Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #71  
Alt 13.08.22, 12:15
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist offline
Guru
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 777
Standard AW: Was passiert bei Bleiatomen nahe Lichtgeschwindigkeit?

Zitat:
Zitat von HeWhoKnowsNotNothing Beitrag anzeigen
die Sonne und rast mit Hunderten Sekundenkilometern durch's All
Geschwindigkeit ist nicht das Produkt aus Zeit und Weg.

Richtig ist: Hunderten Kilometern pro Sekunde
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 13.08.22, 14:44
Herr Senf Herr Senf ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2015
Beitr?ge: 198
Standard AW: Was passiert bei Bleiatomen nahe Lichtgeschwindigkeit?

Zitat:
Zitat von HeWhoKnowsNotNothing Beitrag anzeigen
Wenn Blei-Elektronen mit nahe Lichtgeschwindigkeit um den Atomkern fliegen, was passiert dann, wenn Bleiatome näherungsweise mit Lichtgeschwindigkeit fliegen? ...
Das bedeutet, dass die Elektronen auf der einen Seite in Bewegungsrichtung des Atoms sehr langsam sind und auf der anderen Seite entgegen der Bewegungsrichtung des Atoms normal schnell fliegen können.
Die Frage ist nun, wie die Elektronen relativ zum Atomkern abbremsen und beschleunigen können und wie das energetisch zu sehen ist. Wie verhält sich so ein Atom dann?
... da sieht man das ganze Dilemma mit Logik, noch nicht mal zwei (nur 2!) Beobachtungspunkte auseinander halten können.
Hast Du schon mal ein Elektron um ein Atom rumfliegen sehen, das ist eine alte Modellvorstellung, die für Erklärungen geeignet aber sehr populär ist.
Selbst wenn es so wäre, aus der Sicht des Atomkerns sausen die Elektronen eben drumrum, egal wie schnell das Atom gegen einen äußeren Beobachter ist.
Der äußere Beobachter sieht's so, wie wenn man auf dem Bahnsteig steht und im fahrenden Zug ein Kaffebecher runterfällt, sieht man schräg, drinnen gerade.

Den Rest der schrägen Wissenslücken aus unverstandenen Zitaten kannst'e getrost entsorgen, Zeitverschwendung für's Nichtverstehen - Dip

PS: woher soll der Bleikern merken, daß er sich bewegt, vielleicht fliegt der Beobachter an ihm vorbei, der muß seine Beobachtung verstehen
wegen der Längenkontraktion sieht er das Bleiatom als Flunder, das Bleiatom sieht sich immer rund, aber es sieht den Beobachter als Flunder
wenn ich im Intercity fahre, merke ich auch nichts, der Kaffee kleckert trotzdem nach unten, außer daß ständig Bahnhöfe an mir vorbei fahren

Ge?ndert von Herr Senf (13.08.22 um 16:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 13.08.22, 17:33
Remzi Öztürk Remzi Öztürk ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2022
Beitr?ge: 157
Idee AW: Nur die Gegenwart existiert real

Zitat:
Zitat von Cossy Beitrag anzeigen
Hallo Remzi Öztürk,

habe deine Artikel, "Beweisführungen" und auch Ausschnitte aus deinen Buch gelesen. Du hat Dir viel Mühe gegeben. Das ist schon weit weg vom Lehrbuch, aber eben auch ein neuer Ansatz. Daher immer mal interessant.
Problem ist nur, dass Du gegen die am Besten bewiesene Theorie Antritts. Da brauch es schon etwa mehr. Deine Theorie kommt nicht auf die gleichen Ergebnisse wie in der SRT oder ART.

Mit der Antwort auf diese Frage hier hat Du aber jetzt endgültig das Fass zum überlaufen gebraucht. Du gibst eine Antwort ohne dir die Mühe zu machen, die angegebenen Dinge zu prüfen. Das ist exakt keine wissenschaftliche Arbeitseise.

1. Natürlich gibt es sehr viele Verweise über GPS, nur deine ist in Englisch, ich müsste es Übersetzen, was mühsames Arbeit ist.
Mit nur 5 Minuten Aufwand kommst Du auch sehr gute deutsche Seiten. Es dienet dem Respekt der andern Teilnehmer im Forum, dass man sich diese Zeit dann auch nimmt!

2. Es gibt auch einige Internet-Links die das Gegenteiliges behaupten.
Dort wird auch behauptet, dass man Putin den Friedensnobelpreis geben soll und Trump ein intelligenter Mensch ist.
Hier das Gleiche. Mach Dir doch bitte mal die Mühe und kontrolliere auch was dort steht. Es gibt bei diesen Theorien keinen einzigen Beweis der Funktioniert. Ich habe hier mal mind. 1 Stunde Zeit (für Dich) verschwendet.

3. Die Zeitunterschiede gibt es schon, nur sie sind sehr gering. Richtig
4. Wenn man den Unterschied aber Tagelang addieren würde, könnten sie schon etwas bewirken. Richtig
Nach ca. 1 Monat betrieb eines GPS-Satelliten ohne eine Korrektur zur Zeit Dilatation der ART würden alle Ergebnisse des Satelliten um mehrere hundert Meter falsch sein. Diese Laufzeitunterschiede addieren sich in der Zeit auf.

5. Also ich würde mehr auf unterschiedliche Gravitation tendieren, als die Umlaufgeschwindigkeit der GPS- Satelliten.
Nicht tendieren sondern mit Sicherheit. Nur der Beitrag aus dem Gravitationsunterschied ist überhaupt relevant. GPS ist eine Bestätigung der ART nicht der SRT. Die Satelliten sind nicht geo-stationär im Orbit, haben aber auch eine relativ hohen Orbit. Daher ist die Differenz zur Laufgeschwindigkeit nicht so hoch.
Wenn Du die aktuellen Wissenschaftsmeldung mitlesen würdest, hättest Du feststellen können, dass ein Labor den Zeitunterschied tatsächlich schafft auf der Erde mit einen Abstand von wenigen Zentimeter zu messen.

6. Die Laufzeiten der zwischen hängende elektronischen Einheiten sind nicht zu vernachlässigen, denn wie sollte man sonst bei einer Live-Sendungen die unterschiedliche Ton und Bild Übertragung, zwischen den Reporter und Nachrichtensender erklären? Richtig
Die Laufzeit für die Verarbeitung der Signale ist selbstverständlich eingerechnet. Sonst kommt beim Ergebnis wieder nur Müll raus. Diese addieren sich aber nicht und sind bei jeder Abfrage einmalig vorhanden.

7. Denn jeder elektronisches Modul, welches aus tausende IC besteht, hat entsprechende Verarbeitungszeit, welches sich ständig addiert usw. Somit kommen auch hier immense Zeitunterschiede. Richtig
Gleiche Antwort wie bei 6.

Mir reicht es! Deine Beiträge haben sich hiermit für mich erledigt.


Hallo Cossy,

ich kann dich sehr gut verstehen, wenn du schreibst:

„Mit der Antwort auf diese Frage hier hat Du aber jetzt endgültig das Fass zum überlaufen gebraucht.“
oder,
„Mir reicht es! Deine Beiträge haben sich hiermit für mich erledigt.“


Wenn man neue Wege schreitet, mit neuen Ideen, Gedanken, die, die (angeblich) vollkommen sicher etablierten Theorien, eventuell in einigen Bereichen wiedersprechen, ist es verständlich dass viele vehement sich dagegen stellen.

Früher dürfte keiner was anders behaupten, was damalige Mehrheit glaubte, sonst wären Sie dem Scheiterhaufen ausgeliefert.

Nun heute gibt es Gottseidank so was nicht, aber dafür die gegen was neues, wie schon gesagt, vehement ablehnen und ins lächerliche ziehen.

Man sollte eigentlich mal sich überlegen, warum es in der Physik-Welt, speziell im Bereich der ART/SRT, oder Lorentz-Transformationen so viele verschiedene Meinungsdifferenzen gibt. Im anderen Bereichen der Physik, wo hunderte oder tausende Bereiche gibt mit entsprechenden Formeln usw. keine Probleme existieren und alles scheint dort O.K. zu sein.

Das sollte uns zum Bedenken verleiten.

O.K. Lange Rede kurze Sinn.

Ja du hast Recht, das Fass ist voll und wird bald überlaufen.

Wie man sieht, über die Hälfte der Zitate hier, gehen dem Hauptthema vorbei und handelt um Meinungsverschiedenheiten wie man ART/SRT usw. interpretiert oder nicht usw.

Das Hauptthema ist nach wie vor: „Zeitillusion

Kann mir jemand bitte endlich sagen, an welche Stelle meine Darstellung oder Beweisführung (10.08.22, 09:13 Zitat #6 und 28.06.22, 14:42 Zitat #9) fasch sein sollte?

Bitte auch mit physikalischer Begründung!

Die Antwort von Senf kann ich schon vor wegnehmen, er würde wie immer behaupten: alles ist falsch. Einige würden natürlich ihm anschließen. Scheint hier Standard zu sein, leider.
__________________
Nichts ist unmöglich. THINK DIFFERENT!

Ge?ndert von Remzi Öztürk (13.08.22 um 17:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 13.08.22, 20:26
Cossy Cossy ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 13.11.2019
Beitr?ge: 96
Standard AW: Nur die Gegenwart existiert real

OK, dass war eine fast vernünftige Antwort.

Vorschlag sende mir dein vollständiges Konzept als PDF über Mail hier. Dan arbeite ich mich etwas ein und gebe Dir auf die ersten 4- 5 Fehler eine Rückmeldung.
Ich kaufe mit Sicherheit nicht dein Buch.

Cossy
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 13.08.22, 21:30
Herr Senf Herr Senf ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2015
Beitr?ge: 198
Standard AW: Nur die Gegenwart existiert real

Zitat:
Zitat von Remzi Öztürk Beitrag anzeigen
Das Hauptthema ist nach wie vor: „Zeitillusion
... an welche Stelle meine Darstellung oder Beweisführung 10.08.22 und 28.06.22 fasch sein sollte?
Bitte auch mit physikalischer Begründung!
Die Antwort von Senf kann ich schon vor wegnehmen, er würde wie immer behaupten: alles ist falsch.
... wie Herr Öztürk mal wieder Recht hat

am 28.06. gab es keinen Beweis, sondern zum Einstieg eine Klein-Fritzchen-Behauptung
am 10.08. gab es keine Darstellung, sondern versuchte Beweislastumkehr "Du bestätigst ..."

wie ein richtiger Beweis so aussieht, sieht so aus https://www.nature.com/articles/ncomms1498

Quanteninterferometrische Sichtbarkeit als Indiz der allgemeinen relativistischen Eigenzeit

wer English so ungut kann wie Physik, nehme den Edge-Browser mit Google-Translator, der schreibt verständlich
Zitat:
Man könnte die Ansicht aufrechterhalten, dass die Interferenz, die mit Partikeln ohne sich entwickelnde Freiheitsgrade beobachtet wird, eine Manifestation einiger intrinsischer Schwingungen ist, die mit dem Teilchen verbunden sind, und dass solche Schwingungen immer noch als das Ticken einer Uhr angesehen werden können, die die Zeit des Teilchens verfolgt. Wenn dieser Uhr eine operationelle Bedeutung zugeschrieben werden sollte, würde dies bedeuten, dass die Informationen in welche Richtung im Prinzip zugänglich sind. Man sollte dann entweder davon ausgehen, dass die Eigenzeit ein Quantenfreiheitsgrad ist, in diesem Fall sollte es zu einem Abfall der interferometrischen Sichtbarkeit kommen, oder dass die Quantenkomplementaritätsbeziehung (zwischen der Pfadinformation und der interferometrischen Sichtbarkeit) verletzt würde, wenn allgemeine relativistische Effekte relevant werden. Unser vorgeschlagenes Experiment ermöglicht es, diese Möglichkeiten zu testen.
Die Hypothese, dass die richtige Zeit ein Freiheitsgrad ist, wurde in der Tat in verschiedenen Werken berücksichtigt. (13,14,15)
das epubli-Geschreibsele kann eingestampft werden, Mein Beileid - Dip

PS: ansonsten nehmen wir es wie Heidegger "Die Zeit zeitet", das ist so sicher wie der Raum Platz macht

Ge?ndert von Herr Senf (13.08.22 um 21:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #76  
Alt 14.08.22, 03:59
Remzi Öztürk Remzi Öztürk ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2022
Beitr?ge: 157
Idee AW: Nur die Gegenwart existiert real

Zitat:
Zitat von Cossy Beitrag anzeigen
OK, dass war eine fast vernünftige Antwort.

Vorschlag sende mir dein vollständiges Konzept als PDF über Mail hier. Dan arbeite ich mich etwas ein und gebe Dir auf die ersten 4- 5 Fehler eine Rückmeldung.
Ich kaufe mit Sicherheit nicht dein Buch.

Cossy

Hallo Cossy,

O.K.
wie schon vermutet, ihr beide (Cossy; Senf & Co) redet immer noch um den Brei herum, statt mal endlich eine sachliche direkte Antwort auf meine Frage zu geben.

Nochmals: bei der Hauptthema „Zeitillusion“ und Beweisführungen, die ich vorgestellt habe, bitte ich endlich die Stellen zu zitieren, die für euch als unzutreffend scheint.

Damit wir hier Forum gerecht, uns um das Hauptthema widmen.

Also nicht ständig ausweichen, sondern sich um das Hauptthema kümmern und sachlich bleiben.

Alles andere ist, mehr oder wenige, Zumüllen der Forum-Diskussionen.

P.S.
Die Zitate vom "Senf" wird immer mehr für das gesamte Forum, sehr peinlich und kindisch, das Problem dabei ist, dass er selber dieses nicht mal merkt, leider!
__________________
Nichts ist unmöglich. THINK DIFFERENT!
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 14.08.22, 12:56
Cossy Cossy ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 13.11.2019
Beitr?ge: 96
Standard AW: Nur die Gegenwart existiert real

Ich will es nochmal versuchen:
Zitat:
Zeitillusion

Lebewesen, besonders wir Menschen, haben ein Bedürfnis nach einem Begriff von Zeit, um Geschehnisse in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen.

Daher haben wir früher die Zeit anhand des Stands der Sonne oder des Mondes oder beispielsweise auch nach den vier Jahreszeiten berechnet.

Heute wird die Zeit mit einer Genauigkeit von z. B. 1/10^9 Sekunden gemessen.

Wie man sieht, sind all diese Hilfsmittel für die Zeitmessung mit Bewegungen von technischen oder physikalischen Größen verbunden.
Alles richtig. Nur die Zeit lässt sich mit 10^-15 messen. => Kostet mich 30 Sekunden das im Wiki zu finden. Bitte nicht irgend eine Zahl in so einen langen Text "reinfummeln" damit es nach mehr Wissenschaft aussieht. Das ist genau so ein Teil wo Du die Teilnehmer mit physikalischen Background tatsächlich ärgerst. Ich will nicht meine Zeit mit solchen Dingen verschwenden.

Zitat:
Daraus folgt:
Eine gewisse Anzahl von Zyklen oder Bewegungsabläufen von Materie entspricht der vergangenen Zeit.
JA genau so wird Zeit interpretiert.

Zitat:
Allgemein kann man sagen: Bewegung/Geschwindigkeit ? Zeit.
Vollkommen falsch! Als Formel. Wenn Du es als Text schreiben willst macht es Sinn. dann aber bitte "Bewegung impliziert eine beliebige Geschwindigkeit und Damit eine Zeit." Die Zeit entspricht aber nach der Standardphysik nicht der Zeit. Zur Feststellung einer Geschwindigkeit wird zwingend eine Zeit benötigt. Das ist aber keine Gleichsetzung.

Zitat:
Alles in und um uns, vom Kleinsten bis zum Größten, ist ständig in Bewegung.
Ja, davon wird auf Grund der Unbestimmtheitsrelation ausgegangen

Zitat:
Kausalität beruht bekanntlich auf dem Prinzip von Ursache und Wirkung.
Ja, das ist die Definition davon

Zitat:
Da Ursache und Wirkung den aktuellen „Jetzt“-Zustand herbeigeführt haben und sich dieser augenblicklich ebenfalls ändern wird, gibt es nur den jetzigen Zustand, der sich vom Zustand kurz davor unterscheidet.
Dein Aussage mit "alles ist in Bewegung" impliziert diese Aussage gleich mit.

Zitat:
Folglich ist ein bestimmter Zustand nach gewissen Bewegungen in den jetzigen, aktuellen Zustand übergegangen und wird in Kürze in den nächstmöglichen Zustand übergehen.
Das ist exakt die gleiche Aussage wie im Satz zuvor.

Zitat:
Der alte, vergangene Zustand ist nicht mehr physisch vorhanden!
Die Aussage ist nur innerhalb der klassischen Physik richtig.
In der QM gibt es ein Merkmal der "Ununterscheidbarkeit" von Elementarteilchen. Ein Quark kann sich in ein anderes Quark verwandeln und wider zurück. Geht auch mit anderen Teilchen. Der Anfang- und Endzustand ist explizit laut Definition in der QM nicht unterscheidbar. Dazu muss ich das Teilchen auch nicht bewegt haben.
Auch eine Bahnkurve von einem Teilchen in Bewegung ist ein altes Bild. Du kannst laut QM gar keinen Bahn für ein Teilchen feststellen. Nur den Punkt der tatsächlichen Reaktion.

Zitat:
Die Anzahl/Zyklen von Bewegungen haben wir bewusst oder unbewusst als Zeit definiert.
Ja, dass ist wieder die Definition

Zitat:
Es handelt sich um eine sehr sinnvolle und nützliche Illusion, die sich die Menschheit angeeignet hat und auf die sie sich seit eh und je beruft.
Warum eine Illusion? Hier ist kein Grund angegeben. Es gibt eine Abfolge von Zuständen. Diese Abfolge ist die Zeit, welche nur in Richtung Zukunft geht. Soweit sind wir uns hoffentlich einig.
Diese Abfolge Zeit oder einfach Illusion zu nennen ist einfach nur ein anderer Begriff für die gleiche Sache. Hier gibt es keine logische Schlussfolgerung.

Zitat:
Die Zeitillusion ist so sehr in unseren Alltag integriert und erfüllt so sinnvolle Funktionen, dass ohne die Zeit fast nichts mehr möglich wäre und funktionieren würde.
Ohne Zeit funktioniert tatsächlich nichts. Nicht einmal die kleinste physikalische Formel kommt ohne die Zeit aus.
Insbesondere ist die gesamte ART und SRT ohne eine Raumzeit nicht möglich. Nur mit Raum funktioniert nichts davon.

Zitat:
Wichtig ist es hierbei jedoch, sich der Tatsache bewusst zu sein, dass es die Zeit in der Realität nicht gibt, auch wenn wir sie trotzdem als nützliche Illusion benutzen.
Falsch. Ich kann diesen Text schreiben. Daher gibt es eine Abfolge von sich veränderten Zuständen.

Zitat:
Zeit ist, physikalisch gesehen, die Bewegung/Geschwindigkeit von Objekten.
Das ist so in der Standardphysik nicht richtig. Wie oben. Zeit ist eine Abfolge von Zuständen. Diese implizieren eine Veränderung (Muss nicht eine Bewegung sein).
Zum Beispiel ist nicht klar, dass für einen radioaktiven Zerfall eine Bewegung nötig ist. Das entsprechende Atom zerfällt einfach, ohne dass es sich irgendwie bewegt hat.

Zitat:
Weiter im Text.

Daraus ist zu folgern, dass die Vergangenheit ein Geschehnis ist, das in Medien, z. B. in Felsen, Steinen, Büchern oder in unserem Gehirn, als gespeicherte Spur vorhanden ist, aber dass das „Jetzt“ nicht mehr in der Vergangenheit existiert.
Du kannst aus den bisherigen Aussagen noch keine Folgerung haben. Waren nur Definitionen ohne einen logischen Schluss. Diese "Spur" ist das was wir als Abfolge der Zustände erhalten. Diese ist aber in der QM nicht wieder herstellbar. Nochmal "es gibt keine Bahnkurve" in der QM.

Zitat:
Die gespeicherten Spuren bzw. Merkmale/Formen/Zustände werden somit in das „Jetzt“ übertragen bzw. mitgenommen, wobei jedoch auch diese Spuren ständig umgeformt werden.
"In das "Jetzt" übertragen" => was soll. das sein???

Zitat:
Bei Bedarf können wir die Spuren, die z. B. in unserem Gehirn hinterlassen wurden, abrufen. Wir können uns dann die vergangenen Zeit-Geschehnisse vorstellen.
Es gibt nichts was weiter weg von Physik ist als unsere Erinnerungen. Das absolut gleiche Ereignis stelle ich mir in 10 Jahren vermutlich anders vor.
Laut der QM kann ich auch nicht alle Ereignisse zurück rechnen (Unbestimmtheitsrelation). Ich kann nur sagen das ca. 50 % der Atome nach der Halbwertzeit sich gewandelt haben. Ich kann aber niemals wieder rausfinden welche in welcher Reihenfolge das waren.

Zitat:
Damit sind Zeitreisen, wie manche Wissenschaftler sie für möglich halten, wenn man schneller als mit Lichtgeschwindigkeit reisen würde, im wahrsten Sinne des Wortes eine doppelte Illusion.
Ich kennen zur Zeit keinen ernstzunehmenden Wissenschaftler, der an Zeitreisen glaubt. Bitte eine Quellangabe.

Zitat:
Erstens widersprechen diese Wissenschaftler ihren eigenen Formeln, die besagen, dass ein Objekt nie schneller sein darf als die Lichtgeschwindigkeit c.
Genau da sind sich 99,99% aller Wissenschaftler einig. Das ist so. Explizit kein Widerspruch.

Zitat:
Zweitens erzeugen sie dadurch einige Paradoxien, z. B. das Großvater-Enkelkind-Paradox, für das nach so langer Zeit mit Mühe und Not inzwischen angeblich eine Erklärung gefunden sei usw.
Gleiche Aussage wie zuvor

Zitat:
Wohin sollte man nämlich vom „Jetzt“ aus reisen, wenn doch die Vergangenheit physikalisch nicht mehr existiert? Das würde mich sehr interessieren!
Die Zeit ist nur die Abfolge von Zuständen und alles ist in Bewegung => Das hast Du so selbst definiert. Daher einfach der nächste Zustand. Um den nächsten Zustand zu erreichen muss der vorhergehende Zustand explizit aufgelöst werden. Deine Frage ist unsinnig. Das die Vergangenheit nicht mehr existiert ist eine explizite Anforderung, dass man eine Zeit definieren kann.

Zitat:
Nochmals zum Verständnis:

Wenn das Prinzip von Ursache und Wirkung gilt (in der Physik gilt es auf jeden Fall), dann ist der aktuelle Zustand bzw. die aktuelle Form der Erde das Ergebnis von gestern, der gestrige Zustand ist das Ergebnis von vorgestern usw.
Reine klassische Physik. Laut QM ist das so nicht richtig.

Zitat:
Übrigens gilt dies für alle Objekte, seien sie noch so klein oder groß, und für jede Sekunde. Das versteht sich ja von selbst, denke ich!
Einverstanden
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 14.08.22, 13:25
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beitr?ge: 2.138
Standard AW: Zeitillusion

Remzi: Deine Beiträge #67 und #73 zeigen, dass dir wissenschaftliches Denken und Arbeiten fremd sind. Wenn man Gegenargumente bekommt, geht man darauf ein. Verweise auf Scheiterhaufen sind ein absolutes no go in wissenschaftlichen Diskussionen.

Dieser Thread wäre normalerweise hiermit beendet. Da ein Mitforist viel Zeit und Mühe in die Beschäftigung mit deinen Thesen gesteckt hat, bleibt er unter Vorbehalt offen. Wenn du Zeit und Mühe wieder mit Arroganz vergiltst, ist hier sofort Schluss.

-Ich-
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 14.08.22, 15:38
Herr Senf Herr Senf ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2015
Beitr?ge: 198
Ausrufezeichen AW: Zeitillusion

Bei meinen Recherchen zu "was ist Zeit" habe ich eine Entdeckung gemacht, das Sprichwort
Zitat:
Die Zeit vergeht wie im Fluge
ist physikalisch falsch. Im Flugzeug vergeht die Zeit langsamer, wurde so gemessen
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 14.08.22, 16:44
sirius sirius ist offline
Guru
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beitr?ge: 583
Standard AW: Zeitillusion

Ich stelle hier einfach mal den Link von Wikipedia zum Thema „Zeit“ ein.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zeit

Hier wird der Begriff „Zeit“ aus unterschiedlichen Richtungen beleuchtet.

Es wird auf die wissenschaftlich-physikalische Sicht eingegangen, aber auch der philosophischen Komponente Raum gegeben.

Zum Thema Zeitillusion kann man folgenden Passus heranziehen

Zitat:
Das scheinbare Fließen der Zeit wird daher von vielen Physikern und Philosophen als ein subjektives Phänomen oder gar als Illusion angesehen. Man nimmt an, dass es sehr eng mit dem Phänomen des Bewusstseins verknüpft ist, das sich ebenso einer physikalischen Beschreibung oder gar Erklärung entzieht und dadurch zu den großen Rätseln der Naturwissenschaft und Philosophie zählt. Damit wäre unsere Erfahrung von Zeit vergleichbar mit den Qualia in der Philosophie des Bewusstseins und hätte folglich mit der Realität primär ebenso wenig zu tun wie der phänomenale Bewusstseinsinhalt bei der Wahrnehmung der Farbe Blau mit der zugehörigen Wellenlänge des Lichts.
Ergänzend füge ich für den Threadstarter dann noch an, daß man im Zusammenhang mit der „Zeit“ auch auf das Buch Momo von Michael Ende verweisen kann.
Man muß nicht „Meister Secundus Minutius Hora“ sein, um einen Zusammenhang zu Zeitdieben herstellen zu können.

Man kann Dir, Remzi Öztürk, bestimmt nicht unterstellen, daß Du von der „Arroganz der Intelligenz“ angetrieben wirst.
Sei froh und dankbar, daß die Moderatoren so viel Geduld und Einfühlungsvermögen haben, Deine Texte auch weiter hier zuzulassen.

Kleiner Tipp
Try to THINK DIFFERENT!
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking

Ge?ndert von sirius (14.08.22 um 16:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm