Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Plauderecke

Hinweise

Plauderecke Alles, was garantiert nichts mit Physik zu tun hat. Seid nett zueinander!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #101  
Alt 11.05.22, 08:50
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beitr?ge: 2.921
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Möglicherweise ereilt die Ukraine ja auch ein ähnliches Schicksal wie Ex-Jugoslawien? Hauptsache es kehrt wieder Frieden ein.
Das müssen die Ukrainer entscheiden, ob ihnen Frieden wichtiger ist als das Leben in einigermaßen Freiheit in einem souveränen Staat.

Meinst du, mit Putin an der Macht wird ein dauerhafter Frieden überhaupt möglich sein? Dass er ein Auge auf die baltischen Staaten geworfen hat, das ist ja kein Geheimnis; das hat er selbst geschrieben in seinen unsäglichen Essays.
Da habe ich schon arge Zweifel.
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 11.05.22, 09:20
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.259
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Das müssen die Ukrainer entscheiden, ob ihnen Frieden wichtiger ist als das Leben in einigermaßen Freiheit in einem souveränen Staat.
Sehe ich genauso.

Zitat:
Meinst du, mit Putin an der Macht wird ein dauerhafter Frieden überhaupt möglich sein? Dass er ein Auge auf die baltischen Staaten geworfen hat, das ist ja kein Geheimnis; das hat er selbst geschrieben in seinen unsäglichen Essays.
Da habe ich schon arge Zweifel.
Der Einmarsch in die Ukraine wird die politischen Themen und wirtschaftlichen Beziehungen zu Russland dauerhaft ändern. Wie genau, wird die Zukunft zeigen.

Bemerkenswert sind auch die neuesten verbalen Angriffe von Rogosin in Richtung Elon Musk. Russlands Raumfahrt-Chef droht Musk - der antwortet mit einem makabren Scherz (Focus Online, 09.05.2022)
__________________
Freundliche Grüße, B.

Ge?ndert von Bernhard (11.05.22 um 09:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 11.05.22, 11:56
pauli pauli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beitr?ge: 1.427
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Möglicherweise ereilt die Ukraine ja auch ein ähnliches Schicksal wie Ex-Jugoslawien? Hauptsache es kehrt wieder Frieden ein.
Ex-YU wurde nicht von Außen angegriffen, es waren mehrere Ethnien beteiligt die in vielen Gebieten und Orten auch noch gemischt zusammenlebten, die Situation war weit komplexer und ist es z.T. noch.

Dort wo Russland Besatzungsmacht sein würde kann es keinen Frieden geben.
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 11.05.22, 12:03
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.259
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von pauli Beitrag anzeigen
Dort wo Russland Besatzungsmacht sein würde kann es keinen Frieden geben.
Bestenfalls wohl einen mehr oder weniger Erzwungenen, so wie in der damaligen DDR.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 11.05.22, 12:07
pauli pauli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beitr?ge: 1.427
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Das müssen die Ukrainer entscheiden, ob ihnen Frieden wichtiger ist als das Leben in einigermaßen Freiheit in einem souveränen Staat.

Meinst du, mit Putin an der Macht wird ein dauerhafter Frieden überhaupt möglich sein? Dass er ein Auge auf die baltischen Staaten geworfen hat, das ist ja kein Geheimnis; das hat er selbst geschrieben in seinen unsäglichen Essays.
Da habe ich schon arge Zweifel.
Sehe ich genau so
Mit Zitat antworten
  #106  
Alt 11.05.22, 12:40
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist offline
Guru
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 832
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Der Erpressung mit der Atombome nachzugeben würde das atomare Gleichgewicht des Schreckens ins Wanken bringen und die Gefahr eines Atomkrieges erhöhen.

Putin hätte wissen müssen, dass die NATO die Ukraine mit Waffen unterstützt. Ob Defensiv- oder Angriffswaffen ist nur eine Frage des Einsatzes, aber so lange sie nur in der Ukraine gegen einen Agressor eingesetzt werden ist das nicht relevant.
__________________
MFG GEKU

Ge?ndert von Geku (11.05.22 um 13:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #107  
Alt 12.05.22, 11:09
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beitr?ge: 2.921
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Der Erpressung mit der Atombome nachzugeben würde das atomare Gleichgewicht des Schreckens ins Wanken bringen und die Gefahr eines Atomkrieges erhöhen.

Putin hätte wissen müssen, dass die NATO die Ukraine mit Waffen unterstützt. Ob Defensiv- oder Angriffswaffen ist nur eine Frage des Einsatzes, aber so lange sie nur in der Ukraine gegen einen Agressor eingesetzt werden ist das nicht relevant.
Seine "Kalkulation" war anders: Ukraine innerhalb von 2 Tagen in einem Blitzkrieg zu überrollen: überall jubelnde Ukrainer, die sich über die Befreiung freuen und ukrainisches Militär, das gerne die Waffen streckt ... so etwa wie auf der Krim 2014. Die letzten 8 Jahre hatte er anscheinend verpasst, da er es vorgezogen hatte, in seiner eigenen Welt zu leben (wie Merkel nach einem Besuch bei ihm mal so schön gesagt hatte).
Und wenn es in 2 Tagen wirklich über die Bühne gegangen wäre, dann hätte der Westen evtl. tatsächlich genauso verdattert dagestanden wie 2014.
Mit Zitat antworten
  #108  
Alt 12.05.22, 19:28
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist offline
Guru
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 832
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Seine "Kalkulation" war anders: Ukraine innerhalb von 2 Tagen in einem Blitzkrieg zu überrollen: überall jubelnde Ukrainer, die sich über die Befreiung freuen und ukrainisches Militär, das gerne die Waffen streckt ... so etwa wie auf der Krim 2014. Die letzten 8 Jahre hatte er anscheinend verpasst, da er es vorgezogen hatte, in seiner eigenen Welt zu leben (wie Merkel nach einem Besuch bei ihm mal so schön gesagt hatte).
Und wenn es in 2 Tagen wirklich über die Bühne gegangen wäre, dann hätte der Westen evtl. tatsächlich genauso verdattert dagestanden wie 2014.
Scheinbar dürfte er auch beratungsresistent zu sein oder er hat sich mit schlechten Berater umgeben.

Putin erreicht genau das Gegenteil: https://diepresse.com/6138736
__________________
MFG GEKU
Mit Zitat antworten
  #109  
Alt 18.05.22, 11:25
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist offline
Guru
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 832
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Podca...b-global-de-DE

Man sieht, dass der Einfuhrstopp von Gas, Öl und anderen Rohstoffen keinen Sinn macht, sondern nur uns selber schadet.

Wichtig wäre ein totaler Exportstopp nach Russland für technische Produkte, die zur Herstellung von Waffen dienen. Z.B: Microchips für Fernlenkwaffen, Panzer und Flugzeuge. Dann nutzt das, durch Gas und Ölexporte, erworbene Geld nicht für die Rüstungsindustrie. Das Volk leiden zu lassen, bindet dieses stärker an Putin.

Kaufen wir nicht, dann kaufen China und Indien:

https://www.msn.com/de-at/finanzen/n...8c65cba3181636

Das ÖL wird über griechische Reedereien dorthin transportiert. Aber diese sind vom Embargo ausgenommen. Dort sollte der Hebel angesetzt und die Löcher gestopft werden. Tankschiffe kann Russland nicht so schnell bauen, da der Stahl vor Panzer und versenkte Schiffe benötigt wird.
__________________
MFG GEKU

Ge?ndert von Geku (18.05.22 um 13:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm