Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #81  
Alt 15.03.18, 20:14
Impuls Impuls ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 08.03.2018
Beitr?ge: 38
Standard AW: Der Impulserhaltungssatz oder wie ein Dogma die lichtschnelle Raumfahrt verhinder

Zitat:
Zitat von Slash Beitrag anzeigen
Ja, genau.


Grundplatte, die beiden Motore, alles im Weltraum, als ein Gesamtsystem.

Alles neutralisiert, der Gesamtdrehimpuls, Gesamtimpuls, etc. ändert sich nicht.

Alternativer Versuch: Statt im Weltraum auf einer Eisfläche oder Unterlage mit geringer Reibung (2D-Fall).

Geht auch. Kein Beschleunigen möglich ...

Alternative: Prototyp bauen der etwas anderes zeigt.

Hallo Slash, soweit war ich auch schon und dass hier alles neutralisiert ist, stimmt auch.

Aber das ist nicht mein Antrieb, sondern Versuch 4 und 5 sollen nur zeigen, dass man den Umlauf der Masse von Versuch 4 auch anders definieren kann.

Jetzt stell dir den Versuch vor in dem du den Kreisumlauf der Masse halbierst. Die Masse läuft nun statt 360 Grad nur noch 180 Grad um.

Die Grundplatte schwingt dann nicht mehr hin und her, denn die schwere Masse läuft immer nur in einer Seite hin und her und die Zentrifugalkraft beschleunigt die Drehachse immer in diese eine Seite.

Wie entsteht jedes Mal die Gegenkraft, wenn die Masse nur noch 180 Grad hin und herläuft.

Das ist hier die Frage und ich kann keine Gegenkraft finden.

Das ist der Antrieb von Versuch 8.

Würdest du dann immer noch sagen: „Alles neutralisiert, der Gesamtdrehimpuls, Gesamtimpuls, etc. ändert sich nicht.“ oder könntest du dann ggf. Impulserhöhung feststellen.

Viele Grüße
Roland
  #82  
Alt 15.03.18, 20:20
Impuls Impuls ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 08.03.2018
Beitr?ge: 38
Standard AW: Der Impulserhaltungssatz oder wie ein Dogma die lichtschnelle Raumfahrt verhinder

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Genau so ist es. Die Impulserhaltung gilt für das Gesamtsystem, d.h. Hammerwerfer + Hammer.

https://de.wikipedia.org/wiki/Actio_und_Reactio
Kannst du mir berrechnen:

Der Hammerwerfer wiegt 70 kg und der Hammer wiegt 7 kg. Der Hammer fliegt 70 m weit. Wie weit fliegt der Hammerwerfer?

Nur so Pi mal Daumen, denn wenn beide Aktio=Reaktio sind, muss doch auch der Hammerwerfer einen Impuls abbekommen und nicht nur der Hammer.

Viele Grüße!

Roland
  #83  
Alt 15.03.18, 20:57
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beitr?ge: 4.324
Standard AW: Der Impulserhaltungssatz oder wie ein Dogma die lichtschnelle Raumfahrt verhinder

Zitat:
Zitat von Impuls Beitrag anzeigen
Jetzt stell dir den Versuch vor in dem du den Kreisumlauf der Masse halbierst. Die Masse läuft nun statt 360 Grad nur noch 180 Grad um.

Die Grundplatte schwingt dann nicht mehr hin und her,
Mach doch eine Skizze, wie du es dir denkst.

Zitat:
Zitat von Impuls Beitrag anzeigen
Nur so Pi mal Daumen, denn wenn beide Aktio=Reaktio sind, muss doch auch der Hammerwerfer einen Impuls abbekommen und nicht nur der Hammer.
Sehr richtig. Nur hat der Werfer Beine und Füße, mit denen er sich abstützen kann. Oder meinst du wirklich, dass die nichts abbekommen? Guckst du hier:

https://www.youtube.com/watch?v=mB7vO578T0o
https://www.youtube.com/watch?v=csf5I_wroJc

Wie kann man als selbsternannter Erfinder so etwas nicht bemerken?
__________________
Gruß, Johann
------------------------------------------------------------
Eine korrekt gestellte Frage beinhaltet zu 2/3 die Antwort.
------------------------------------------------------------

E0 = mc²
  #84  
Alt 15.03.18, 21:46
Impuls Impuls ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 08.03.2018
Beitr?ge: 38
Standard AW: Der Impulserhaltungssatz oder wie ein Dogma die lichtschnelle Raumfahrt verhinder

Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Was Impilserhaltung betrifft - definitiv.

Was das Kräftegleichgewicht betrifft, das ist dann halt nicht trivial. Lassen wir mal die Füsse des Werfers ausser acht. Beide Körper bewegen sich ja nicht inertial => sind beschleunigt. Müssen sie sein, wenn sie sich im Kreise drehen. Das heißt aber auch, dass auf beide eine Kraft wirkt, welche sie zu eben deren Kreisbewegungen zwingt.

Aktio = Reaktio drückt sich dadurch aus, dass der relative Abstand zwischen den beiden sich nicht ändert. (Abgesehen von der leichten Streckung des Seils.) "Wer" Aktio und "wer" Reaktio ist, hängt vom Blickpunkt ab. Für den Hammer ist der Werfer Aktio, der lässt ihn im Kreis laufen. Für den Werfer ist es der Hammer, wegen dem er sich zurücklehnen und drehen muss.

Das ist wie beim Tauziehen. Wer ist da eineindeutig Aktio und wer Reaktio? Beide Teams sind beides.

Tüfteln ist ja schön und gut (auch ohne Sakrkasmus), aber "Kräfte", "Impulse", "Energieen", usw. usf. sind theoretische Konstrukte, mit denen man umgehen können muss. Umgehen = Rechnen.

Wenn du das nicht kannst, wie kommst dann daruf - darüber urtelen zu können?

Du schreibst: Tüfteln ist ja schön und gut (auch ohne Sarkasmus), aber "Kräfte", "Impulse", "Energien", usw. sind theoretische Konstrukte, mit denen man umgehen können muss. Umgehen = Rechnen.
Wenn du das nicht kannst, wie kommst du dann darauf - darüber urteilen zu können?[/QUOTE]

Ich stelle fest, dass man nur berechnen kann was man auch versteht und damit meine ich die Funktion.

Ich kann mit Hilfe des Impulserhaltungssatzes jedes noch so komplizierte System, innerhalb einer Sekunde berechnen und es kommt immer dabei heraus: "Die Summe der inneren Impulse ist NULL"

Ich habe hier ein ziemlich einfaches System und "berechnet", dass die Summe der Impulse gerade NICHT NULL ist, weil meine Rechenart über die Funktion und den Versuch abläuft.

Dir würde das niemals passieren, denn du weist das die Summe der Impulse NULL ist (sein Muss) und wirst es immer so berechnen können, dass NULL dabei rauskommt.

Und wenn dann dein Satellit von der Bahn abkommt..., suchst du halt dunkle Materie...…, denn nur äußere Kräfte können so etwas bewirken.

Ich dagegen würde schauen ob ich Sonnensegel habe, die über eine Drehachse am Satelliten geschwenkt wurden und ob dabei eine Zentrifugalbeschleunigung (ausdrücklich ohne Gegenkraft) entstanden ist, die die Bahn des Satelliten geringfügig veränderte.

Ich habe erkannt, dass wenn an einem abgeschlossenen System, ohne äußere Kräfte eine Zentrifugalkraft auftritt, diese Zentrifugalkraft ohne Gegenkraft (Trägheitskraft), den Impuls des Systems, durchaus erhöhen können müsste und das Kraft und Gegenkraft scheinbar nacheinander ablaufen.

Dadurch ist es auch möglich Kraft und Gegenkraft voneinander zu trennen und einen mechanischen Antrieb (Versuch 8) zu bauen.

Ich weiß natürlich nicht ob ich 100% Recht habe, aber aus meiner Sicht, kann ich vieles besser und einfacher erklären als mit der Anwendung des Impulserhaltungssatzes.

Du hast diese Teile meiner „Berechnungen“ natürlich noch nicht verstanden…, denn dazu muss man sich darauf einlassen und erst eine Weile drüber nachdenken….

Wie glaubst du also, dass du berechnen kannst, dass meine Maschine NICHT funktioniert, wenn du nur den Impulserhaltungssatz verstanden hast….

Viele Grüße!

Roland
  #85  
Alt 16.03.18, 03:30
Slash Slash ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beitr?ge: 441
Standard AW: Der Impulserhaltungssatz oder wie ein Dogma die lichtschnelle Raumfahrt verhinder

Zitat:
Zitat von Impuls Beitrag anzeigen

Ich stelle fest, dass man nur berechnen kann was man auch versteht und damit meine ich die Funktion.

Nein, grundsätzlich versteht man (wir Menschen) gar nichts!

Wir machen mathematische Modelle (oder andere, aber Mathematik ist letztlich Sprache), die Vorhersagekraft besitzen.

Dann wird die Vorhersage gemacht und anhand eines Experiments überprüft.

Dabei wird nicht die Richtigkeit bestätigt, sondern nur, dass es nicht vollkommen falsch ist.

Wenn du nun etwas anderes/Neues gefunden hast, dann mache eine Vorhersage, wie sich das System bewegen wird und vergleiche sie mit dem Experiment.


Meinst du im Ernst, jmd. will 2 Mio. in einen Prototyp deines Antriebs investieren, wenn nicht mal theoretisch schon berechnet werden kann, wie er sich verhalten wird (?)
  #86  
Alt 16.03.18, 03:37
Slash Slash ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beitr?ge: 441
Standard AW: Der Impulserhaltungssatz oder wie ein Dogma die lichtschnelle Raumfahrt verhinder

Zitat:
Zitat von Impuls Beitrag anzeigen
Wie entsteht jedes Mal die Gegenkraft, wenn die Masse nur noch 180 Grad hin und herläuft.
Hallo,

deine Masse läuft entweder um 360 Grad um oder nur um 180 Grad.

Wirklich einen Antrieb wirst du nur machen können, wenn du sie "loslässt" in den Weltraum zum richtigen Zeitpunkt.

Denn egal in welchem Fall (360° oder 180°) wird du entweder eine Bewegungsumkehr oder ein Abbremsen der Massen haben.

Bei der Bewegungsumkehrt oder dem Abbremsen (180°) wird der Anteil, der zuvor gesorgt hatte, dass deine Grundplatte vorangetrieben wurde, wieder zurückkommt.

- Einfach ausprobieren.
  #87  
Alt 16.03.18, 08:48
Impuls Impuls ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 08.03.2018
Beitr?ge: 38
Standard AW: Der Impulserhaltungssatz oder wie ein Dogma die lichtschnelle Raumfahrt verhinder

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Man sieht doch ganz deutlich, dass sich der Impuls des Wagens ändert. Die Zentrifugalkraft ist keine innere Kraft für den Wagen, sondern eine äußere. Der Wagen wird von einer umlaufenden Kraft beschleunigt, die einmal von einem Gummiband ausgeübt wird und einmal von einem Stab. Was verstehst du daran nicht? Ob an dem Gummiband die ganze Erde dranhängt oder an dem Stab eine kleine Masse tut gar nichts zur Sache, es kommt nur auf die Größe der Kraft an.

Ich wiederhole mich noch einmal:
Die Zentrifugalkraft ist eine äußere Kraft für den Wagen, weil sie von außen auf ihn wirkt."
Sie ist eine innere Kraft für das System aus Wagen und Unwucht, weil sie innerhalb dieses Systems wirkt.
Der Wagen erfährt eine äußere Kraft, sein Impuls ändert sich.
Das System aus Wagen und Unwucht erfährt keine äußere Kraft, sein Impuls ändert sich nicht.

Einfacher kann man das vermutlich nicht mehr runterbrechen. Verstehst du es jetzt?

Das greift nicht durch…, denn der Schwenkarm an dem die Masse umläuft ist schließlich fest mit dem Wagen verbunden und somit dreht sich die Masse nicht nur im Kreis, sondern wird auch mit hin und her beschleunigt, also ist sie Teil des Systems.

Daher ist deine Betrachtung „Die Zentrifugalkraft ist eine äußere Kraft für den Wagen, weil sie von außen auf ihn wirkt“, nicht sinnvoll, obwohl sie natürlich nachvollziehbar ist.

Genauso: Zitat: „Sie ist eine innere Kraft für das System aus Wagen und Unwucht, weil sie innerhalb dieses Systems wirkt."

Auch das ist wieder unscharf, denn warum soll die Zentrifugalkraft für den Wagen eine äußere Kraft sein, aber für das System aus Wagen und umlaufende Masse eine innere Kraft?

Schließlich hat die Trägheitskraft Zentrifugalkraft beide Male keine Gegenkraft…, warum soll dann bei zwei Betrachtungen des gleichen Systems, ein unterschiedliches Ergebnis herauskommen?

Also es kann heißen: Die Zentrifugalkraft ist eine äußere Kraft für den Wagen, weil sie von außen auf ihn wirkt und sie ist eine äußere Kraft für das System aus Wagen und Unwucht, weil sie innerhalb dieses Systems entstanden ist, aber wirkt wie eine von außen ziehende Kraft, die dauernd ihren Richtungsvektor ändert. Schließlich hat die Trägheitskraft Zentrifugalkraft keine newtonsche Gegenkraft.

Und jetzt sind wir schon wieder bei dem umlaufenden Gummi (Versuch 5), denn der ist zweifellos eine äußere Kraft und kann das System beschleunigen.

Und ich behaupte die gegenkraftlose Zentrifugalkraft wirkt für das System wie der Gummi und daher ist die Summe der Impulse nicht NULL, beim Auftreten einen ungewuchteten Zentrifugalkraft.
  #88  
Alt 16.03.18, 09:11
Slash Slash ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beitr?ge: 441
Standard AW: Der Impulserhaltungssatz oder wie ein Dogma die lichtschnelle Raumfahrt verhinder

Hallo Impuls,

leider machst du deine tollen Fertigkeiten zunichte mit solchen Beiträgen, die zeigen, dass du von der Sache einfach keine Ahnung hast.

:-(

Auf die Vorrichtung von dir, die den Berg hinaufwackelt müssen wir wohl noch lange warten.
  #89  
Alt 16.03.18, 09:14
Impuls Impuls ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 08.03.2018
Beitr?ge: 38
Standard AW: Der Impulserhaltungssatz oder wie ein Dogma die lichtschnelle Raumfahrt verhinder

Zitat:
Zitat von Slash Beitrag anzeigen
Hallo,

deine Masse läuft entweder um 360 Grad um oder nur um 180 Grad.

Wirklich einen Antrieb wirst du nur machen können, wenn du sie "loslässt" in den Weltraum zum richtigen Zeitpunkt.

Denn egal in welchem Fall (360° oder 180°) wird du entweder eine Bewegungsumkehr oder ein Abbremsen der Massen haben.

Bei der Bewegungsumkehrt oder dem Abbremsen (180°) wird der Anteil, der zuvor gesorgt hatte, dass deine Grundplatte vorangetrieben wurde, wieder zurückkommt.

- Einfach ausprobieren.
- Einfach ausprobieren.[/QUOTE]

Habe ich doch schon..., hast du Versuch 8 noch nicht gesehen unter www.newphysik.de ?

In Versuch 8 kippe ich den Rahmen der umlaufenden Masse um 180 Grad und die Masse(n) laufen einfach weiter ohne sichtbaren Geschwindigkeitsverlust um. Wo kommt dann die Gegenkraft her?

Trotz Gravitation versuche ich das kippen auch mit einer einzelnen leichten Masse (970 Gramm) ( ca. bei 11 Minuten im Video) und auch diese einzelne, gegen die Gravitation umlaufende Masse, kann ich kippen wie ich will, ohne das sie sichtbar langsamer wird.

Meine Vorhersage, zu diesen Versuchen war immer so, dass wenn eine Gegenkraft zu der auf 180 Grad Umlauf die Drehachse beschleunigten Zentrifugalkraft, bei kippen des Rahmens entsteht, dann muss sich das sichtbar in der Geschwindigkeit der umlaufenden und gekippten Masse ausdrücken und das ist gerade NICHT der Fall.

Ganz im Gegenteil, wenn die umlaufende Masse jedes Mal bei kippen des Rahmens ihren Impuls ganz oder teilweise an den Rahmen abgeben würde, wäre ich heute nicht hier.

Beim Versuch 8 ca. 11 Minuten, mit der kleinen Masse sieht man auch, das der Rahmen nicht festgeschraubt ist und bereits bei dieser kleinen Massenunwucht zu wackeln anfängt. Wenn eine Gegenkraft zu der beim 180 Grad Umlauf erzeugten Beschleunigung entstehen würde, müsste dann beim Kippen der Achse eigentlich der Rahmen wackeln.

Viele Grüße
  #90  
Alt 16.03.18, 09:17
Impuls Impuls ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 08.03.2018
Beitr?ge: 38
Standard AW: Der Impulserhaltungssatz oder wie ein Dogma die lichtschnelle Raumfahrt verhinder

Zitat:
Zitat von Slash Beitrag anzeigen
Hallo Impuls,

leider machst du deine tollen Fertigkeiten zunichte mit solchen Beiträgen, die zeigen, dass du von der Sache einfach keine Ahnung hast.

:-(

Auf die Vorrichtung von dir, die den Berg hinaufwackelt müssen wir wohl noch lange warten.
Was meinst du genau? Ich kann dir nicht folgen!
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
alien, antrieb, einstein, mechanik, newton

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm