Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 17.07.18, 11:23
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.582
Standard AW: Relative / Absolute Geschwindigkeit zweier Objekte

Zitat:
Zitat von Quantum Of Justice Beitrag anzeigen
Ja eigentlich schon, aber in den ganzen erklärungen der SRT redet man immer von einem Beobachter, der ein vorbeifliegedes System beobachtet.
Ja, weil Beobachter in geradliniger Bewegung sein müssen, wenn man die Formeln der SRT anwenden will.
Zitat:
Kannst du mir ein link posten (zu einem Artikel oder Video) oder ein text hierhin kopieren der ein Beispielt macht ohne vorbeiflug? Weil in meinem Beispielt ist das beobachtete System für den Beobachter fix an einem Ort beliebig lange beobachtbar... (fix nur für den beobachter, heisst nicht das es still steht... um missverständnisse vorzubeugen)
Das ist schon als Beispiel in der Originalveröffentlichung (S. 904/905).
Zitat:
Ich finde dazu einfach nichts im Netz
Kannst du Englisch?


Geändert von Ich (17.07.18 um 11:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 17.07.18, 13:55
Quantum Of Justice Quantum Of Justice ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 02.07.2018
Beiträge: 93
Standard AW: Relative / Absolute Geschwindigkeit zweier Objekte

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Ja, weil Beobachter in geradliniger Bewegung sein müssen, wenn man die Formeln der SRT anwenden will.
... [/IMG]
Okay Danke.

Aber dann folgen neue Fragen für mich: Ich habe Erde,Mond.

(1) Auf der Erde zugewandte Seite des Mondes läuft die Zeit schneller als die der Erde abgewandten Mondseite. Ist das korrekt? Wenn ja, weiter bei (2) Wenn nein, wieso nicht?

(2) Wenn ich nun den Mond rotieren lasse, und zwar so das seine Rotationsachse Senkrecht zur seiner Laufbahn und Senkreckt zur Verbindungsline zur Erde wäre und die Erdnähereseite des Mondes wie eine Abrollbewegung macht. Sprich zum richtigen Zeitpunkt, am Punkt auf dem Mond der am nähesten (auf der Mondequatorlinie) zur Erde ist, steht dieser Still im System.
Wenn ich jetzt eine Atomuhr auf dem Mondequartor stelle und die Zeit und die jeweilige Position (auf dem Mond) der Erde zusende (auf der Erde aufzeichne), müsste der Verlauf dieser Aufzeichnung zeigen, dass sie mal längsämer mal schneller läuft. Ist das Richtig?
__________________
Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.

Geändert von Quantum Of Justice (17.07.18 um 13:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 17.07.18, 13:59
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.582
Standard AW: Relative / Absolute Geschwindigkeit zweier Objekte

Zitat:
Zitat von Quantum Of Justice Beitrag anzeigen
(1) Auf der Erde zugewandte Seite des Mondes läuft die Zeit schneller als die der Erde abgewandten Mondseite. Ist das korrekt? Wenn ja, weiter bei (2) Wenn nein, wieso nicht?
Man sollte vielleicht nochmal erwähnen, dass wir hier von der Gravitation absehen und nur die Geschwindigkeiten betrachten. Ja, dann ist das korrekt.
Zitat:
(2) Wenn ich nun den Mond rotieren lasse, und zwar so das seine Rotationsachse Senkrecht zur seiner Laufbahn und Senkreckt zur Verbindungsline zur Erde wäre und die Erdnähereseite des Mondes wie eine Abrollbewegung macht. Sprich zum richtigen Zeitpunkt, am Punkt auf dem Mond der am nähesten (auf der Mondequatorlinie) zur Erde ist, steht dieser Still im System.
Wenn ich jetzt eine Atomuhr auf dem Mondequartor stelle und die Zeit und die jeweilige Position auf der Erde aufzeichne, müsste der Verlauf dieser Aufzeichnung zeigen, dass sie mal längsämer mal schneller läuft. Ist das Richtig?
Ja.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 17.07.18, 15:28
Quantum Of Justice Quantum Of Justice ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 02.07.2018
Beiträge: 93
Standard AW: Relative / Absolute Geschwindigkeit zweier Objekte

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Man sollte vielleicht nochmal erwähnen, dass wir hier von der Gravitation absehen und nur die Geschwindigkeiten betrachten. Ja, dann ist das korrekt.
Ja.
Richtig, wir lassen die Gravitationseffekte auf die Zeitdilatation in diesem Szenario aussenvor.


Also gut ich hab den Mond mit der oszillierenden Zeitengeschwindigkeiten.
Jetzt Lass ich ein Beobachter (von mir aus ein Raumschiff oder Satellit) mit dem Mond um die Erde kreisen (in der nähe vom Mond, hält die Position mit Schubdüsen). Und zeichne die gleichen Daten von der Mond-uhr auf (wie sie auf der Erde aufgezeichnet werden) Auch da müsste ich ja die gleiche Aufzeichnung haben mit dieser Zeitvarianz oder? Wenn nein, wieso nicht?

Okay
Dann entferne ich die Erde aus dem System auf einen Schlag (es ist ja ein Gedankenexperiment, oder es kann von mir aus auch eine SRT-Simulation sein), damit der Mond eine geradlinige translatorische Bewegung macht Tangential zur ursprüngliche Umlaufbahn. Das gleiche natürlich für den Mondnahen Beobachter mit gleicher transl. Geschwindigkeit.
Der Mond "rollt" ja immernoch gegenüber der transl. bewegung ab.
Die Aufzeichnung erfolgt nun auf dem neuen Begleiter Beobachter welcher auch feststellt auf der einen Seite des Mondes ist läuft die Zeit langsamer als die auf der anderen Seite, oder nicht? und anhand von dem weiss man jetzt seine translatorische Ausrichtung sowie geschwindigkeit? Wenn ja, wieso kann man das nciht bei der Erde machen?
Wenn nein, was hat sich geändert genüber der Aufzeichnung auf der erde?
__________________
Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 30.07.18, 11:32
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.582
Standard AW: Relative / Absolute Geschwindigkeit zweier Objekte

Zitat:
Zitat von Quantum Of Justice Beitrag anzeigen
Also gut ich hab den Mond mit der oszillierenden Zeitengeschwindigkeiten.
Jetzt Lass ich ein Beobachter (von mir aus ein Raumschiff oder Satellit) mit dem Mond um die Erde kreisen (in der nähe vom Mond, hält die Position mit Schubdüsen). Und zeichne die gleichen Daten von der Mond-uhr auf (wie sie auf der Erde aufgezeichnet werden) Auch da müsste ich ja die gleiche Aufzeichnung haben mit dieser Zeitvarianz oder? Wenn nein, wieso nicht?
Du musst dir die Grundlagen des Ganzen noch klarer machen. Wenn zwei Uhren sich an verschiedenen Orten befinden, dann gibt es keine eindeutige Aussage, was die andere Uhr anzeigt, wenn die eine gerade z.B. 12:00 Uhr anzeigt. Das nennt sich "Relativität der Gleichzeitigkeit".
Deswegen gibt es da eine Standardprozedur, und die ist, dass man ein Inertialsystem definiert und die Zeit dieses Systems als Bezug nimmt. Auch das solltest dui dir mal anschauen.
Hier nehmen wir den Erdmittelpunkt als (annäherndes) Inertialsystem. In Bezug zu diesem gehen sowol die Satellitenuhr als auch die Monduhr langsamer, das ist exakt definiert.
Weder die Monduhr noch der Satellit bewegen sich aber inertial, und beide taugen deswegen nicht als Aufhänger für ein Inertialsystem. Damit ist die Standardprozedur nicht anwendbar, und die Frage, wie die Monduhr relativ zur Satellitenuhr geht, ist mehrdeutig und kompliziert. Hier kriegst du also keine Antwort, weil der Satellit sich nicht inertial bewegt und die Frage deshalb nicht ohne zusätzliche Definitionen beantwortet werden kann.
Zitat:
Der Mond "rollt" ja immernoch gegenüber der transl. bewegung ab.
Die Aufzeichnung erfolgt nun auf dem neuen Begleiter Beobachter welcher auch feststellt auf der einen Seite des Mondes ist läuft die Zeit langsamer als die auf der anderen Seite, oder nicht?
Wenn du jetzt den Begleiter als Bezug nimmst und nicht mehr den Erdmittelpunkt: Nein.
Zitat:
Wenn nein, was hat sich geändert genüber der Aufzeichnung auf der erde?
Du nimmst ein anderes Inertialsystem als Bezug, und zwar eines, in dem der Mittelpunkt des Mondes ruht.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 30.07.18, 12:56
Quantum Of Justice Quantum Of Justice ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 02.07.2018
Beiträge: 93
Standard AW: Relative / Absolute Geschwindigkeit zweier Objekte

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Wenn zwei Uhren sich an verschiedenen Orten befinden, dann gibt es keine eindeutige Aussage, was die andere Uhr anzeigt, wenn die eine gerade z.B. 12:00 Uhr anzeigt. Das nennt sich "Relativität der Gleichzeitigkeit".
Deswegen gibt es da eine Standardprozedur, und die ist, dass man ein Inertialsystem definiert und die Zeit dieses Systems als Bezug nimmt. Auch das solltest dui dir mal anschauen.
Hier nehmen wir den Erdmittelpunkt als (annäherndes) Inertialsystem. In Bezug zu diesem gehen sowol die Satellitenuhr als auch die Monduhr langsamer, das ist exakt definiert.
Weder die Monduhr noch der Satellit bewegen sich aber inertial, und beide taugen deswegen nicht als Aufhänger für ein Inertialsystem. Damit ist die Standardprozedur nicht anwendbar, und die Frage, wie die Monduhr relativ zur Satellitenuhr geht, ist mehrdeutig und kompliziert. Hier kriegst du also keine Antwort, weil der Satellit sich nicht inertial bewegt und die Frage deshalb nicht ohne zusätzliche Definitionen beantwortet werden kann.
Hmm okay folgende Frage zu meinem Verständnis:

Ich schicke von der Erde aus zwei Atomuhren A und B zum Mond, so wie wir die Erd-Mondkonstelation kennen (also nicht das abrollende Mondbeispiel). A ist auf der erdnähren, erdzugewannten Seite, B auf erdfernen, erdabgewanten Rückseite des Mondes. Wie schon bestätigt läuft B längsämer relativ zur Erde als A.
Beide Uhren sind so konzipiert, dass sie all sekunde ihre uhrzeit zur Erde senden.
D.h. (Werte Beispielhaft) A sendet alle 1,000 000 0001s seine Uhrzeit und B alle 1,000 000 0002s und über eine lange messperiode sieht man wie das Zeitdelta von A und B zunimmt. Ist diese Ahname richtig?
__________________
Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 30.07.18, 13:29
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.582
Standard AW: Relative / Absolute Geschwindigkeit zweier Objekte

Zitat:
Zitat von Quantum Of Justice Beitrag anzeigen
D.h. (Werte Beispielhaft) A sendet alle 1,000 000 0001s seine Uhrzeit und B alle 1,000 000 0002s und über eine lange messperiode sieht man wie das Zeitdelta von A und B zunimmt. Ist diese Ahname richtig?
Ja........
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 30.07.18, 14:37
Quantum Of Justice Quantum Of Justice ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 02.07.2018
Beiträge: 93
Standard AW: Relative / Absolute Geschwindigkeit zweier Objekte

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von QOJ
D.h. (Werte Beispielhaft) A sendet alle 1,000 000 0001s seine Uhrzeit und B alle 1,000 000 0002s und über eine lange messperiode sieht man wie das Zeitdelta von A und B zunimmt. Ist diese Ahname richtig?
Ja........
Und wenn diese "Zeitstempel-Signale" an einen mond-nahen und -stationären Satelliten (hat den gleichen Abstand zur Erde wie das Mondzentrum) geschickt würden? Dan würde der Satellit von A alle 0,999 999 999 999s ein Signal erhalten und von B alle 1,000 000 000 0001s ?

Und wenn man die Erde entfernen würde, wären alle Signale-Intervalle zum Sateliten genau 1s?
__________________
Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 30.07.18, 16:53
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.582
Standard AW: Relative / Absolute Geschwindigkeit zweier Objekte

Zitat:
Zitat von Quantum Of Justice Beitrag anzeigen
Und wenn diese "Zeitstempel-Signale" an einen mond-nahen und -stationären Satelliten (hat den gleichen Abstand zur Erde wie das Mondzentrum) geschickt würden? Dan würde der Satellit von A alle 0,999 999 999 999s ein Signal erhalten und von B alle 1,000 000 000 0001s ?
Ja.
Zitat:
Und wenn man die Erde entfernen würde, wären alle Signale-Intervalle zum Sateliten genau 1s?
Sobald sie sich geradlinig bewegen. Ob da eine Erde ist oder nicht, ist eigentlich egal.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm