Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Wissenschaftstheorie und Interpretationen der Physik

Hinweise

Wissenschaftstheorie und Interpretationen der Physik Runder Tisch für Physiker, Erkenntnis- und Wissenschaftstheoretiker

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #51  
Alt 14.02.22, 10:03
Heli Heli ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2021
Beitr?ge: 119
Standard AW: Ist der Unterschied zwischen Atheisten und Theisten wirklich so groß?

Zunächst, glaube ich muss man trennen zwischen dem Glauben eines Menschen und der Auslegung uralter Schriften durch bezahlter Vertreter von Organisationen. Meine herzensgute Tante schrieb mir vor Jahrzehnten, als ich auf der Suche nach einem Gott war (den ich bis heute nicht finden konnte) : „Der Zweifel ist ein Bestandteil des Glaubens.“ und ich denke, sonst wäre es kein Glauben.

Zu Geku
Wie sieht es aus, wenn man von einer bevorstehenden Straftat bescheid weiß und diese nicht verhindert. Wenn es schon nicht strafbar, dann ist es zumindest moralisch verwerflich.

Die bezahlten Vertreter sprechen von: „Bewährungszeit auf Erden, von Prüfung und (Selektion)“
Der Regenbogen ist in der Bibel das Zeichen eines Vertrags zwischen Gott und Menschen. Damit sichert Gott den Menschen nach der Sintflut zu, fortan nicht mehr einzugreifen. Es findet sich immer ein Argument für oder wider einer bestimmten Position.

Der Unterschied zwischen Atheisten und Theisten ist im Umgang mit den Grundvoraussetzungen zu finden. Die Existenz Gottes wird von einem Theisten als unveränderbar vorausgesetzt. (1. Gebot der Bibel) Es gibt aber keine Voraussetzung eines Atheisten die bei entsprechender Beweisführung (manchmal dauert so etwas sehr lange) als unveränderbar angesehen wird.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 14.02.22, 15:56
Pressure Pressure ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 02.02.2022
Beitr?ge: 33
Standard AW: Ist der Unterschied zwischen Atheisten und Theisten wirklich so groß?

Wenn ich Gottgläubige Frage ob Gott zaubern kann dann antworten alle mit "Nein".
Warum ist das so ?
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 14.02.22, 17:00
Heli Heli ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2021
Beitr?ge: 119
Standard AW: Ist der Unterschied zwischen Atheisten und Theisten wirklich so groß?

Hallo Pressure!

Weil er nach der Sintflut versprochen hat sich nicht mehr einzumischen. (Siehe oben bei Heli) Oder weil die Menschen die in seinen Namen sprechen seit dieser Zeit da sie davon sprechen etwas mehr von der Welt verstehen.

Ge?ndert von Heli (14.02.22 um 17:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 12.12.23, 11:33
sirius sirius ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beitr?ge: 1.075
Standard AW: Ist der Unterschied zwischen Atheisten und Theisten wirklich so groß?

Um auf die Eingangsfrage des Threads einzugehen, würde ich meinen, daß der Unterschied zwischen Theisten und Atheisten sehr groß ist. Mangelnde Akzeptanz, oft sogar verbunden mit Arroganz, von Gott- oder Religions-Gläubigen gegenüber Menschen, die die Existenz eines Gottes für sich und ihr Leben negieren ist mir in meinem Leben schon oft begegnet.

Interessant in dem Zusammenhang ist sicherlich, wenn man sich mit dem antropische Prinzip auseinandersetzt.

Bei Wikipedia findet sich dazu ein Eintrag...

In Indien wurde die Evolutionstheorie unter dem Hindu-Politiker Modi aus den Schulbüchern entfernt.
Was im Iran passiert und was sonst noch von diesem religiösen Regime mit mörderischer Ausprägung ausgeht, darüber kann man als vernünftiger Mensch nur den Kopf schütteln. Doch daß auch aus der Türkei mittlerweile immer mehr Menschen kommen, die Asyl in der EU beantragen, ist für ein Land, das das Bedürfnis nach einem EU-Beitritt hat und NATO-Mitglied ist, sehr ungewöhnlich und irritierend. Wer schon das Recht auf Presse- und Meinungsfreiheit nicht so genau nimmt, der hat mit der religiösen Selbstbestimmung ganz sicher auch größere Probleme.

in Dänemark sind aktuell Bibel- und Koranverbrennungen verboten worden. Diese "heiligen Schriften" wurden dort nicht etwa von Atheisten in Brand gesetzt, sondern von Gläubigen anderer Religionen.
Da fragt mensch sich doch immer wieder warum gott Barbaren in seinen Reihen duldet?
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 12.12.23, 12:01
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 1.398
Standard AW: Ist der Unterschied zwischen Atheisten und Theisten wirklich so groß?

Da fällt mir nur das Zitat von Karl Marx ein: "Religion ist Opium für das Volk".

Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Doch daß auch aus der Türkei mittlerweile immer mehr Menschen kommen, die Asyl in der EU beantragen, ist für ein Land, das das Bedürfnis nach einem EU-Beitritt hat und NATO-Mitglied ist, sehr ungewöhnlich und irritierend
Erdogan regiert in Europa schon mit. Es bedarf keines EU-Beitrittes dazu.
__________________
It seems that perfection is attained not when there is nothing more to add, but when there is nothing more to remove — Antoine de Saint Exupéry

Ge?ndert von Geku (12.12.23 um 12:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 15.02.24, 20:49
John Ullmann John Ullmann ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 02.12.2011
Beitr?ge: 54
Standard AW: Ist der Unterschied zwischen Atheisten und Theisten wirklich so groß?

Glauben ist nicht Wissen. Wissen ist Macht. aber Glaube ist stärker. Doch nicht der Glaube kann Berge versetzen, sondern der Gläubige. Aber die Naturgesetze kann er nicht ändern.
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 16.02.24, 06:50
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 1.398
Standard AW: Ist der Unterschied zwischen Atheisten und Theisten wirklich so groß?

Zitat:
Zitat von John Ullmann Beitrag anzeigen
Glauben ist nicht Wissen. Wissen ist Macht. aber Glaube ist stärker. Doch nicht der Glaube kann Berge versetzen, sondern der Gläubige. Aber die Naturgesetze kann er nicht ändern.
Gott sei Dank!
__________________
It seems that perfection is attained not when there is nothing more to add, but when there is nothing more to remove — Antoine de Saint Exupéry
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 29.05.24, 11:04
sirius sirius ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beitr?ge: 1.075
Standard AW: Ist der Unterschied zwischen Atheisten und Theisten wirklich so groß?

Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Exorzismus bei „Besessenen“

https://www.derstandard.at/story/200...hlichen-kanons

Man könnte auch sagen, daß kranke Menschen vorsätzlich mißhandelt werden.

Wo beginnen religiös bedingte Straftaten und wer fühlt sich dafür zuständig, den gequälten Menschen zu ihrem Recht zu verhelfen?

Religionsfreiheit ist ein Grundrecht.
Das Recht auf körperliche Unversehrtheit ist allerdings ebenfalls ein Grundrecht.
In Verbindung mit vorsätzlicher Körperverletzung könnte durchaus hinterfragt werden, welches dieser Rechte höherwertig ist bzw. welchem der Vorzug zu geben wäre.

Damit kommt man dann aber auch dazu, die Praxis der traditionellen männlichen Beschneidungen innerhalb der jüdischen und muslimischen Religion nicht mehr einfach unreflektiert hinzunehmen.

Da sag ich dann nur noch „Autsch“, weil eine Änderung dieser paradoxen Situation steht sicherlich nicht im Raum.
Exorzismus bei (kranken und hilfsbedürftigen) Menschen anzuwenden ist für mich Folter!

Religiös bedingte Eingriffe in die körperliche Unversehrtheit sollten mE im Erwachsenenalter vorgenommen werden. Ein wehr- und hilfloses Kind wird nicht nur einem medizinisch nicht notwendigen Eingriff unterzogen, sondern erhält dadurch sogar eine sichtbare Prägung von Kindesbeinen an, die es nicht mehr beseitigen kann. Viel Leid hätte so während der Nazidiktatur verhindert werden können. Über die Tatsache, daß irgendwann einmal ein "Nichtbeschnittener" auf diese Weise "identifiziert" und ausgegrenzt oder gemobbt werden könnte, mag ich nicht weiter spekulieren...

Zudem wäre ein generelles Verbot von Beschneidung ein wahrer Segen für viele Mädchen. Unmenschliche Verstümmelungen der weiblichen Geschlechtsteile, die durch gar nichts zu rechtfertigen sind, verbunden mit lebenslangen Einschränkungen der Frauen könnten so langfristig vielleicht verhindert werden. Auf jeden Fall sollte mE - im Sinne der Gleichberechtigung und Gleichbehandlung - beide Formen der Beschneidung unter Strafe gestellt werden.
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm