Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 09.10.21, 09:28
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.948
Standard AW: Einstein Universe

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Auf die Kugelform der Erde könnte man durch den Vergleich der Ausrichtung zweier Lote an weit auseinanderliegen Orten schließen. Die Lote verlaufen nicht mehr parallel. Der Winkel nimmt mit der Entfernung zu. Die Lote verlaufen orthogonal zur Oberfläche.
Da würde Eratosthenes dir zustimmen.
http://www.tiburski.de/cybernautensh...atosthenes.htm
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 09.10.21, 10:39
Geku Geku ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beiträge: 232
Standard AW: Einstein Universe

Erstaunlich wie genau Eratosthenes vor über 2000 Jahren den Radius der Erdkugel vermessen konnte. Danke für den interessanten Link!
Auf der anderen Seite ist es traurig, dass viel Menschen sterben mussten, weil nur die Meinung zulässig war, dass die Erde eine Scheibe ist und im Zentrum des Universums steht.

Wie lässt sich die Krümmung des Universums messen und falls eine Kugel deren Radius bestimmen?

Wenn jeder Stern, wie durch die Sonne (dort wurde es 1919 bei ein Sonnenfinsternis gemessen) die Lichtstrahlen "verbiegt", dann müsst der Lichtstrahl bei jedem weiteren passieren eines Sternes weiter verbogen werden und im Extremfall am Ort der Entstehung wieder eintreffen. (natürlich abgesehen von der Dämpfung, Aufweitung und der Laufzeit des Lichtrahls)
__________________
Geschichte wiederholt sich, aber immer anders
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 09.10.21, 11:44
Culpa Culpa ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 01.10.2021
Beiträge: 53
Standard AW: Einstein Universe

Hättet ihr eine Formel (g my ny) oder einen Link wo es steht zur Metrik

- der Erdoberfläche als S2
- der Marcator-Projektion
- des Einstein-Universums?

Wahrscheinlich sagt eine Formel mehr als 1000 Worte. Ich verstehe nämlich nicht, ob das (Erdoberfläche in S2 und Mercator-Projektion) tatsächlich das gleiche ist oder nicht.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 09.10.21, 14:24
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.948
Standard AW: Einstein Universe

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Wie lässt sich die Krümmung des Universums messen und falls eine Kugel deren Radius bestimmen?
Ich glaube, Bernhard hat schon auf die Winkelsumme im Dreieck hingewiesen. Bei einer 3-Sphäre ist diese > 180°. Daraus ist prinzipiell der Radius berechenbar.

Beispiel. Man kennt die Eigenlänge einer bestimmten Struktur im Mikrowellenhintergrund. Diese erscheint heute unter einem Winkel von 1°. Berücksichtigt man die Expansion des Universums, entspricht das einer Winkelsumme von ~180°.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 09.10.21, 21:20
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.947
Standard AW: Einstein Universe

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Könnte es nicht sein, dass die Rotverschiebung ein solcher Hinweis ist?
Je weiter Galaxien entfernt sind umso größer ist die Rotverschiebung.
Wenn die Zeitachse orthogonal zu den Raumachsen steht, dann würde die Zeitachse mit zunehmender Entfernung an Parallelität verlieren, was die Rotverschiebung bewirkt.
Das ist richtig. Und gleichbedeutend mit der Aussage, dass entferntere Objekte sich schneller wegbewegen. Eine gedrehte Zeitachse ist ja gleichbedeutend mit Geschwindigkeit.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 09.10.21, 21:30
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.947
Standard AW: Einstein Universe

Zitat:
Zitat von Culpa Beitrag anzeigen
Hättet ihr eine Formel (g my ny) oder einen Link wo es steht zur Metrik

- der Erdoberfläche als S2
- der Marcator-Projektion
- des Einstein-Universums?

Wahrscheinlich sagt eine Formel mehr als 1000 Worte. Ich verstehe nämlich nicht, ob das (Erdoberfläche in S2 und Mercator-Projektion) tatsächlich das gleiche ist oder nicht.
Die Metrik von S2 ist ds²=r²(d\theta²+sin(theta)d\phi²). Da in einer Mercator-Projektion auch theta und phi aufgetragen sind, gilt sie auch dafür.
Im Einstein-Universum ist der Raum dreidimensional, du hast die Metrik von S3.
ds²=R²(d\xi²+sin(\xi)²(d\theta²+sin(theta)d\phi²)) .
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 09.10.21, 22:48
Geku Geku ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beiträge: 232
Standard AW: Einstein Universe

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Das ist richtig. Und gleichbedeutend mit der Aussage, dass entferntere Objekte sich schneller wegbewegen. Eine gedrehte Zeitachse ist ja gleichbedeutend mit Geschwindigkeit.
Ich vermute die Geschwindigkeit wird durch Ausdehnung des Raumes verursacht, in dem die Sterne eingebettet sind. Diese Bewegung wird durch die Eigenbewegung überlagert. Darunter fällt z.B. die Bewegung der Sterne um das galaktische Zentrum.
__________________
Geschichte wiederholt sich, aber immer anders
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 10.10.21, 08:09
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.947
Standard AW: Einstein Universe

Ich bin mir gerade nicht mehr sicher, dass ich dich richtig verstanden hatte. Hast du von einem statischen Universum gesprochen? Dann war meine Antwort falsch.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 10.10.21, 11:11
Geku Geku ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beiträge: 232
Standard AW: Einstein Universe

Ich habe von einem sich ausdehnenden Universum gesprochen. Ein Universum mit einem Anfang der Zeit und einer Ausdehnung in Raum und Zeit.

Alle vier Achsen der Raumzeit sind orthogonal zu einander. Wir "wandern" gezwungenermaßen auf der Zeitachse mit der Zeit, ohne uns im Raum bewegen zu müssen. Ein weit entfernes Objekt erfährt die gleiche Bewegung in seiner Zeit (in seiner eigenen Zeitrichtung!). Das Kreissegment in der Raumzeit zwischen den beiden Objekten vergrößert sich durch diese Ausdehnung. Das bewirkt eine Geschwindigkeit, die die Eigenbewegungen der beiden Objekte überlagert.

Das Licht (Welle oder Photonen) bewegt sich orthogonal zur Zeitachse. Daher vergeht die Zeit laut ART nicht und das abgestrahlte Licht macht auch unsere Bewegung in der Zeit nicht mit.

Einem weit entfernten Objekt begegnet das Licht mit seiner eigenen orthogonalen Zeitachse.
Der Winkel zwischen den Zeitachsen der beiden Objekte bestimmt die Rotverschiebung. Man denke an die verlängerte Achse bei einem schrägen Kegelschnitt. So verlängert sich für das Zielobjekt die Wellenlänge des Lichtes.
__________________
Geschichte wiederholt sich, aber immer anders

Geändert von Geku (10.10.21 um 17:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 10.10.21, 17:34
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.947
Standard AW: Einstein Universe

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Alle vier Achsen der Raumzeit sind orthogonal zu einander. Wir "wandern" gezwungenermaßen auf der Zeitachse mit der Zeit, ohne uns im Raum bewegen zu müssen. Ein weit entfernes Objekt erfährt die gleiche Bewegung in seiner Zeit (in seiner eigenen Zeitrichtung!). Das Kreissegment in der Raumzeit zwischen den beiden Objekten vergrößert sich durch diese Ausdehnung. Das bewirkt eine Geschwindigkeit, die die Eigenbewegungen der beiden Objekte überlagert.
Im Prinzip ja, aber ein paar Punkte möchte ich kommentieren:
- Die Achsen der Raumzeit kann man beliebig wählen, aber in expandierenden FRW-Koordinaten sind sie alle senkrecht aufeinander.
- "Mitbewegte" Objekte bewegen sich auf diesen Linien. Wir haben dazu ~300 km/s Geschwindigkeit.
- Das Kreissegment ist eigentlich ein Hyperbelsegment. Wegen der Energiedichte im Universum kommt es aber ziemlich gerade raus.
- Das "bewirkt" keine Geschwindigkeit im Sinne einer Kausalbeziehung. Es beschreibt einfach Objekte, die sich auseinanderbewegen.

Zitat:
Das Licht (Welle oder Photonen) bewegt sich orthogonal zur Zeitachse. Daher vergeht die Zeit laut ART nicht und das abgestrahlte Licht macht auch unsere Bewegung in der Zeit nicht mit.
Lichtartige Linien sind nicht linear unabhängig von der Zeitachse, in dem Sinne auch nicht orthogonal. Es vergeht keine Zeit, weil sie Nulllinien sind, das ist unabhängig von der Wahl einer Zeitachse.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm