Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.06.21, 16:57
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 244
Standard Was ist physikalisch Masse?

Ich versuche das mal mit dem Element Technetium zu fassen.
Technetium hat eine Ordnungszahl von 43, d.h. 43 Protonen im Kern. Ihre Geometrische Anordung ist ein nicht-triviales Polygon im dreidimensionalen Euklidischen Raum, dass (auf Grund seiner Massenzahl von 98,91) insgesamt eine Neutronenanzahl von 98,91 - 43 = 55,91 braucht, und trotzdem radioaktiv ist, also zerfällt.
Demnach gilt für dieses Polygon eine neue Eigenschaft, die bei allen anderen Polygonen nicht gilt.
Welcher Zusammenhang soll das sein?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.06.21, 17:42
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 244
Standard AW: Was ist physikalisch Masse?

ich denke am einfachsten lässt sich das mit dem Element Kohlenstoff C analysieren.

C hat 6 Protonen, die in einem dreidimensionalen xyz-Koordinatensystem (also einem dreidimensionalen Euklidischen Vektorraum) ihre Protonen bei 1 und -1 der Achsen haben.
Weiterhin hat C eine Massenzahl von 12,01 u und damit 12,01 - 6 = 6,01 Neutronen.
Ich denke mal es geht um den Innkreis und den Umkreis der Polygone (analog der 5 platonischen Körper).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.06.21, 17:57
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 244
Standard AW: Was ist physikalisch Masse?

ich nehme mal an:
Ikosaeder mit 12 Ecken <=> Magnesium
Dodekaeder mit 20 Ecken <=> Calcium

Da diese Elemente im Periodensystem der Element genau untereinander stehen, scheinen sie verantwortlich zu sein für die Strukturierung des Periodensystems.

Demnach werden wohl Eigenschaften wie "Alkalimetal" bzw. " Edelgas" abstrakt die Oktettregel definiert durch deren "Kernkraft", also der Starken Wechselwirkung im Kern zwischen den Protonen und Neutronen (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Starke_Wechselwirkung)

Aber damit erklärt sich nicht der Zerfall von Technetium, weiterhin gilt wohl, dass gegen Ende des Periodensystems immer mehr Elemente radioaktiv werden, d.h. die Eigenschaft erfüllen, die als erstes Technetium erfüllt. Dennoch muss das nicht bedeuten, dass alle zukünftigen Elemente (Transuran-Elemente) radioaktiv sein müssen, ausser die Eigenschaft ist tatsächlich für eine Protonenzahl grösser als 92 (Uran) gegeben.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.06.21, 18:12
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 244
Standard AW: Was ist physikalisch Masse?

Es gilt vielleicht (modallogisch 'möglich wahr/falsch) die Formel:

Ecken des Polygons durch 6 entspricht die Anzahl der Ecken der regelmässigen Flächen im Atom, wobei die Neutronen ein Verhältnis ausgleichen.

Nehmen wir an, folgendes ist möglich wahr:
Zitat:
Zitat von Zweifels Beitrag anzeigen
Sei V³ ein dreidimensionaler Euklidischer Vektorraum und A² eine gleichseitige zweidimensionale Fläche, dann gilt:
Es gibt 5 Platonische Körper und, für lokal infinit kleine Flächen einen sechsten Körper, die Kugel.
(vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Platonischer_K%C3%B6rper )

Wir wissen, dass das grundsätzlich richtig ist, doch mir gefällt meine mathematische Formulierung nicht und ein exakt mathematischer Beweis. Wie müsste ich das machen?
Weiterhin gehen wir davon aus, dass die Flächen aus regelmässigen Dreiecken bestehen, dann gilt für das Element Argon:
Argon hat 18 Protonen, 18/6 = 3, also ist das Kriterium "regelmässige Dreiecke" erfüllt.

Argon ist ein Edelgas. Es könnte also modallogisch möglich wahr sein, das die Eigenschaft "Edelgas" dadurch erfüllt wird.

Hmmmh...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.06.21, 18:50
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.649
Standard AW: Was ist physikalisch Masse?

Zitat:
Zitat von Zweifels Beitrag anzeigen
Ich versuche das mal mit dem Element Technetium zu fassen.
Technetium hat eine Ordnungszahl von 43, d.h. 43 Protonen im Kern. Ihre Geometrische Anordung ist ein nicht-triviales Polygon im dreidimensionalen Euklidischen Raum, dass (auf Grund seiner Massenzahl von 98,91) insgesamt eine Neutronenanzahl von 98,91 - 43 = 55,91 braucht, und trotzdem radioaktiv ist, also zerfällt.
Demnach gilt für dieses Polygon eine neue Eigenschaft, die bei allen anderen Polygonen nicht gilt.
Welcher Zusammenhang soll das sein?
Du denkst also, die Anordnung der Nukleonen im Kern sei statisch in einem Polygon? Das ist wohl ein sehr naives Modell, oder?

Die einfachsten Kernmodelle findest du z.B. hier
https://www.leifiphysik.de/kern-teil...he-kernmodelle
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.06.21, 20:01
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 244
Standard AW: Was ist physikalisch Masse?

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Du denkst also, die Anordnung der Nukleonen im Kern sei statisch in einem Polygon? Das ist wohl ein sehr naives Modell, oder?

Die einfachsten Kernmodelle findest du z.B. hier
https://www.leifiphysik.de/kern-teil...he-kernmodelle
Naiv vielleicht, vielleicht verrenn ich mich auch wieder wie bei der Gravitation, bei der ich dachte, nur 'nicht-chaotisch' rotierende Massen haben eine Gravitationskraft.

Was ich denke ist, dass die Definition der Platonischen Körper (also die Axiome, die ein Platonischer Körper erfüllen muss) mit der Kernmasse (den Nukleonen) zusammenhängt, und diese durch die Ecken des Polygons, welche jeweils ein Proton als Massenschwerpunkt bildet, im Euklidischen dreidimensionalen Raum in der Hinsicht mit den Neutronen zusammenhängt, dass sie in irgendeiner Weise den Innkreis des Polygons mit dem Umkreis des Polygons verbindet. Auf mathematisch-zahlentheoretische Weise.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.06.21, 20:23
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 244
Standard AW: Was ist physikalisch Masse?

Also simple:
Die Lösung hängt mit der Charaktertafel zusammen. z.B. gilt für Beryllium mit einer Protonenanzahl von 4, es handelt sich um ein Tetraeder, da ein Tetraeder 4 Ecken hat.
Sehe ich mir die Charaktertafel (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Charaktertafel ) der alternierende Gruppe A4 an, sind darin tranzendente Zahlen (also die Eulersche Zahl e und PI enthalten).
Wie die zustande kommen, weiss ich nicht, aber sie sind die Ursache für chemische Eigenschaften, die eben nach meiner Vermutung mit den Rotationen um bestimmten Achsen (also der Gruppetheorie) zusammenhängt.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.09.21, 16:37
Geku Geku ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beiträge: 232
Standard AW: Was ist physikalisch Masse?

Ich habe vor kurzem gelesen, dass Materie zu 98% aus Bindungsenergie besteht.

Pure Energie verlässt den Ort der Entstehung mit Lichtgeschwindigkeit.

Könnte man Materie nicht als geronnene oder verklumpte Energie bezeichnen?
__________________
Geschichte wiederholt sich, aber immer anders

Geändert von Geku (13.09.21 um 16:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.09.21, 10:57
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.649
Standard AW: Was ist physikalisch Masse?

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Ich habe vor kurzem gelesen, dass Materie zu 98% aus Bindungsenergie besteht.
Ich denke nicht, dass das so ganz richtig ist. Ich würde die Formulierung bevorzugen, dass die Masse der Materie hauptsächlich dynamisch (d.h. durch Wechselwirkungen) erzeugt wird.

Die Masse unserer Materie besteht fast nur aus Nukleonen, und diese wiederum bestehen aus den leichten Quarks, deren Current-Massen (d.h. deren "wahre" Masse) nur einen Bruchteil der Massen der Nukleonen erklären kann.
Richtig ist deshalb, dass die Massen der Nukleonen hauptsächlich dynamisch (durch Wechselwirkung von Quarks und Gluonen) erzeugt werden. Unter "Bindungsenergie" versteht man aber gewöhnlich nicht genau dasselbe: Bindungsenergie ist die Energie, die aufgewendet werden muss, um ein System in seine Bestandteile zu zerlegen; hier wäre das die Energie, die man benötigt, um einen Kern in seine Nukleonen zu zerlegen. Diese ist nur ein Bruchteil der Massen der Kerne (siehe z.B. Massendefekt in der Kernphysik: die Masse des Kerns wird aufgrund der Bindungsenergie geringer als die Summe der Massen seiner Bestandteile, der Nukleonen).

Geht man nun "eine Ebene tiefer" und betrachtet die Bindung der Quarks zu den Nukleonen, so kommt Confinement ins Spiel: es ist überhaupt unmöglich, ein Nukleon in seine Bestandteile (d.h. Quarks) zu zerlegen. Versucht man, die Quarks im Nukleon auseinander zu zerren, so bilden sich ab der entsprechenden Schwelle einfach neue Quark-Antiquarkpaare (d.h. die "hereingepumpte" Energie erzeugt zusätzliche Mesonen).
Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen

Pure Energie verlässt den Ort der Entstehung mit Lichtgeschwindigkeit.

Könnte man Materie nicht als geronnene oder verklumpte Energie bezeichnen?
Mir gefällt "gefrorene Energie" besser; aber das sind nur Worthülsen.

Geändert von Hawkwind (15.09.21 um 14:28 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.09.21, 21:34
Geku Geku ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beiträge: 232
Lächeln AW: Was ist physikalisch Masse?

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Mir gefällt "gefrorene Energie" besser; aber das sind nur Worthülsen.
Ich sehe, dass es für eine missverständnisfreie Kommunikation wichtig ist, sich an die Fachsprache zu halten. Die Fachausdrücke helfen durch googeln tiefer in die Materie (in doppelter Hinsicht ) einzusteigen.

Danke für die sehr hilfreichen Erklärungen.
__________________
Geschichte wiederholt sich, aber immer anders

Geändert von Geku (15.09.21 um 21:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm