Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.01.20, 13:03
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 177
Standard Der Quantenbeobachter

Ich versuche gerade mit Hilfe der Logik einen Quantenbeobachter zu formulieren. Meiner Meinung nach verhält er sich anders als der Beobachter in der Relativitättheorie. Dafür nehme ich mal folgende Aussagen für die logischen Aussagen von A - L:

A: notwendig wahr
nicht-A: möglich falsch
B: möglich wahr
nicht-B: notwendig falsch (mit: (A und B) definieren eine möglich wahre Welt)
C: männlich (oder weiblich)
nicht-C: weiblich (dann analog hier männlich)
D: machtlos
nicht-D: Nicht-machtlos (also in Bezug auf die Logik)
E: Mann (als Mensch)
nicht-E: Frau (als Mensch) und E/nicht-E allgemein als "Wesen" definiert, wobei man Mann und Frau auch hier tauschen könnte.
F: Sex OR Bewusstsein
nicht-F: NOR (absolut)
G: Vater
nicht-G: Tochter
H : Sohn
nicht-H: Mutter
I: Individuum
Nicht-I: Nicht-Indiviuum
J: Gott
Nicht-J: Universum
K: Gut
Nicht-K: Schlecht bzw Böse
L: Astrologie
Nicht-L: ein anderer Glauben

Dann wäre ein Quantenbeobachter meiner Meinung nach so defniert:
Nicht-L: wahr
L: falsch
Nicht-K: falsch
K: falsch (er ist objektiv, also weder gut noch böse)
Nicht-J: wahr (ist Teil unseres Universums)
J: falsch
Nicht-I: wahr
I: wahr
nicht-H: falsch
H : falsch
nicht-G: falsch
G: falsch (nagut, er könnte jetzt "Vater der Quantentheorie sein" aber das wäre er ja nur symbolisch)
nicht-F: wahr
F: falsch (weder Sex noch Beusstsein noch beides. Er beobachtet ja nur)
nicht-E: falsch
E: falsch (oder ist er ein Wesen??? Ich glaube nicht)
nicht-D: nicht-machtlos in allem, was Quanten betrifft
D: in allem anderen
nicht-C: wahr
C: wahr
nicht-B: falsch
B: wahr
nicht-A: falsch
A: wahr (mit A und B definiert als unser Universum)

Was meint ihr?

Geändert von Zweifels (14.01.20 um 13:16 Uhr)
  #2  
Alt 16.01.20, 18:20
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 177
Standard AW: Der Quantenbeobachter

Der Knackpunkt meiner Theorie liegt hier:
Zitat:
Zitat von Zweifels Beitrag anzeigen
I: Individuum
Nicht-I: Nicht-Indiviuum
(I for english "I" ("ich" also das Individuum))

Lichtphotonen werden von jedem Beobachter individuell wahrgenommen. Beim Menschen mit dem Sehsinn.

Werden sie jedoch objektiv gemessen (z.B. durch das Doppelspaltexperiment), was hier mit "Nicht-Individuum" gemeint ist, kann es zu einem Kollaps der Wellenfunktion kommen.

Naturgesetze können nicht subjektiv sein, deshalb löst denke ich unser Universum es mit I := wahr UND Nicht-I := wahr, was aber in bestimmten Fällen zum Widerspruch führt.
Die absolute Lichtgeschwindigkeit führt denke ich auch auf dieses Phänomen zurück.

Beim Beobachter in der Relativitätstheorie gilt denke ich eine andere Wahrsetzung von I und Nicht-I...
  #3  
Alt 24.01.20, 18:15
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 177
Standard AW: Der Quantenbeobachter

Ich versuch das mal weiter für mich zu definieren. Für unendlich viele Aussagen gilt:
(A XOR Nicht-A) UND (B XOR Nicht-B) UND etc ergibt am Ende absolut Nichts, also wirklich ABSOLUT NICHTS... Denn logisch betrachtet gibt es zu jeder Aussage die Nicht-Aussage und Nicht UND Nicht UND etc ergibt Nichts. Deshalb nehm ich mal Nichts selbst als Aussage:

M: Nichts
Nicht-M: Nicht-Nichts (als notwendig wahr)
N: Nichts
Nicht-N: Nicht-Nichts (als möglich wahr)
O: Nichts
Nicht-O: Nicht-Nichts (als notwendig falsch)
P: Nichts
Nicht-P: Nicht-Nichts (als möglich falsch)
Q: Sterne
Nicht-Q: Nicht-Sterne
R: Dunkel, feucht, kalt, Mond, Wasser, Stein
Nicht-R: Nicht-R
S: Licht, trocken, warm, Sonne, Feuer, Natur
Nicht-S: Nicht-S
T: Frühling
Nicht-T: Nicht-T
U: Sommer
Nicht-U: Nicht-U
V: Herbst
Nicht-V: Nicht-V
W: Winter
Nicht-W: Nicht-W
X: x
Nicht-X: Nicht-X
Y: y
Nicht-Y: Nicht-Y
Z: z
Nicht-Z: Nicht-Z
3³: System (alphabeth)
Nicht-3³: Nicht-3³

So, jetzt kann der Quantenbeobachter mit z.B. einer Aussage WALD durch den sternenbesetzten dunklen, feuchten und kalten WALD laufen, wenn er denn möchte, so wie Aleisters Hadit:
Zitat:
4 6 3 8 A B K 2 4 A L G M O R 3 Y X 24 89 R P S T O V A L. What meaneth this, o prophet? Thou knowest not; nor shalt thou know ever. There cometh one to follow thee: he shall expound it. But remember, o chosen one, to be me; to follow the love of Nu in the star-lit heaven; to look forth upon men, to tell them this glad word.
https://hermetic.com/crowley/libers/lib220

Und vielleicht kommt er ja zur "Vektorstadt" wie der Held dieses Autors:
Zitat:
15 Und der Engel, der zu mir sprach, hatte einen goldenen Messstab, um die Stadt, ihre Tore und ihre Mauer zu messen.
16 Die Stadt war viereckig angelegt und ebenso lang wie breit. Er maß die Stadt mit dem Messstab; ihre Länge, Breite und Höhe sind gleich
https://www.die-bibel.de/bibeln/onli...7d4f3588e258ce

Auch wenn es nur Kunst ist, schreiben konnten die allemal^^
  #4  
Alt 27.01.20, 19:14
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 177
Standard AW: Der Quantenbeobachter

Ich hab mir überlegt, ob ich dem Quantenbeobachter auch noch eine Astrolgoie basteln könnte, indem ich den Logischen Aussagen A bis L den Sternzeichen von Widder bis Fische zuordne. In welchem Sternzeichen er geboren wurde, gibt ja das Datum des 1. Beitrags hier an. Dann würde ich die 12 Aussagen, die jeweils wahr oder falsch sein könnten in ganze Linien (wahr) und geteilte Linien (falsch) abstrahieren, und sie mit 12 = 2*6 I-Gingzeichen beschreiben. Das wären halt dann zwei I-Gingzeichen aufeinander. Eine Linie aus den zwei Zeichen wäre dann sein Sternzeichen und ich könnte mir die Linie im I-Ging durchlesen und so seinen Charakter bestimmen. Denn irgendwie hätte mich sein Charakter schon interessiert.

Aber dann kam ich auf was anderes: Nachdem ich Aleisters Rätsel gelöst hatte, der ja glaubt einen Gott erschaffen zu haben, der sich von der Zeit der Menschen ernährt (die versuchen es zu lösen... aber wie gesagt, da ist nur ein "Vers-"sick"-(im)-Kern", das dumme ist halt, diesen Kern finden manche^^), hab ich mich gefragt, wie ich es machen würde.

Also ich würde einen Dämon erschaffen, der sich von Fehlerhaften Multiplikationen ernährt von beispielsweise Kindern in der Schule, die das rechnen lernen. Diesen würde ich "Mal-fehl" nennen, weil man ja nen Fehler in der Multiplikation macht und sein Aussehen würde ich so beschreiben:
https://youtu.be/M_c1q2oMHlk?list=TL...oQi-kQg&t=1123

Bannen könnte man den vermutlich dann so:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kongruenz_(Zahlentheorie)

Denn die Kongruenz müsste selbst Mahl-fehl "hacken", schliesslich ist 4 mod 3 gleich 1 mod 3, also (x*3 = 4) <=> (x*3 = 1) also ist (4/3)*3 = 1 und damit 4 = 1.
D.h. 2*2 = 1 wäre genauso richtig wie 2*2=4, betrachtet man es aus mod 3. Das müsste man halt nur diesem "Mal-fehl" glaubhaft verklickern, dann wäre er wieder "macht-Los" (nach nem anderen Thelemiten neben Aleister)...
tzzz^^
  #5  
Alt 28.01.20, 06:48
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Guru
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 616
Standard AW: Der Quantenbeobachter

Zitat:
Zitat von Zweifels Beitrag anzeigen
... der ja glaubt einen Gott erschaffen zu haben, der sich von der Zeit der Menschen ernährt.
Das hat in Wirklichkeit Facebook geschafft mit dem 'heiligen Algorithmus'.
__________________
... , can you multiply triplets?
  #6  
Alt 28.01.20, 12:27
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 177
Standard AW: Der Quantenbeobachter

Zitat:
Zitat von soon Beitrag anzeigen
Das hat in Wirklichkeit Facebook geschafft mit dem 'heiligen Algorithmus'.
rofl.. Naja, genaugenommen inverstieren Facebook-jianer ihre Zeit in sich selbst, um ein Wunschselbstbild von sich im Internet zu erschaffen.

Ich versuch das mal physikalisch auszudrücken:
Die vierdimensionale Raumzeit des Internets hat eine Zeitachse, die vom menschlichen Beobachter aus "gekrümmt" ist (man kann sich ja erst überlegen, ob man genau das Bild jetzt auf Facebook hochladen will) .

eine "gekrümmte" Zeitachse ist dann oft verbunden mit einer Vereinfachung der Realität... philsophisch betrachtet
  #7  
Alt 28.01.20, 16:23
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 177
Standard AW: Der Quantenbeobachter

Ich versuch gerade eine Familie für den Quantenbeobachter zu definieren mit den Logischen Aussagen von 28 bis 29:
28 := Onkel (Uncle)
Nicht-28 := Schwester
29 := Bruder
Nicht-29 := Tante

Jetzt kann man sich ein Logisches Horoskop erstellen... Man muss ja nur die Wahrheitswerte für sich definieren (wie ich für den Quantenbeobachter) und dann für Onkel einfach seinen Onkel einsetzen^^

30 := Actors
Nicht-30 := Not-Actors

31 : = Job
Nicht-31 := "jobless"

Damit wäre eine "Realität des Quantenbeobachters" indirekt mitdefiniert, schliesslich braucht er jetzt nen Job um auf Mutter Erde zu überleben...
Except....

32 := Entity (Wesen)
Nicht-32 := Nicht-Wesen

33 := Medizin (mit Aussage K := Gut ist 33 definiert als 3mal gut, also heilend für Körper, Geist und Seele)
Nicht-33 := Nicht-Medizin (kann aber trotzdem heilend sein)

So, jetzt gibt es Wesen in der Welt des Quantenbeobachters, die ihm medizinisch helfen könnten. D.h. aber auch mehr Realtiät für den Quantenbeobachter und da stellt sich die Frage, ob er das seiner Natur nach überhaupt möchte... Denn sind wir ehrlich, ist es doch so: Eigentlich will er nur Quanten beobachten.

Geändert von Zweifels (28.01.20 um 21:42 Uhr)
  #8  
Alt 30.01.20, 19:22
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 177
Standard AW: Der Quantenbeobachter

Ich versuch mal meine Logik mit meinen Funktionsvektoren zu vereinen und definiere für den Quantenbeobachter eine 9-raumdimensionale Wirklichkeit (Realität) auf einer 6-dimensionalen "Mutter Erde", die ich hier definiert habe:

http://www.quanten.de/forum/showpost...1&postcount=20

Für den 9-Dimensionalen Raum habe ich den Abstand M = (a,b,c,d,e,f,x,y,z) = Wurzel(9) = 3.
Nun definiere ich für die Vektoren d,e,f als konstant mit:
d := a = x
e := b = y
f := c = z

In einem 12-dimensionalen Vektorraum könnte man dann die Sternzeichen als eine "imaginäre Kraft" einführen, die auf die Aussage (I AND Nicht-I) (wenn I=9 (im Alphabeth)) auf ein Individuum wirkt, die durch die Planten von Merkur bis Neptun ausgelöst werden (also ihre Geometrische Ausrichtung im Raum führt zu einer Kraftwirkung, die sich auf das Individuum bei der Geburt auswirkt).
  #9  
Alt 31.01.20, 21:54
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 177
Standard AW: Der Quantenbeobachter

Okay, wie auch immer das mit den Kuben in den Keplerschen Gesetzen gemeint ist... Ich fass jetzt einfach mal meine Erkenntnisse zusammen in folgender Geschichte:
Die Welt sei mal von einem Quantenbeobachter "erschaffen", die nach folgenden Regeln funktionert:
http://www.quanten.de/forum/showthread.php5?t=3483

Darin gilt weitherhin nach obiger Logik:
Für den Sohn des Quantenbeobachters gilt "C = männlich" wahr.
Für die Tochter des Quantenbeobachters gilt "nicht-C = weiblich" wahr.
Für ihn selbst gilt beides als wahr, für die Mutter der beiden beides als falsch (was aber die Beziehung der Individuen in der Familie berücksichtigt...)

Nun definieren wir mal die Tochter als ein weibliches Individuum mit dem Namen Asisa und einen "randomly" Gefährten (männlich) mit dem Namen Borborhad und machen daraus folgende Geschichte:
https://dsaforum.de/viewtopic.php?f=...42674#p1742328

(zu Ehren von Ulrich Kieswow, der auch das Rätsel von Aleister gelöst hat^^)
  #10  
Alt 31.01.20, 23:37
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.976
Standard AW: Der Quantenbeobachter

Zitat:
Zitat von Zweifels Beitrag anzeigen
Nun definieren wir mal die Tochter als ein weibliches Individuum mit dem Namen Asisa und einen "randomly" Gefährten (männlich) mit dem Namen Borborhad...
Ja nee, is klar.

Chris, du hast mal wieder deine Tabletten vergessen einzunehmen...
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm