Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Schulphysik und verwandte Themen

Hinweise

Schulphysik und verwandte Themen Das ideale Forum für Einsteiger. Alles, was man in der Schule mal gelernt, aber nie verstanden hat oder was man nachfragen möchte, ist hier erwünscht. Antworten von "Physik-Cracks" sind natürlich hochwillkommen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.01.19, 13:58
Physiker_710 Physiker_710 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 09.10.2018
Beiträge: 6
Standard stehende Wellen - Glasröhre & Stimmgabel

Über die obere Öffnung einer unten geschlossenen, vertikal stehenden glasröhre von einigen Zentimetern Durchmesser wird eine schwingende Stimmgabel gehalten. sie sendet einen Ton mit der Frequenz v=850Hz aus. Die Glasröhre wird im verlaufe des Versuches zunehmend mit Wasser gefüllt. Bei der Wasserhähne im Rohr h1=12cm tritt erstmalig Resonanz auf bei der wssserhöhe h2=32cm tritt ein zweites Mal Resonanz auf.

Berechnen sie aus diesen Angaben die Schallgeschwindigkeit c Luft, wie sie bei den gegeben versuchsbedingungen Auftritt
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.01.19, 19:36
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.160
Standard AW: stehende Wellen - Glasröhre & Stimmgabel

Zitat:
Zitat von Physiker_710 Beitrag anzeigen
Berechnen sie aus diesen Angaben die Schallgeschwindigkeit c Luft, wie sie bei den gegeben versuchsbedingungen Auftritt
Da fehlt doch eine Angabe.

Da der Resonator von der Luftsäule gebildet wird, kann man diese Aufgabe nur dann lösen, wenn die Höhe der Glasröhre gegeben ist.

Im Übrigen bildet sich dann eine stehende Welle. Die Bedingung dafür lautet:
Länge des Resonators = n * Lambda / 2

Lambda ist die Wellenlänge der Welle und n = 1,2,3,....

Aus den beiden Resonatorlängen erhält man durch Kürzen die zugehörigen n und daraus dann die Wellenlänge und daraus dann die Schallgeschwindigkeit.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.01.19, 22:31
Physiker_710 Physiker_710 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 09.10.2018
Beiträge: 6
Standard AW: stehende Wellen - Glasröhre & Stimmgabel

Moin habe die Aufgabe lösen können ohne die Angabe also die Höhe des Glasröhre. Man hat hat ja 2 Höhen angegeben wo Resonanz auftrifft nun bildet man die Differenz der lamdba/2 entspricht diese Differenz mit 2 multiplizieren und schon kannst du dein c berechnen.

Gruss
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.01.19, 23:01
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.160
Standard AW: stehende Wellen - Glasröhre & Stimmgabel

Zitat:
Zitat von Physiker_710 Beitrag anzeigen
Man hat hat ja 2 Höhen angegeben wo Resonanz auftrifft nun bildet man die Differenz der lamdba/2
Der Wert für c_Luft ist dann zwar etwas gering, aber OK.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

Geändert von Bernhard (22.01.19 um 07:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm