Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Plauderecke

Hinweise

Plauderecke Alles, was garantiert nichts mit Physik zu tun hat. Seid nett zueinander!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 19.01.22, 21:52
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist offline
Guru
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 777
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von erikS Beitrag anzeigen
Die Oligarchen sind doch die größten Geldsäcke mittlerweile. Worum geht es wirklich?
Die Frage würde mich auch interessieren. Das selbe gilt für China, Kapitalismus pur unter kommunistischer Herrschaft und wir geben unsere Kompetenzen ab.

Sanktionen gegen Russland würde in erster Linie Europa treffen. Höhere Energiepreise heizen die Inflation an und werden Europa destabilisieren. Russland wird das Erdgas an China liefern. China bezahlt das Gas mit dem Geld, dass sie in Europa verdienen.
Wir kaufen schon landwirtschaftliche Produkte wie Knoblau in China ein.
__________________
MFG GEKU

Ge?ndert von Geku (20.01.22 um 07:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20.01.22, 06:19
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.132
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

AFAIK muss man Europa als Wertegemeinschaft verstehen. Wer die zugehörigen Werte, wie Menschenrechte teilt, ist willkommen.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 20.01.22, 07:27
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist offline
Guru
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 777
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Werte wie Waffenexporte in Krisengebiete?

Die EU war nach dem 2. WK als "Friedensprojekt" gedacht und hat uns bis jetzt den Frieden gebracht.

Heute ist das "Bindemittel" der Nettoempfang bei den Ausgleichzahlungen und Exportvorteile. Wären Polen und Ungarn noch dabei wenn sie Nettozahler wären?
__________________
MFG GEKU

Ge?ndert von Geku (20.01.22 um 07:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20.01.22, 08:28
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.132
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Werte wie Waffenexporte in Krisengebiete?
Bei Waffenexporten geht es oftmals nicht um ethische Werte, sondern schlicht um Profit.

Zitat:
Die EU war nach dem 2. WK als "Friedensprojekt" gedacht und hat uns bis jetzt den Frieden gebracht.
Sehe ich genauso.

Zitat:
Wären Polen und Ungarn noch dabei wenn sie Nettozahler wären?
Keine Ahnung, aber bei diesen zwei Ländern halte ich einen Austritt durchaus für möglich.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 20.01.22, 08:47
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist offline
Guru
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 777
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Keine Ahnung, aber bei diesen zwei Ländern halte ich einen Austritt durchaus für möglich.
Diese machen sowieso in der Visegrád-Gruppe ihre eigene Politik.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Visegr%C3%A1d-Gruppe
__________________
MFG GEKU
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 20.01.22, 09:13
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.132
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Diese machen sowieso in der Visegrád-Gruppe ihre eigene Politik.
Ok. Danke. Das wusste ich nicht.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 20.01.22, 10:23
sirius sirius ist offline
Guru
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beitr?ge: 583
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Die NATO hat aber keine Atomraketen in der Ukraine stationiert, und davon ist auch überhaupt nicht die Rede.
Zitat:
Zitat von Hawkwind
Mit welchem Argument soll denn die NATO der Ukraine verbieten, sich um eine Mitgliedschaft zu bewerben?
Akutes Krisengebiet.
Keine Waffenlieferungen durch DE, da hat die neue Außenministerin in Kiew richtig argumentiert.


Zitat:
Zitat von Hawkwind
2004 übrigens war Putin wegen NATO-Erweiterung nicht übermäßig besorgt.
https://www.dw.com/de/putin-russland...orgt/a-1162947
Putin und Schröder. Das waren doch ganz andere Beziehungen und Voraussetzungen.
Es gab eine Zeit, in der war auch ein Aufeinanderzugehen von der russischen Seite erwünscht.
Stichwort: Freihandelszone von Lissabon bis Vladivostok
Damals hat die EU abgeblockt.


Zitat:
Zitat von Hawkwind
Denkt denn wirklich irgendjemand, dass die NATO ein Interesse hat, in Moskau einzumarschieren oder Russland zu bombardieren?
So offensichtlich wird so etwas nicht gemacht.
Es geht um die Störung und Schwächung von Beziehungen.
„divide et impera“ - „teile und herrsche“ ist hier nicht wirklich das Prinzip.
Passender wäre „entzweie und herrsche“ und verbuche die Schwächung des Gegners als eigenen Machtzuwachs.

Ich möchte auch nochmal einwerfen, daß der Sohn von Joe Biden, Hunter, durchaus Verbindungen und Interessen in der Ukraine hatte und evtl. auch noch hat.
Zudem sollte man Viktoria Nuland - mittlerweile gewichtiger als früher unter Obama - nicht vergessen. Sie hat damals schon klargemacht, was die USA von uns EU-lern hält. „Fu** the EU“


Zitat:
Zitat von Hawkwind
Putin muss entschlossen und mit aller Härte entgegengetreten werden; eine andere Sprache versteht er nicht.

Deutsche fühlen manchmal eine besondere Verantwortung gegenüber Russland aufgrund der vielen Toten im 2. Weltkrieg. Man sollte aber nicht vergessen, dass die Ukraine genauso überfallen wurde und unter den Deutschen gelitten hatte.
Das ist das Problem, wenn ein Staatenbund auseinanderbricht.
Russland gilt als Rechtsnachfolger der Sowjetunion.
Wer wird wohl eine solche Rolle für die EU übernehmen?
Gewisse Bestrebungen der USA zielen doch eindeutig auf Spaltung der EU.
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 20.01.22, 10:34
sirius sirius ist offline
Guru
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beitr?ge: 583
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von erikS Beitrag anzeigen
Wenn die NATO unbedingt in Russland überfallen will, kann sie das doch machen egal was mit der Ukraine ist. Dieses ganze Bedrohungsgequatsche geht mir so auf den Keks. Wenn es dann mal wirklich kracht fragt man sich ob das wirklich alles nötig war. Ost/West Sozialismus/Kapitalismus das ist doch eh alles das Gleiche mittlerweile. Die Oligarchen sind doch die größten Geldsäcke mittlerweile. Worum geht es wirklich?
Worum es wirklich geht liegt doch eigentlich auf der Hand.
Die Machtblöcke verschieben sich.
Asien steigt auf.
Allein China und Indien stellen ca. 2/5 der Weltbevölkerung.
Asien ist aber kein homogener Machtblock.
Die Karten werden neu gemischt.
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 20.01.22, 10:57
sirius sirius ist offline
Guru
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beitr?ge: 583
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Hier noch ein Link, der aufzeigt, daß die USA überall „nationale Interessen“ haben und vertreten werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nation...nigten_Staaten
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 20.01.22, 11:12
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist offline
Guru
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 777
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Keine Waffenlieferungen durch DE, da hat die neue Außenministerin in Kiew richtig argumentiert
Waffenlieferung erfolgen meist über Drittstaaten.

Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Putin und Schröder. Das waren doch ganz andere Beziehungen und Voraussetzungen. Es gab eine Zeit, in der war auch ein Aufeinanderzugehen von der russischen Seite erwünscht.
Stichwort: Freihandelszone von Lissabon bis Vladivostok
Damals hat die EU abgeblockt.
War ein großer Fehler!

Es gab genügend gute Kontakte. Eine Annäherung an Russland wäre besser als zur kulturfremde Türkei gewesen. Es hätte gute Synergien zwischen RUS und EU (Energie und Rohstoffe gegen Know How) gegeben.


Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Ich möchte auch nochmal einwerfen, daß der Sohn von Joe Biden, Hunter, durchaus Verbindungen und Interessen in der Ukraine hatte und evtl. auch noch hat.
Zudem sollte man Viktoria Nuland - mittlerweile gewichtiger als früher unter Obama - nicht vergessen. Sie hat damals schon klargemacht, was die USA von uns EU-lern hält. „Fu** the EU“
Man hätte daraus lernen sollen und uns sich rechtzeitig abgenabelt und emanzipiert.

Es fehlt der EU das nötige Selbstbewustsein und es ist zuviel Eigeninteresse im Spiel.

Warum denkt man nicht intensiv darüber nach, in welche Richtung sich jeder Mitgliedsstaat entwickeln soll, um gegenseitige Konkurenz zu minimirren. Frankreich z.B. atomare Abschreckung und Energie, andere Länder KFZ Industrie, landwirtschaftliche Produkte, Schiffbauindustrie ...

Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Das ist das Problem, wenn ein Staatenbund auseinanderbricht.
Russland gilt als Rechtsnachfolger der Sowjetunion.
Wer wird wohl eine solche Rolle für die EU übernehmen?
Gewisse Bestrebungen der USA zielen doch eindeutig auf Spaltung der EU.
Eine mächtige EU liegt nicht im Interesse der USA. Die Abhängigkeit liegt nicht am russischen Erdgas, sondern in der Abhängigkeit der Sicherheitspolitik von den USA und der Auslagerung der Produktion in den Fernen Osten. Was das bedeutet hat uns Corona gezeigt.

Nordstream: warum sollten wir uns von einer Abhängigkeit in eine andere begeben? Russland hat seine Lieferverträge immer eingehalten.

Druck über Nordstream auszuüben ist so wie zu drohen vom vierten Stock zu springen. Wer tut sich dabei weh?

Die EU soll durch Sanktionen Druck ausüben und was ist der Beitrag der USA, wenn es nicht einmal Alternativen und eine Rückendeckung gibt. Die USA sind von den Sanktionen nicht betroffen und liefern Waffen an die Ukraine.
__________________
MFG GEKU

Ge?ndert von Geku (20.01.22 um 11:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm