Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #301  
Alt 02.01.21, 15:25
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.648
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Nanu? Das Fadenmodell sagt ja gerade Neutrinomassen und PMNS Mischung voraus, sagt also voraus, dass Neutrinos oszillieren.

Aber unser kleiner Verein braucht Spenden ... :-)

Vielleicht war die Vorhersage unglücklich formuliert. Die massebehafteten Neutrinos sind deswegen explizit genannt, weil ältere Semester mit dem Begriff "Standardmodell" oft nur masselsose Neutrinos assozieren. Man muss also "Standardmodell mit masselosen Neutrinos" und "Standardmodell mit massebehafteten Neutrinos" unterscheiden. Gemeint ist, das es jenseits des letzteren nichts mehr zu entdecken gibt.
Dann hatte ich es falsch verstanden; für mich hat das Standardmodell masselose Neutrinos. Es ist ja noch nicht klar, wie die entsprechende Erweiterung auszusehen hat (Dirac- oder Majorana-Neutrinos).
Mit Zitat antworten
  #302  
Alt 02.01.21, 16:25
MMT MMT ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 312
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Dann hatte ich es falsch verstanden; für mich hat das Standardmodell masselose Neutrinos. Es ist ja noch nicht klar, wie die entsprechende Erweiterung auszusehen hat (Dirac- oder Majorana-Neutrinos).
Im Fadenmodell sind es Dirac-Neutrinos, wenn ich es richtig verstanden habe.

Geändert von MMT (03.01.21 um 00:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #303  
Alt 03.01.21, 09:26
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.648
Standard

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Im Fadenmodell sind es Dirac-Neutrinos, wenn ich es richtig verstanden habe.
Die Theorie bevorzugt wohl eher Majorana-Neutrinos (Erklärung der winzigen Neutrino-Massen via "Seesaw-Mechanismus" [https://journals.aps.org/prl/abstrac...evLett.44.912]),
aber die experimentelle Suche nach Majorana-Neutrinos (neutrinoloser Doppel-Beta-Zerfall) war bislang erfolglos.
Andererseits sind nun auch Experimente unterwegs, die bei sehr hohen Energien suchen (https://arxiv.org/abs/1708.07962).
Mit Zitat antworten
  #304  
Alt 03.01.21, 12:12
MMT MMT ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 312
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Die Theorie bevorzugt wohl eher Majorana-Neutrinos (Erklärung der winzigen Neutrino-Massen via "Seesaw-Mechanismus" [https://journals.aps.org/prl/abstrac...evLett.44.912]),
aber die experimentelle Suche nach Majorana-Neutrinos (neutrinoloser Doppel-Beta-Zerfall) war bislang erfolglos.
Andererseits sind nun auch Experimente unterwegs, die bei sehr hohen Energien suchen (https://arxiv.org/abs/1708.07962).
Das Thema ist in der Tat offen. Wenn man Dirac Neutrinos vorhersagt, muss man das Fehlen der anderen Neutrino-Helizität erklären, wenn man Majorana Neutrinos hat, muss man das Fehlen des neutrinolosen Doppel-Beta-Zerfall erklären. Man ist immer in der Klemme.

Im Fadenmodell scheint Seesaw nicht möglich. Fäden scheinen aber das Fehlen der anderen Helizität erklären zu können.

Aber spannend bleibt es auf jeden Fall. Und das KATRIN Experiment hat vielleicht bald mehr Informationen: sie wollen ja den Massenbereich bis hinunter zu 0,3 eV und vielleicht sogar bis zu 0,2 eV erreichen.

Geändert von MMT (03.01.21 um 12:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #305  
Alt 05.01.21, 08:25
MMT MMT ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 312
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Es wird niemals
1. die maximale Kraft c^4/4G oder die maximale Leistung c^5/4G überschritten werden,
2. ein Anzeichen von Physik jenseits des Standardmodells mit massiven Neutrinos entdeckt werden,
3. eine Abweichung von der allgemeinen Relativitätstheorie auf subgalaktischen Skalen entdeckt werden,
4. ein theoretisches Modell auftauchen, das sich vom Fadenmodell unterscheidet und das die Massen, die Mischungswinkel und die Kopplungskonstanten der Elementarteilchen erklärt –

und insbesondere nicht vor dem 1. September 2030.
Nachdem die Vorhersage gemacht ist, ist eine konsequente Kritik des Fadenmodells wichtig. Kritik des Punkt 3 soll den Anfang bilden.

Punkt 3 kommt zustande, weil das Fadenmodell ein thermodynamisches Modell von Raum und von Horizonten vorschlägt. Das geschieht nach den Ideen von Jacobson, die später von vielen anderen übernommen wurden, inklusive Padmanabhan und Verlinde.

Es gibt zwar einige wenige, die diesem Vorgehen skeptisch gegenüber stehen, aber insgesamt wird der thermodynamische Ansatz in der Gravitationsforschung nicht wirklich abgelehnt.

a. Auch das Ergebnis, dass die allgemeine Relativitätstheorie stimmt, ist nicht stark umstritten. Experimentell ist das sowieso unstrittig. Viele Theoretiker haben zwar Alternativen zur allgemeinen Relativitätstheorie vorgeschlagen, aber diese wurden durch Experimente bisher immer widerlegt.

b. Was Punkt 3 auch beinhaltet, ist die Unmöglichkeit, Effekte der Quantengravitation zu beobachten. Auch hier haben viele Theoretiker messbare Effekte untersucht und vorgeschlagen, aber keiner wurde durch Experimente bisher bestätigt.

Wenn Experimente in diesen Bereichen etwas Anderes finden sollten, ist das Fadenodell augenblicklich widerlegt.

c. Es kann natürlich auch sein, dass das Fadenmodell doch Abweichungen von der allgemeinen Relativitätstheorie verhersagt, dies aber übersehen wurde. Das wäre besonders enttäuschend. Hierzu muss die Herleitung der allgemeinen Relativitätstheorie genau geprüft werden. Prinzipiell sind Abweichungen in der Kosmologie möglich (ist aber durch den Ausdrock "subgalaktisch" ausgeschlossen), im normalen Bereich, und im mikroskopischen Bereich.

Die Herleitung scheint robust zu sein (es sind nur etwa ein Dutzend Gleichungen, auf Physikstudentenniveau); bei schwarzen Löchern ergibt sich kein Unterschied. Also sollte sich im normalen Bereich der Gravitation auch kein Unterschied ergeben.

Im mikroskopischen Bereich sind am ehesten Abweichungen möglich. Aber bisher gibt es dazu keine Anzeichen.
Mit Zitat antworten
  #306  
Alt 05.01.21, 23:02
MMT MMT ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 312
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Es wird niemals
1. die maximale Kraft c^4/4G oder die maximale Leistung c^5/4G überschritten werden,
2. ein Anzeichen von Physik jenseits des Standardmodells mit massiven Neutrinos entdeckt werden,
3. eine Abweichung von der allgemeinen Relativitätstheorie auf subgalaktischen Skalen entdeckt werden,
4. ein theoretisches Modell auftauchen, das sich vom Fadenmodell unterscheidet und das die Massen, die Mischungswinkel und die Kopplungskonstanten der Elementarteilchen erklärt –

und insbesondere nicht vor dem 1. September 2030.
Nach der Kritik von Punkt 3 ist die Kritik von Punkt 1 an der Reihe. Die maximale Kraft und die maximale Leistung sind zwar immer häufiger Themen der Forschung. Aber es gibt noch viele Physiker, die diese Begriffe nicht kennen. Die beiden maximalen Werte sind mit der allgemeinen Relativitätstheorie vereinbar und auch mit ihr äquivalent. (Dazu gibt es Veröffentlichungen.) Dies ist jedoch (noch) nicht allgemein bekannt. Bei dieser Vorhersage wird es also zuerst spontane ablehnende Reaktionen geben. (Solche Reaktionen findet man auf dem Internet hin und wieder.) Aber das wird sich mit der Zeit ändern.

Die Vorhersage der maximalen Kraft und Leistung ist mit allen Experimenten vereinbar. Größere Werte sind nie beobachtet worden, auch nicht bei den kürzlich beobachteten Verschmelzungen von schwarzen Löchern. Hier hat man Werte bis zu ein paar Prozent der maximalen Leistung beobachtet, die höchsten je gemessesen Werte für Leistung/Luminosität.

Geändert von MMT (06.01.21 um 10:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #307  
Alt 06.01.21, 20:18
MMT MMT ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 312
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Es wird niemals
1. die maximale Kraft c^4/4G oder die maximale Leistung c^5/4G überschritten werden,
2. ein Anzeichen von Physik jenseits des Standardmodells mit massiven Neutrinos entdeckt werden,
3. eine Abweichung von der allgemeinen Relativitätstheorie auf subgalaktischen Skalen entdeckt werden,
4. ein theoretisches Modell auftauchen, das sich vom Fadenmodell unterscheidet und das die Massen, die Mischungswinkel und die Kopplungskonstanten der Elementarteilchen erklärt –

und insbesondere nicht vor dem 1. September 2030.
Nun ist Kritik des Punktes 2 an der Reihe. Die Kritik kann aus vielen Blickwinkeln kommen.

a. Es hat noch nie eine Theorie gegeben, die keine Erweiterung des Standardmodells vorhersagt. Diese Option wurde in der Vergangenheit (fast) immer als unmöglich bezeichnet. (Nur Weinberg hat sie einmal als deprimierende Möglichkeit ins Spiel gebracht.)

b. Der Punkt bedeutet, das wir in der Teilchenphysik schon alles wissen.
Der Punkt bedeutet insbesondere, dass alle Teilchen, alle Energieskalen, alle Quantenzahlen, alle Kräfte, alle Symmetrien, alle Dimensionen und alles andere in der Teilchenphysik bekannt ist. Der Punkt bedeutet, dass es eine "Wüste" gibt. Das ist eine Vorhersage, die in der Vergangenheit schon oft falsch war. Der Punkt bedeutet auch, dass dunkle Materie nicht aus unbekannten Elementarteilchen besteht.

Insgesamt ist Punkt 2 also eine sehr unübliche Vorhersage, auch eine, die, wenn man in die Vergangenheit schaut, sehr riskant ist. Nur die Experimente der nächsten Jahre werden es zeigen. Die Vorhersage zerstört, wenn sie stimmt, viele Hoffnungen, die in den letzten 50 Jahren formuliert wurden. Die Vorhersage ist daher auch extrem unpopulär.
Mit Zitat antworten
  #308  
Alt 07.01.21, 08:05
MMT MMT ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 312
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Diese Anekdote über Dirac kenne ich nicht - wo kann ich die finden?
Mit Zitat antworten
  #309  
Alt 07.01.21, 18:22
Herr Senf Herr Senf ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 19.04.2015
Beiträge: 95
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

es war Unzicker bei Telepolis, denen kann man nichts glauben
Mit Zitat antworten
  #310  
Alt 07.01.21, 20:05
MMT MMT ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 312
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Es wird niemals
1. die maximale Kraft c^4/4G oder die maximale Leistung c^5/4G überschritten werden,
2. ein Anzeichen von Physik jenseits des Standardmodells mit massiven Neutrinos entdeckt werden,
3. eine Abweichung von der allgemeinen Relativitätstheorie auf subgalaktischen Skalen entdeckt werden,
4. ein theoretisches Modell auftauchen, das sich vom Fadenmodell unterscheidet und das die Massen, die Mischungswinkel und die Kopplungskonstanten der Elementarteilchen erklärt –

und insbesondere nicht vor dem 1. September 2030.
Der letzte Punkt, Nummer 4, schliesst an die Diskussion zur Feinstrukturkonstante an. Die Feinstrukturkonstante ist ja im wesentlichen die Kopplungskonstante des elekromagnetischen Feldes. Wenn das Fadenmodell stimmt, ist auch dessen einzig mögliche Erklärung.

Punkt 4 ist schon fasst eine überhebliche Vorhersage. Aber wenn das Fadenmodell stimmt, ist sie notgedrungen korrekt; eine ander Möglichkeit kann es nicht geben. (Die Vorhersage würde auch für ein anderes richtiges Modell gelten, wenn das Fadenmodell falsch sein sollte, und dafür das andere richtig.)

Das unschöne an Punkt 4 ist, dass dies auch die einzige Art und Weise ist, mit der man das Fadenmodell bestätigen kann; andere neue Effekte werden ja vom Fadenmodell nicht vorhergesagt. Das macht das Fadenmodell etwas unattraktiv.

Andererseits ist Punkt 4 ist eine echte Vorhersage; es wird sich in Zukunft zeigen ob sie stimmt.

Geändert von MMT (09.01.21 um 09:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
vereinheitlichung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm