Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 24.05.22, 13:34
antaris antaris ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2021
Ort: in einem Multiversum
Beitr?ge: 397
Standard AW: Verständnisfrage zur ART

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Die Bindungen zwischen den Elementarteilchen werden zerlegt. Man sieht das ansatzweise an den Neutronensternen, wo die Elektronen in den Kern gepresst werden. Bei noch höheren Kräften bekommen die einzelnen Teilchen aufgrund des freien Falls immer mehr Energie, so dass irgendwann auch der Verbund im Kern aufgelöst wird.

Übrig bleibt dann wohl so eine Art Plasma aus verschiedensten Elementarteilchen. Trotzdem sollte es auch dort noch Erhaltungsgrößen, wie zB die Ladung geben.
Ok also die grundlegenden Elementarteilchen werden dann nicht zerstört?



Bezüglich der Raumzeitkrümmung. Gibt es da eigentlich schon ein Nachweis, dass diese wirklich gekrümmt ist oder beruht das nach wie vor auf die Annahme Einsteins?
Also ich kenne natürlich Gravitationslinseneffekte, Brechung des Sternlichts nahe der Sonne usw., was darauf hindeutet aber ist das ganz sicher?

Ge?ndert von antaris (24.05.22 um 14:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 24.05.22, 14:38
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.133
Standard AW: Verständnisfrage zur ART

Zitat:
Zitat von antaris Beitrag anzeigen
Ok also die grundlegenden Elementarteilchen werden dann nicht zerstört?
Gemäß meinen Kenntnissen ist das so.

Zitat:
Bezüglich der Raumzeitkrümmung. Gibt es da eigentlich schon ein Nachweis, dass diese wirklich gekrümmt ist oder beruht das nach wie vor auf die Annahme Einsteins?
Also ich kenne natürlich Gravitationslinseneffekte, Brechung des Sternlichts nahe der Sonne usw., was darauf hindeutet aber ist das ganz sicher?
Mithilfe einer Raumzeitkrümmung kann man alle zur Zeit bekannten relativistischen Effekte auf die einfachste und eleganteste Weise exakt beschreiben.

EDIT: Satellitennavigation ist übrigens auch ein direktes "Kind" der Relativitätstheorie. Ohne die berechenbare Synchronisation der Atomuhren gäbe es keine brauchbare und exakte Satellitennavigation und eine koordinierte Weltzeit wäre auch ziemlich undenkbar, ohne dass ich persönlich jetzt diese speziellen Details der Weltzeit genau kennen würde.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Ge?ndert von Bernhard (24.05.22 um 16:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 25.05.22, 05:38
antaris antaris ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2021
Ort: in einem Multiversum
Beitr?ge: 397
Standard AW: Verständnisfrage zur ART

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Gemäß meinen Kenntnissen ist das so.
Ok das ist interessant. Ich bin tatsächlich immer davon ausgegangen, dass alles zerstört wird. Also bleiben die Elementarteilchen und die Skala im SL erhalten?
Wie ist das mit der em-Strahlung im SL und von außen beobachtet? Ist das SL im inneren heiß? Bezügl. der Erhaltungsfrage könnte man hinterfragen ob die em-Strahlung im SL überhaupt noch wirkt, da ja ab einer bestimmten Temperatur nur noch die elektroschwache Wechselwirkung existiert oder?


Zitat:
Mithilfe einer Raumzeitkrümmung kann man alle zur Zeit bekannten relativistischen Effekte auf die einfachste und eleganteste Weise exakt beschreiben.

EDIT: Satellitennavigation ist übrigens auch ein direktes "Kind" der Relativitätstheorie. Ohne die berechenbare Synchronisation der Atomuhren gäbe es keine brauchbare und exakte Satellitennavigation und eine koordinierte Weltzeit wäre auch ziemlich undenkbar, ohne dass ich persönlich jetzt diese speziellen Details der Weltzeit genau kennen würde.
Alles richtig. Ich will hier nicht die RT's anzweifeln. (da positioniere ich mich ganz klar)

Ich frage mich nur, ob eine Raumzeitkrümmung nicht vielleicht irreführend ist.
Was hätte Einstein wohl dazu gesagt, wenn ein Herr Mandelbrot zu seiner Zeit gelebt und die Fraktale bekanntgemacht hätte. Ich mein Einstein ist 1955 gestorben und Mandelbrot hat den Begriff Fraktal erst 1975 geprägt.
Das war dann schon die Zeit, wo viele Theorien nebeneinander entwickelt wurden.

Im Beispiel Schwarzschild-Metrik einer Idealform eines SL könnte man doch auch sagen, dass die 3+1D Raumzeit auf 0+0,xxxD gebrochen wird.
Die Raumzeit krümmt sich nicht, sie bricht in einen 0D Punkt und die Zeit bricht durch die Zeitdilatation.
Es entsteht eine fraktale Raumzeitdimension. Hier im Beispiel eben den unrealistischen Extremfall, direkt von 3+1D, in 0+0,xxxD.

Der Bruch in der Raumzeit könnte so eine scheinbare Krümmung hervorrufen.


Eine Cauchy-Oberfläche ist ja als eine 3D Hyperfläche im 4D Raum beschrieben. Das ist ja auch eine gebrochene Dimension.
Was ist eine Hyperfläche? Ich stelle mir das als mehrschichtige, also topologische 3D Flächen im 4D Raum vor. Also nicht 3D und auch nicht 4D, sondern irgendwas dazwischen und somit eine fraktale Dimension. Vielleicht ist es eben auch eine 2,xxx + 0,xxxD fraktale Dimension.

Anhand der lokalen fraktalen Dimension (die zur Gravitationsquelle immer weiter in Richtung 0D bricht), könnte man genauso die Beobachtungen/Messungen erklären und wäre so auch viel verständlicher.
Jede Gravitationsquelle bricht die Raumzeit und somit alle Himmelskörper, wie auch die Erde und der Mond. Je stärker die Gravitation wirkt, desto größer wird der Bruch.

Ge?ndert von antaris (25.05.22 um 06:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 25.05.22, 06:41
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.133
Standard AW: Verständnisfrage zur ART

Zitat:
Zitat von antaris Beitrag anzeigen
Ist das SL im inneren heiß?
Kannst du dir wegen mir gerne so vorstellen.

Zitat:
Alles richtig. Ich will hier nicht die RT's anzweifeln. (da positioniere ich mich ganz klar). Ich frage mich nur, ob eine Raumzeitkrümmung nicht vielleicht irreführend ist.
Es gibt keine RT ohne Raumzeitkrümmung.

Wenn du ohne Raumzeitkrümmung argumentieren willst, musst du entweder ein besseres Konzept liefern oder anhand von Experimenten beweisen, dass das Unsinn ist.

Ein einfacher Hinweis auf die Existenz der Apfelmännchen reicht da nicht aus.

Falls du speziell dieses Thema vertiefen willst, bitte in einem neuen Thema im Bereich "Theorien jenseits der Standardphysik".
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 25.05.22, 06:59
antaris antaris ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2021
Ort: in einem Multiversum
Beitr?ge: 397
Standard AW: Verständnisfrage zur ART

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Kannst du dir wegen mir gerne so vorstellen.
Also wäre es denkbar, dass die em-Wechselwirkung dort von außen beobachtet nicht mehr existiert. Ggf. ja selbst die elektroschwache/starke Wechselwirkung, da ja die Teilchen auseinander gerissen werden.


Zitat:
Es gibt keine RT ohne Raumzeitkrümmung.

Wenn du ohne Raumzeitkrümmung argumentieren willst, musst du entweder ein besseres Konzept liefern oder anhand von Experimenten beweisen, dass das Unsinn ist.

Ein einfacher Hinweis auf die Existenz der Apfelmännchen reicht da nicht aus.

Falls du speziell dieses Thema vertiefen willst, bitte in einem neuen Thema im Bereich "Theorien jenseits der Standardphysik".

Kein Problem. Ich will das an dieser Stelle nicht vertiefen.
Du hast ja auch schon darauf hingewiesen, dass wir an der Stelle schon lange die Grenze zum überprüfbaren bzw. zum experimentell überprüften überschritten haben.
Ist meine Annahme denn richtig, was Hyperflächen sind? Leider ist im Internet nicht so viel zu den Cauchy-Flächen zu finden.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 25.05.22, 07:19
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.133
Standard AW: Verständnisfrage zur ART

Zitat:
Zitat von antaris Beitrag anzeigen
Ist meine Annahme denn richtig, was Hyperflächen sind? Leider ist im Internet nicht so viel zu den Cauchy-Flächen zu finden.
Hyperflächen sind ohne Mathematik nur ansatzweise und anschaulich zu beschreiben.

Die Kugeloberfäche ist zB eine Hyperfläche im dreidimensionalen euklidischen Raum.

Cauchy-Flächen sind Hyperflächen mit zusätzlichen Eigenschaften: https://en.wikipedia.org/wiki/Cauchy_horizon
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 25.05.22, 07:28
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.133
Standard AW: Verständnisfrage zur ART

Zitat:
Zitat von antaris Beitrag anzeigen
Ist meine Annahme denn richtig, was Hyperflächen sind?
Müsstest du vielleicht in einem separaten Thema nochmal etwas detaillierter beschreiben.

Generell gilt das hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Hyperfl%C3%A4che
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 25.05.22, 07:47
antaris antaris ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2021
Ort: in einem Multiversum
Beitr?ge: 397
Standard AW: Verständnisfrage zur ART

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Müsstest du vielleicht in einem separaten Thema nochmal etwas detaillierter beschreiben.

Generell gilt das hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Hyperfl%C3%A4che
Das Bild hier ist ganz anschaulich für mich (Hyperfläche des dreidimensionalen Raumes).



Zitat:
Hyperflächen sind ohne Mathematik nur ansatzweise und anschaulich zu beschreiben.

Die Kugeloberfäche ist zB eine Hyperfläche im dreidimensionalen euklidischen Raum.

Cauchy-Flächen sind Hyperflächen mit zusätzlichen Eigenschaften: https://en.wikipedia.org/wiki/Cauchy_horizon

Da geht es dann ja um die Mannigfaltigkeit, wo es dann zum Homöomorphismus übergeht. Da gibt es noch so einiges, was ich verstehen muss aber ich würde erstmal lesen und dann Fragen stellen. Ich werde mich dazu wohl auch intensiv mit der Mathematik auseinandersetzen müssen.

An dieser Stelle schon mal danke, für die Beantwortung meiner Fragen.

Ge?ndert von antaris (25.05.22 um 07:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 25.05.22, 08:11
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.133
Daumen hoch AW: Verständnisfrage zur ART

Zitat:
Zitat von antaris Beitrag anzeigen
Ich werde mich dazu wohl auch intensiv mit der Mathematik auseinandersetzen müssen.
Ich wünsche gutes Gelingen
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 25.05.22, 08:17
antaris antaris ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2021
Ort: in einem Multiversum
Beitr?ge: 397
Standard AW: Verständnisfrage zur ART

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Ich wünsche gutes Gelingen
Danke aber der Gedanke daran bereitet mir jetzt schon Kopfschmerzen.

P.S.: Wenn hier ein Berliner mitliest und ggf. sein Wissen zur benötigten Mathematik weitergeben will, der kann sich ja gerne mal per PN melden.
Keine Angst, soll keinen Lehrer ersetzen aber oft sind besprochene Fragen besser zu verstehen, als lange Texte.
Ansonsten gerne auch Tipps zu Seiten im Internet, wo man gut lernen kann.

Ge?ndert von antaris (25.05.22 um 08:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm