Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.07.18, 20:49
Kuschelkissen Kuschelkissen ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 29.07.2018
Beiträge: 1
Standard Gibt es auch eine Formel: Energie = Zeit?

Hallo.
Immer wieder einmal gibt es Berichte/Aussagen über den Ursprung des Universum. Manche sagen es hat den Big Bang gegeben und andere bestreiten das und behaupten dass es niemals einen Anfang gegeben hätte, sondern dass alles schon immer existiert hätte. Dann gibt es da noch Schleifentheorien usw.
Also ich glaube denjenigen, die sagen, daß es einen Urknall gegeben hätte und dass daraus das gesamte Universum entsanden ist und noch entsteht.
Die Formel E = m*c*c gibt es ja schon. Sie stellt eine äquivalente Beziehung zwischen Energie und Masse dar. Kurz gesagt - Masse läßt sich in Energie umwandeln. Masse ist sozusagen manifestierte Energie. Aber ich schweife ab. Soweit ich weiß gab es vor dem Urknall weder Zeit noch Raum, noch Energie, noch Masse.
Da kam mir ein Gedanke. Wenn es eine Formel gibt, die beweist, daß man Energie in Masse umwandeln kann, dann gibt es vielleicht auch eine Formel, die beweist, daß Energie in Zeit umgewandelt werden kann. Denn Zeit und Energie entstanden ja gleichzeitig beim Urknall.
Oder gibt es dierse Formel vielleicht schon.
Falls nicht, wäre es doch bestimmt 'mal einen Versuch wert, diese zu finden.

MfG

Kuschelkissen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.07.18, 21:29
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 732
Standard AW: Gibt es auch eine Formel: Energie = Zeit?

Hallo Kuschelkissen,

Zeit und Energie hängen in der Physik tatsächlich zusammen und zwar über den Energieerhaltungssatz

Zitat:
Der Energieerhaltungssatz lässt sich theoretisch mit Hilfe des Noether-Theorems aus der Annahme ableiten, dass die für das System gültigen Gesetze der Physik nicht von der Zeit abhängen.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.08.18, 08:32
Paul Paul ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 01.08.2018
Beiträge: 1
Standard AW: Gibt es auch eine Formel: Energie = Zeit?

Mich beschäftigen in diese zusammenhang ähnliche fragen. Wir wissen, dass energie sich nicht verlustfrei von einer form in die andere umwandeln lässt. es entstehen immer verluste.
was passiert mit den verlusten?
ein großen teil der verluste macht wärme aus. (neben schall, reibung, wieder wärme, chem.; usw.)
zu dieser wärme kommt energie in form von sonnenstrahlung. Davon nutzen wir je nach technologischem Potential ca. 0,2-1%, wobei wiederum verluste in form von wärme, kinetische, potentielle, ... Energie entstehen.
Sterben wir, ob wir wollen oder nicht, irgendwann den hitzetod? (Die bindung in form von biomasse sowie abstrahlung ins weltall reicht bei weitem nicht)

Bisher ist noch nicht geklärt, warum der weltraum auseinanderdriftet. Ist es gerade so, dass sich verluste in kinetischer energie ansammeln und das auseinanderfliegen bewirken?
oder ist gar der ansatz falsch, das energie nicht entstehen kann?

Geändert von Paul (01.08.18 um 08:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.08.18, 18:09
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 732
Standard AW: Gibt es auch eine Formel: Energie = Zeit?

Hallo Paul,

Zitat:
Zitat von Paul Beitrag anzeigen
Sterben wir, ob wir wollen oder nicht, irgendwann den hitzetod? (Die bindung in form von biomasse sowie abstrahlung ins weltall reicht bei weitem nicht)
in kosmologischen Zeiträumen müssen wir voraussichtlich den Kältetod sterben, eben weil für alle Zeiten alles auseinander driftet und damit immer kälter wird. Warum das ist, ist Gegenstand aktueller und wohl auch zukünftiger Forschungen.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.08.18, 18:37
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.367
Standard AW: Gibt es auch eine Formel: Energie = Zeit?

Zitat:
Zitat von Paul Beitrag anzeigen
Bisher ist noch nicht geklärt, warum der weltraum auseinanderdriftet. Ist es gerade so, dass sich verluste in kinetischer energie ansammeln und das auseinanderfliegen bewirken?
oder ist gar der ansatz falsch, das energie nicht entstehen kann?
Dafür daß das Universum beschleunigt expandiert ist nach heutigem Verständnis eine gravitativ abstoßend wirkende Vakuum Energie verantwortlich, die sog. Kosmologische Konstante, bzw. die dunkle Energie (welche es ist, entscheidet sich ev. mittels noch genauerer Daten). Erstere hat trotz der Volumenzunahme eine zeitlich und räumlich konstante Energiedichte. Mit Verlusten bei der Energie Umwandlung hat das nichts zu tun.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.08.18, 18:33
Benutzerbild von Dracul
Dracul Dracul ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 22.08.2018
Beiträge: 3
Idee AW: Gibt es auch eine Formel: Energie = Zeit?

Hallo Kuschelkissen

ein ähnlicher Gedanke ist mir vorhin ebenfalls gekommen, passt aber zu Deinem Thema

Zitat:
Zitat von aus meinem geplanten Thread
Hi Leute

ich hab mir gerade eine "wissenschaftliche" Sendung über den Urknall angeschaut, und wieder Widersprüche gefunden.

Da wird behauptet, dass sich das Universum in den ersten Bruchteilen einer Sekunde mit Überlichtgeschwindigkeit ausbreitet.

zu Diesem Zeitpunkt besteht das Universum "nur" aus Energie.

Nach Einsteins Formel e=mc² würde wenn man sie umstellt =>
c = Wurzel aus (e/m)

Masse 0 -> c = unendlich.

Erst nachdem sich das "neue" Universum etwas abgekühlt hat entstand die "erste" Masse, und damit die Raum-Zeit oder zumindest die Limitierung der Lichtgeschwindigkeit.

Da die Einheit von c = m/s ist,
müsste entweder der Raum 0 ergeben oder
die Zeit unendlich sein

Wie misst man eine Planck-Zeit ohne Zeit?

Ich glaube daß das Universum erst mit dem ersten Materie-Teilchen entstand

Dementsprechend gabs zu diesem Zeitpunkt keine "Überlichtgeschwindigkeit"
Gruß

Dracul
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm