Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.09.09, 02:57
XSDiVer XSDiVer ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 21.06.2008
Beitr?ge: 3
Standard Urknall ohne Strings!

Wenn alles ein bißchen anders ist?

In wie weit spielt es eine Rolle in WAS ein neues Universum hineingeboren wird? Hat diese Frage bis jetzt jeder vernachlässigt?

Nehmen wir an, ein neues Universum entsteht auf der anderen, die von uns nicht erreichbare Seite eines Schwarzen Lochs.
Irgendwann hat das SL genug gesammelt und auf der anderen Seite ensteht ein Neues Universum aus einem Urknall, wie auch das unsere vor ein paar Jahren.

Nehmen wir weiter an, die "Materie" in die ein neues Universum geboren wird, verhält sich wie ein "Super Vakuum" (SV) (ich nenn das jetz einfach mal so...hat ja wohl noch keinen Namen.

Dieses SV ist dafür verantwortlich, dass das Universum expandiert, nicht etwa die Explosion des Urkanlls an sich.
(ähnlich wie etwas mit Luft gefülltes vom Vakuum "leer gesaugt“ würde, hier wird es eben nicht leer gesaugt, sonder einfach zum expandieren angeregt)

Somit wäre doch auch erklärt, wieso das Universum nicht in den Anfängen in sich zusammen stürzt, weil der Gravitation etwas von "außen“ entgegenwirkt.

Ich glaube auch, dass sich im Moment des Urknalls, das SL schließen muss, aber ich bin nicht davon überzeugt, dass es eine Explosion geben muss. Sondern dass dies eher stiller vor sich geht.

Diese Überlegungen führen dann auch dazu, dass das Universum im „Endstadium“ nicht erst zusammen schrumpft, sondern das ein Universum stirbt, in dem es sich von innen nach außen auflöst. Ich meine nicht mittig angefangen konzentrisch bis zum Rand oder Ende, ich meine das immer mehr SL entstehen, die das Universum langsam „untergehen“ lassen.

Könnte es sein, dass man mit zunehmendem Alter eines Universums weniger Masse brauch um ein SL zu verursachen?

Anders, ändern sich die Gravitationseigenschaften der Sterne, Planeten… mit einem älter werdenden Universum?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.09.09, 13:16
Lambert Lambert ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 12.02.2008
Beitr?ge: 2.008
Standard AW: Urknall ohne Strings!

Zitat:
Zitat von XSDiVer Beitrag anzeigen
Wenn alles ein bißchen anders ist?

In wie weit spielt es eine Rolle in WAS ein neues Universum hineingeboren wird? Hat diese Frage bis jetzt jeder vernachlässigt?

Nehmen wir an, ein neues Universum entsteht auf der anderen, die von uns nicht erreichbare Seite eines Schwarzen Lochs.
Irgendwann hat das SL genug gesammelt und auf der anderen Seite ensteht ein Neues Universum aus einem Urknall, wie auch das unsere vor ein paar Jahren.

Nehmen wir weiter an, die "Materie" in die ein neues Universum geboren wird, verhält sich wie ein "Super Vakuum" (SV) (ich nenn das jetz einfach mal so...hat ja wohl noch keinen Namen.

Dieses SV ist dafür verantwortlich, dass das Universum expandiert, nicht etwa die Explosion des Urkanlls an sich.
(ähnlich wie etwas mit Luft gefülltes vom Vakuum "leer gesaugt“ würde, hier wird es eben nicht leer gesaugt, sonder einfach zum expandieren angeregt)

Somit wäre doch auch erklärt, wieso das Universum nicht in den Anfängen in sich zusammen stürzt, weil der Gravitation etwas von "außen“ entgegenwirkt.

Ich glaube auch, dass sich im Moment des Urknalls, das SL schließen muss, aber ich bin nicht davon überzeugt, dass es eine Explosion geben muss. Sondern dass dies eher stiller vor sich geht.

Diese Überlegungen führen dann auch dazu, dass das Universum im „Endstadium“ nicht erst zusammen schrumpft, sondern das ein Universum stirbt, in dem es sich von innen nach außen auflöst. Ich meine nicht mittig angefangen konzentrisch bis zum Rand oder Ende, ich meine das immer mehr SL entstehen, die das Universum langsam „untergehen“ lassen.

Könnte es sein, dass man mit zunehmendem Alter eines Universums weniger Masse brauch um ein SL zu verursachen?

Anders, ändern sich die Gravitationseigenschaften der Sterne, Planeten… mit einem älter werdenden Universum?
Plauderecke? Aber in welchem Forum?

Gruß,
Lambert
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm