Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #81  
Alt 12.02.20, 19:32
MMT MMT ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 56
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Das Video is nett.

Nur als Bemerkung: das ist kein rationales Gewirr (rational tangle), sondern eines das man nicht aus Verdrillen der Enden erhält; es ist ein "prime tangle".
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 12.02.20, 19:41
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.168
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Eine Kreuzung ist in 3 Dimensionen folgendermaßen definiert: das ist die Stelle mit dem kleinsten Abstand zwischen zwei Fäden.
Damit rennst du offensichtlich noch tiefer in die Falle, dass du essentielle Konzepte wie “Abstand” nutzt, obwohl du doch die Raumzeit aus den Fäden alleine konstruieren möchtest.

Dann besagt natürlich ein kleiner Abstand nicht, dass überhaupt eine Kreuzung vorliegt. Zwei Fäden können sich in einem kleinen Abstand ohne Kreuzung passieren, zwei andere Fäden dagegen im großem Abstand kreuzen.

Die Konzept der Knotentheorie würden tatsächlich helfen, aber wenn du nicht darauf einsteigen magst ...
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 12.02.20, 19:45
MMT MMT ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 56
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Konsequenz: entweder behältst du diesen Ansatz bei und kannst letztlich nur ableiten, was du bereits hineinsteckst - oder du findest einen neuen Ansatz ohne background Space; ohne background Space kannst du jedoch das Konzept der “Crossings” nicht mehr verwenden, da sich diese zwingend auf einen solchen beziehen müssen.
Das sehe ich genauso. Ich vermute weiterhin, dass man Physik ohne Background Space nicht betreiben kann. Anders ausgedrückt, man kann die Natur nicht beschreiben, ohne Beobachter zu sein, d.h. auch, ohne ein Bezugssystem zu definieren. Und das Bezugssystem ist der "Background space" oder legt ihn fest. Man kann also in der Tat nur zeigen, dass in 3D alles (Background Space und Physical Space) konsistent ist, und in anderen Dimensionen das nicht so ist, und somit in anderen Dimensionen keine Beschreibung möglich ist. Das ist die "Circularity" die gemeint ist.

Gewirre (von 1 D Objekten) gibt es in der Tat nur in 3D.

Es ist fraglich, ob etwas anderes möglich ist, als von Anfang an mit einem Background Space zu arbeiten. Da bleibt natürlich ein "Geschmäckle" - aber ob das jemals verschwinden kann, ist fraglich.
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 12.02.20, 19:55
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.168
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Die ART kann die Natur ohne Background und ohne globales Bezugsystem beschreiben. Das Wesen der ART besteht gerade in der Diffeomorphismeninvarianz.

Und die ART kann beobachterabhängige Phänomene beschreiben.

Zudem kann die ART auch in n > 3 Dimensionen formuliert werden.
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 12.02.20, 19:58
MMT MMT ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 56
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Damit rennst du offensichtlich noch tiefer in die Falle, dass du essentielle Konzepte wie “Abstand” nutzt, obwohl du doch die Raumzeit aus den Fäden alleine konstruieren möchtest.

Dann besagt natürlich ein kleiner Abstand nicht, dass überhaupt eine Kreuzung vorliegt. Zwei Fäden können sich in einem kleinen Abstand ohne Kreuzung passieren, zwei andere Fäden dagegen im großem Abstand kreuzen.

Die Konzept der Knotentheorie würden tatsächlich helfen, aber wenn du nicht darauf einsteigen magst ...
Abstand ist hier im Background Space...

Und es geht um einen kleinsten Abstand, nicht um einen kleinen.
Bei "Kreuzungen" handelt sich immer um windschiefe Fäden, nie um echte Kreuzungen/Durchdringungen. Die Position der "Kreuzung" ist der Punkt mit dem kleinsten, d.h. dem minimalen Abstand zwischen den Fäden. Das Minimum kann natürlich bei kleinen Abständen sein (wenn die Fäden "sich berühren", wie in einem schwarzen Loch) oder bei riesigen Abständen (wie zB bei Wellenfunktionen).

Und ja, das ist eine geometrische Formulierung der "Kreuzungen" aus der Knotentheorie.

Geändert von MMT (12.02.20 um 20:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 12.02.20, 20:05
MMT MMT ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 56
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Die ART kann die Natur ohne Background und ohne globales Bezugsystem beschreiben. Das Wesen der ART besteht gerade in der Diffeomorphismeninvarianz.

Und die ART kann beobachterabhängige Phänomene beschreiben.

Zudem kann die ART auch in n > 3 Dimensionen formuliert werden.
Das ist alles richtig!

Aber es trifft eben nicht auf Quantengravitation (oder auf die Quantentheorie) zu. Wenn man Quanten und ART zusammenbringt, gehen diese Freiheiten verloren. (Spin in d>3 ist de facto unmöglich, Quantentheorie und Diffeomorphismeninvarianz zusammen ebenso, usw.) Das Fadenmodell bildet diese Unmöglichkeit ab. Anders ausgedrückt sind die genannten Freiheiten der ART Resultat der Vernachlässigung der Quanteneffekte.

Das Fadenmodell erlaubt zB schwarze Löcher nur in 3D; die ART erlaubt diese auch in höheren Dimensionen. Experimentell sind aber nur 3D Schwarze Löcher bekannt. Sobald jemand schwarze Löcher in höheren Dimensionen beobachtet, ist das Fadenmodell widerlegt. Sofort und komplett.

Geändert von MMT (12.02.20 um 20:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 12.02.20, 20:06
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.683
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Ja. Die Kreuzungen müssen in der Tat nur "knapp unter" dem Horizont liegen.
Das reicht nicht, weil die Raumzeit im Inneren nicht statisch ist. Wegen der Vertauschung von r- und t-Koordinate geht es nur abwärts (r nimmt ab). Das gilt z.B. auch für die r-Koordinate eines nach oben emittierten Photons. Die Masse muß im Zentrum sein. Sieh’ zu, daß du hier Plankdichte hast, dann liegst du heuristisch richtig.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus

Geändert von Timm (12.02.20 um 20:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 12.02.20, 20:11
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.168
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Und ja, das ist eine geometrische Formulierung der "Kreuzungen" aus der Knotentheorie.
Wo finde ich eine Definition von “Kreuzung” im Rahmen der Knotentheorie, die mit dem Abstandsbegriff argumentiert??
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 12.02.20, 20:24
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.168
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfe

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
es trifft eben nicht auf ... die Quantentheorie zu ... Spin in d>3 ist de facto unmöglich, Quantentheorie und Diffeomorphismeninvarianz zusammen ebenso ...
Das ist doch Käse.

Es gibt natürlich Spin in d > 3

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Spin_structure
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Spinor_bundle

Und es gibt natürlich diffeomorphismen-invariante Quantenfeldtheorien

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Topo...m_field_theory
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Mit Zitat antworten
  #90  
Alt 12.02.20, 20:37
MMT MMT ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 56
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfe

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Das ist doch Käse.

Es gibt natürlich Spin in d > 3

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Spin_structure
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Spinor_bundle

Und es gibt natürlich diffeomorphismen-invariante Quantenfeldtheorien

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Topo...m_field_theory
Bei mir ging es um Theorien, die die Natur beschreiben. Und ich meinte den beobachtbaren Spin von Elementarteilchen, nicht irgendwelche mathematische Verallgemeinerungen, die damit nichts zu tun haben, aber denselben Begriff verwenden. Wir werden uns doch nicht streiten, ob es mehr als 3 Raumdimensionen gibt oder nicht. Das ist derzeit eine reine Glaubensfrage. Wie gesagt: sobald mehr als 3 Raumdimensionen experimentell nachgewiesen sind, ist das Fadenmodell nachweislich falsch. Da würde ich aber gerne viel Geld verwetten, dass mehr als 3 Dimensionen "nie" gemessen werden. ( Siehe auch http://www.motionmountain.net/bet.html )

Ich verstehe ja, dass das Fadenmodell nicht jedermanns Geschmack ist. Man kann aber Theorien (wie TQFT), die nicht mit Experimenten übereinstimmen, doch nicht dazu verwenden, um das Fadenmodell - eine Hypothese, die mit (allen) Experimenten übereinstimmt - zu widerlegen.

Geändert von MMT (12.02.20 um 20:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
vereinheitlichung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm