gravitativ überhaupt nicht beeinflussen. Sie entfernen
sich ja in jedem "Augenblick" von der Stelle an welchem sie sich gerade befinden mit "c".
Das hat mE. nichts damit zu tun ,dass sie der "Krümmung des Raumes" folgen und selbst zur "Krümmung" beitragen.

Gruß W.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm