Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.11.18, 22:40
Excelhalter Excelhalter ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 06.11.2018
Beiträge: 6
Beitrag Zuse Rechnender Raum Annihilation

Fortsetzung des rechnenden Raumes

Hallo,

ich möchte hier meinen Simulationsversuch unter https://sites.google.com/site/clause...edirects=0&d=1 vorstellen. Es geht darum Skyrmionen als Elektronen zu interpretieren und die Kräfte zwischen ihnen mit der FDTD Simulation zu simulieren.
  • Gibt es weitere Quellen dazu im Internet (welche)?
  • Welche gedanklichen Fehler hat der Versuch?
  • Was könnte man mit dem Skript noch anfangen?

Gruß
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 000009.jpg (12,7 KB, 6x aufgerufen)

Geändert von Excelhalter (06.11.18 um 22:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.11.18, 23:05
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 814
Standard AW: Zuse Rechnender Raum Annihilation

Off topic: Link ist sauber, d.h. ein lesbares pdf.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.11.18, 20:14
pauli pauli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 1.292
Standard AW: Zuse Rechnender Raum Annihilation

Was zum Teufel sind denn Skrymionen?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.11.18, 20:34
Excelhalter Excelhalter ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 06.11.2018
Beiträge: 6
Pfeil AW: Zuse Rechnender Raum Annihilation

Skyrmionen sind Teilchen in einer ferromagnetischen dünnen Platte. Sie bestehen aus einer kreisförmigen Anordnung der Elementarmagneten. Mehrere Magneten ordnen sich so an, dass das Gesamtbild ein stehendes oder langsam wanderndes Teilchen ist. In der Google Bildersuche gibt es gerenderte Abbildungen...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.11.18, 22:33
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.799
Standard AW: Zuse Rechnender Raum Annihilation

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Skyrmion

Skyrmionen sind im wesentlichen topologische Solitonen. Wenn das Soliton als Elektron interpriert werden soll, dann müsste zunächst geklärt werden, welches fundamentale Feld denn das Skyrmion bilden.
__________________
«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.11.18, 13:16
Excelhalter Excelhalter ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 06.11.2018
Beiträge: 6
Pfeil AW: Zuse Rechnender Raum Annihilation

Gewöhnliche Skyrmionen haben einen der beiden Pole als NULL. Skyrmionen mit Feld haben den Äquator als NULL. Damit ergibt sich ein Freiheitsgrad: Überall im Raum können die Pixel in Richtung eines beliebigen flachen Winkels zeigen. Zwei Skyrmionen können um den Äquator-Winkel der zwischenliegenden Pixel konkurrieren und mit diesem Winkel also Felder aussenden.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.11.18, 13:40
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.132
Standard AW: Zuse Rechnender Raum Annihilation

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Skyrmion

Skyrmionen sind im wesentlichen topologische Solitonen. Wenn das Soliton als Elektron interpriert werden soll, dann müsste zunächst geklärt werden, welches fundamentale Feld denn das Skyrmion bilden.
Historischer Ursprung dieser Gedanken war damals (Anfang der 60er) dann wohl die Idee, das Pion als ein Soliton/Skyrmion des Nukleons zu interpretieren.
Das Pion wurde ja auch als Vermittler der Kernkräfte angesehn.
Nie gehört von Skymionen, mit Entwicklung der QCD haben diese alten Ideen dann wohl an Bedeutung verloren.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.11.18, 15:42
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.620
Standard AW: Zuse Rechnender Raum Annihilation

Wenn ich Theaterwissenschaften studiert hätte, könnte ich den Artikel vermutlich ähnlich gut verstehen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.11.18, 22:24
Excelhalter Excelhalter ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 06.11.2018
Beiträge: 6
Lächeln AW: Zuse Rechnender Raum Annihilation

Es gibt einen Spruch, dass die Welt eine Theaterbühne sei. Gebraucht wird eine Umgebung in der sich ein Szenario abspielt. Man braucht erst mal einen Raum der dann strukturiert wird. Beim Theater kann man zur Not auch zur Tür rausgehen und dort Gegenstände oder Personen interagieren lassen. Diese Möglichkeit ist beim echten Raum nicht bekannt. Es wäre so als ob man was auf Papier schreiben will aber kein Papier hat.

Mathe Formeln auf dem Boden der Tatsachen (beim Theater gibt es sie nicht) sind das Paar sin() und cos(). Diese sind durch gegenseitige erste Ableitung definiert. Genau das nutzt die FDTD Simulation (das Medium ist ein Gitter aus Würfeln) in zwei Möglichkeiten:

- Professionell für die MAXWELL Gleichungen
- In obigem PDF ohne Maßeinheiten

Man kann es uminterpretieren: FDTD ist näher an der eigentlichen Realität, verwendet nur Subtrahieren, Teilen durch festen Faktor (BITSHIFT) und Aufaddieren. Trigonometrische Funktionen werden nicht benutzt. Das kann ähnlich im echten 3D-Raum so vorkommen. Die Trigonometrischen Funktionen sind ein technisches Konstrukt um künftige Werte von Variablen (z.B. Position, Abstandsradius) im Voraus zu berechnen. Sie sind ein klein gehaltener Teil der Wirklichkeit (Projektion) und liefern nur wenige Werte - dafür aber preiswert.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.11.18, 07:02
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.799
Standard AW: Zuse Rechnender Raum Annihilation

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Historischer Ursprung dieser Gedanken war damals (Anfang der 60er) dann wohl die Idee, das Pion als ein Soliton/Skyrmion des Nukleons zu interpretieren.
Anders: die Idee war, das Nukleon als topologisches Soliton/Skyrmion des Pionfeldes zu interpretieren.

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Mit Entwicklung der QCD haben diese alten Ideen dann wohl an Bedeutung verloren.
Durchaus nicht, ich habe selbst Anfang der Neunziger an diesen Themen gearbeitet.

Chiral effective theories - eine größere Klasse von Theorien - können als effektive Theorien der QCD interpretiert werden. Dabei werden Quark- und Gluon-Freiheitsgrade formal zugunsten anderer Felder ausintegriert. Diese Felder sind die pseudoskakaren sowie Vektormesonen sowie je nach Art der Theorie auch die Nukleonen. Diese Theorien erlauben die Berechnung z.B. von Photo-Pion-Produktion an Nukleon, Pion-Nukleon-Streuung inkl. Resonanzen, Nukleon-Nukleon- Streuung, Nukleon-Massen, elektromagnetische Formfaktoren u.a. Die QCD ist in diesem Regime leider immer noch nicht vernünftig numerisch handhabbar. Die effektiven Theorien sind nicht-renormierbar, dennoch sind in gewisser Weise sogar Quantenkorrekturen zugänglich.

Man betrachtet ja auch heute noch die Navier-Stokes-Gleichungen, obwohl man die Quantenmechanik hat.
__________________
«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Geändert von TomS (16.11.18 um 07:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
elektron, fdtd, kosmologie, rechnender raum, skyrmion

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm