Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.01.21, 20:20
Martin G Martin G ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 19.12.2020
Ort: Zürich
Beiträge: 2
Idee Obergrenze Gravitationsbeschleunigung

Hallo zusammen,

meine Hypothesen unten lege ich erst mal "auf Eis", bis mein Verständnisproblem gelöst wurde.

Ob die Hypothesen dann abgewandelt oder gänzlich zurückgezogen werden, wird sich zeigen.

################################################## ####################
################################################## ####################

hat die Gravitationsbeschleunigung eine Obergrenze?

Überall lernt man, dass fallende Objekte theoretisch bis zur Lichtgeschwindigkeit (c) beschleunigt werden, unabhängig davon, wie stark ein Massekörper (hier die Erde) gravitiert, oder wie schnell ein Objekt fliegt. Also wenn z.B. ein Objekt mit 99% c auf die Erde zufliegt, dann wird dieses noch weiter beschleunigt. Die üblichen Formeln dazu sind m.W. alle bis c offen.

Ich kann diese Selbstverständlichkeit nicht nachvollziehen, daher stelle ich folgende Hypothesen auf:

Bedingungen:
- ein Objekt fliegt senkrecht auf den Erdmittelpunkt zu
- es gibt keine Luft- oder sonstigen Reibungs-Widerstände
- die Messungen finden in der Nähe der Erdoberfläche statt
- es gilt die jeweils lokal gültige Kreisbahngeschwindigkeit (nahe Erdoberfläche als gleich angenommen)
- Beschleunigung nahe Erdoberfläche: 9,8 m/s^2
- Kreisbahngeschwindigkeit nahe Erdoberfläche: 7,9 km/s
- mit Kreisbahngeschwindigkeit wird auf den senkrechten Fall referenziert, nicht auf die Umlaufbahn selbst!

Hypothese 1
Die Gravitationsbeschleunigung wird von der Kreisbahngeschwindigkeit begrenzt und lässt mit Annäherung an diese ab.

Beispiel: Ein stationäres Objekt wird über der Erdoberfläche losgelassen und beschleunigt mit 9,8 m/s^2 (soweit bekannt), während ein Objekt, welches sich bereits mit knapp 7,9 km/s nähert, kaum noch, und ab 7,9 km/s gar nicht mehr, bzw. nur noch um so viel beschleunigt, wie das jeweils nächst höhere Gravitationspotential einfordert.
Nahe der Erdoberfläche wäre dies nach einer Sekunde freier Fall mit 7900 Meter Differenz zum Erdradius ca. 2.4 cm/s^2, die ein Objekt dann zusätzlich noch beschleunigen müsste.


Hypothese 2
Setzt Hypothese 1 voraus.
Oberhalb der Kreisbahngeschwindigkeit wird ein Objekt zunehmend negativ beschleunigt (abgebremst),
dabei genau invers zur Beschleunigung eines stationären Objekts:
A: bei doppelter Kreisbahngeschwindigkeit (weiter ansteigende Bremswirkung bis c), oder
B: bei c (bei doppelter Kreisbahngeschwindigkeit geringere Bremswirkung )


Beispiel: Ein Objekt, welches sich mit knapp über 7,9 km/s nähert, bremst nur leicht.
A: Ein Objekt, welches sich mit 15,8 km/s (2*7,9) nähert, bremst mit -9,8 m/s^2.
B: Erst bei c greift die inverse Bremskraft von -9,8 m/s^2


Mögliche Tests / Beobachtungen:
- Apollo-Missionen: hat sich quasi nur zurückfallen lassen, so dass es beinahe die Fluchtgeschwindigkeit erreichte, also kein Zusätzlicher Schub. Hier hätte man allenfalls schon feststellen können, ob
- Shoemaker-Levy 9: Einfall von Kometen auf Jupiter 1994. ich kenne keine genauen Telemetrie-Daten und stelle es mir auch schwierig vor, (damals) exakte Berechnungen vorzunehmen, die atmosphärischen Widerstand und Shapiro-Verzögerung berücksichtigen.
- Pound–Rebka Experiment: für mich nicht "einleuchtend" mit dem Ergebnis auf die eine oder andere Theorie zu schließen, lasse es mir ggf. aber gern erklären.

Gibt es im Internet zu dem Thema Diskussionen oder Arbeiten?
Sind diese Hypothesen durch Tests oder Beobachtungen - direkt oder indirekt - bereits falsifiziert worden?
Gibt es logische Ableitungen, die zu anderen physikalischen (bewiesenen) Gesetzen im Widerspruch stehen?

Vielleicht ist dies der größte Unsinn aller Zeiten, daher würde ich mich über jeden Hinweis freuen, der diesen (fast schon nervigen) Gedanken ein Ende bereitet

Gruß,
Martin

Geändert von Martin G (06.01.21 um 02:45 Uhr) Grund: SUSPENDIERT
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
beschleunigung, gravitation, gravitationspotential, lichtgeschwindigkeit

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm