Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.07.07, 18:59
pauli pauli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beitr?ge: 1.427
Standard RT und QM

Ich habe mehrfach gelesen, ART und QM widersprechen sich in einigen Bereichen.

Kann bitte jemand erklären wo der Widerspruch ist, zumal sie doch völlig unterschiedliche Bereiche der Welt abdecken?
Und ist das der Grund, weshalb sie noch nicht vereinigt werden konnten?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.07.07, 19:32
ghettoboy ghettoboy ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 09.07.2007
Beitr?ge: 23
Standard AW: RT und QM

Zitat:
Zitat von pauli Beitrag anzeigen
Ich habe mehrfach gelesen, ART und QM widersprechen sich in einigen Bereichen.

Kann bitte jemand erklären wo der Widerspruch ist, zumal sie doch völlig unterschiedliche Bereiche der Welt abdecken?
Und ist das der Grund, weshalb sie noch nicht vereinigt werden konnten?
Sehe ich genauso. Der einzige relevante Unterschied, der zu erkennen ist, liegt in der Mentalität. Die eingefleischten Quantenmechaniker beharren auf den Zufall. Wobei man eingestehen muß, dass Einsteins Intuition wohl untrüglich war. Was an der QT sollte "Zufall" rechtfertigen? Einige ziehen sogar die RT heran, um vom "Zufall" nicht abzuweichen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.07.07, 19:38
absolut absolut ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beitr?ge: 468
Standard AW: RT und QM

Zitat:
Zitat von ghettoboy Beitrag anzeigen
Sehe ich genauso. Der einzige relevante Unterschied, der zu erkennen ist, liegt in der Mentalität. Die eingefleischten Quantenmechaniker beharren auf den Zufall. Wobei man eingestehen muß, dass Einsteins Intuition wohl untrüglich war. Was an der QT sollte "Zufall" rechtfertigen? Einige ziehen sogar die RT heran, um vom "Zufall" nicht abzuweichen.
so ein Quatsch !
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.07.07, 19:03
pauli pauli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beitr?ge: 1.427
Standard AW: RT und QM

bei wikipedia steht unter "Quantengravitation":
Zitat:
...Überschneidungen beider Theorien treten nun in einigen Extremfällen auf:

Der Urknall stellt im Modell der allgemeinen Relativitätstheorie ein Problem dar, da hier die Krümmung der Raum-Zeit unendlich wird (sog. Singularität), womit die Gesetze der allgemeinen Relativitätstheorie außer Kraft gesetzt werden, und Dichte sowie Temperatur extreme Werte annehmen.

Bei schwarzen Löchern, welche durch ihre enorme Masse einhergehend mit ihrer geringen Größe die Raumzeit ebenfalls bis zur Singularität krümmen.
Also richtig "nach Widerspruch" klingt das ja irgendwie nicht, eher nach möglichen Problemen der ART bei Urknall + SL (soweit überhaupt reale Gebilde).

Und was sagt die QM zu Urknall oder SL, das sich mit ART widersprechen könnte?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.07.07, 21:32
El Cattivo El Cattivo ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2007
Beitr?ge: 147
Standard AW: RT und QM

Zitat:
Zitat von pauli Beitrag anzeigen
Ich habe mehrfach gelesen, ART und QM widersprechen sich in einigen Bereichen.

Kann bitte jemand erklären wo der Widerspruch ist, zumal sie doch völlig unterschiedliche Bereiche der Welt abdecken?
Und ist das der Grund, weshalb sie noch nicht vereinigt werden konnten?
Erst mal vorweg, deine Frage ist ziehmlich allgemein gehalten. Es gibt zum Beispiel die Dirac-Theorie oder die Quantenelektrodynamik. In ihr werden die Kräfte die zwischen Teilchen wirken ebenfalls als Lorenzinvariant beschrieben. Die Quantenelektrodynamik ist im übrigen das empierisch am genausten geprüfte Modell überhaupt, obwohl das unseren Absoluten Guru gar nicht passen wird. Allerdings wurde hier nur die spezielle Relativitätstheorie in die Quantenmechanik reingebastelt...

Kernproblem der Quantenmechanischen Modellen ist, das sie die Gravitation vernachlässigen. Das ist in deren Anwendungbereich auch legitim, den in der Teilchenphysik spielt die Gravitation auch so gut wie keine Rolle, weil sie die schwächste alle Kräfte ist.

Die Allgemeine Relativitätstheorie hingegen beschreibt insbesondere die Gravitationskraft und vernachlässigt die Quantenmechanik. Das ist in deren Anwendungsbereich eigentlich auch kein Problem, da die Gravitation ja erst im makroskopischen eine Rolle spielt und du bist ja auch noch nie auf Grund deiner Welleneigenschaften durch ne Hauswand getunnelt.

Ich hoffe ich konnte deine Frage einigermaßen befriedigend beantworten.

mfg
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.07.07, 10:24
möbius möbius ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.07.2007
Beitr?ge: 1.507
Reden AW: RT und QM

Zitat:
Zitat von pauli Beitrag anzeigen
Ich habe mehrfach gelesen, ART und QM widersprechen sich in einigen Bereichen.

Kann bitte jemand erklären wo der Widerspruch ist, zumal sie doch völlig unterschiedliche Bereiche der Welt abdecken?
Und ist das der Grund, weshalb sie noch nicht vereinigt werden konnten?
Vielleicht hängt dieser "Widerspruch" u.a. damit zusammen, dass die ART eine "klassische physikalische Theorie" (Lokalität) - und die QM eine "nicht-klassische" (Nicht-Lokalität) ist.
Mehr dazu habe ich in dem Buch U(h)RKRAFT. UNIVERSUM, ZEIT UND ZUKUNFT (www.amazon.de) gefunden, auf das seberta innerhalb dieses Forums aufmerksam gemacht hat.
möbius
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.07.07, 19:38
Uli Uli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beitr?ge: 1.803
Standard AW: RT und QM

Zitat:
Zitat von pauli Beitrag anzeigen
Ich habe mehrfach gelesen, ART und QM widersprechen sich in einigen Bereichen.

Kann bitte jemand erklären wo der Widerspruch ist, zumal sie doch völlig unterschiedliche Bereiche der Welt abdecken?
Und ist das der Grund, weshalb sie noch nicht vereinigt werden konnten?
Von einem Widerspruch weiss ich nichts; Tatsache ist jedoch, dass es derzeit keine quantisierte Form der ART gibt. Die Konzeption so einer Theorie ("Quantum-Gravity") ist extrem schwierig.

Wendet man naiv die in der QED so erfolgeiche Methode der Feldquantisierung auf die ART an, so erhält man nämlich keine endliche Theorie. Eventuell lässt sich die ART nur im Rahmen einer Vereineheitlichung aller Wechselwirkungen quantisieren.

Gegenwärtige Bestrebungen zielen auf die Konzeption einer renormierbaren (d.h. endlichen) Quantentheorie der Gravitation ab. Sicherlich muss so eine fundamentale, zukünftige Theorie im klassischen Grenzfall dann die ART enthalten. Die Konzeption so einer Theorie ist extrem schwierig, aber es ist nicht einzusehen, warum es prinzipiell nicht möglich sein sollte.

Gruss, Uli
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.07.07, 21:14
Benutzerbild von Hamilton
Hamilton Hamilton ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2007
Ort: Deutschland
Beitr?ge: 447
Standard AW: RT und QM

ich kenn jemanden, der macht damit grad seine Doktorarbeit (in Loop-Quantengravitation)
Die ist noch relativ jung und auch noch im frühen Entwicklungsstadium, genau, wie die Stringtheore, die auch nichts anderes macht, nur irgendwie anders.
Den genauen Unterschied kenn ich aber nicht.
__________________
"Wissenschaft ist wie Sex. Manchmal kommt etwas Sinnvolles dabei raus, das ist aber nicht der Grund, warum wir es tun."
Richard P. Feynman
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.07.07, 11:00
möbius möbius ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.07.2007
Beitr?ge: 1.507
Frage AW: RT und QM

Zitat:
Zitat von Hamilton Beitrag anzeigen
ich kenn jemanden, der macht damit grad seine Doktorarbeit (in Loop-Quantengravitation)
Die ist noch relativ jung und auch noch im frühen Entwicklungsstadium, genau, wie die Stringtheore, die auch nichts anderes macht, nur irgendwie anders.
Den genauen Unterschied kenn ich aber nicht.
Ja, "Wissenschaft ist wie Sex ...."!
Warum ist dieser Doktorand mit der String-Theorie nicht zufrieden?
Was ist sein Thema innerhalb der LOOP-QUANTENGRAVITATION, die ja offensichtlich der "neueste Schrei" (Entschuldigung), natürlich die neueste THEORIE (!!!) innerhalb der Theoretischen Physik ist.
möbius
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.07.07, 18:49
Uli Uli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beitr?ge: 1.803
Standard AW: RT und QM

Zitat:
Zitat von möbius Beitrag anzeigen
Ja, "Wissenschaft ist wie Sex ...."!
Warum ist dieser Doktorand mit der String-Theorie nicht zufrieden?
Was ist sein Thema innerhalb der LOOP-QUANTENGRAVITATION, die ja offensichtlich der "neueste Schrei" (Entschuldigung), natürlich die neueste THEORIE (!!!) innerhalb der Theoretischen Physik ist.
möbius
Wie kommst du denn darauf, dass er mit String-Theorien unzufrieden ist ?

Wenn man in theoretischer Physik promovieren will, muss man sich halt für ein hinreichend interessantes Thema entscheiden. Das heisst doch aber nicht, dass man von anderen Themen nichts hält oder unzufrieden damit ist. Es geht einfach darum, eine Lücke zu entdecken, die Raum für einen eigenen und möglichst originellen Beitag lässt.

Mit der Loop-Quantengravitation hat sich übrigens schon Roger Penrose in den 70er-Jahren beschäftigt; sie ist also nicht wirklich der "neueste Schrei".

Deine eher polemische Wortwahl scheint anzudeuten, dass du nicht viel von Theoretischer Physik hältst ?

Gruss, Uli
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm